Golden will nicht richtig fressen :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Golden will nicht richtig fressen

von Andrea(YCH) am 21. Mai 2000 11:48

Ihr Lieben,

habe ja schon diverse Male meine Sorgen mit meinem mäkeligen Brunos in´s Forum gestellt. Er ist der perfekte Hund - die einzige Sorge ist das Fressen. Anfangs dachte ich, ihm paßt das Trockenfutter nicht. Ich habe immer mal Möhren, Kohlrabi, Nudeln oder Dosenfleisch mit untergemischt. Dann pickte er sich das leckere Zeug raus und ließ einen großen Teil der Trockenfutterbrocken liegen. Nach Marelens Tipp habe ich dann das Trockenfutter richtig lange eingeweicht, es püriert und mit dem anderen zusammengemixt. Das hatte auch erst ganz gut geklappt. Inzwischen mäkelt Bruno wieder rum - vor allem morgens. Heute zum Beispiel habe ich gekochte Leber, Graupen, Möhren, Kohlrabi und Nudeln serviert (mal ohne Trockenfutter) - nach ein paar Happen hat er´s stehen lassen. Allerdings hatte ich das Gefühl, er hat Knast.

Ich muß dazusagen, Bruno hat ganz schön abgenommen. Vor einem halben Jahr haben wir ihn von der Züchterin mit 35 kg bekommen, jetzt hat er nur 32,5. Als die ihn neulich gesehen hat, war sie doch etwas geschockt. Er sieht nicht aus wie ein Skellett, aber wenn man ihn dicker kennt, erschrickt man schon. Wir sind viel mit ihm unterwegs, so daß ich denke, durch die viele Bewegung MUSS er doch Fressen wollen.

Als wir bei ihr und den anderen Hunden waren, dachte ich - klar, wg Futterneid wird er alles in sich reinschlingen. Denkste! Mit viel Bitten hat er erst gefressen. (Trockenfutter, während die anderen Frisches bekamen).

Ist mein Hund vielleicht gerade dabei, mich zu erziehen????? (Ich bin ein gutes Opfer, bin immer so schnell besorgt) Die Tierärztin meinte, ein Retriever, der nicht frißt, ist schon ungewöhnlich. Er wirkt aber total fit únd sein Kot ist auch normal.

Am 10.06 wollen wir Bruno bei der Retriever-Ausstellung in Diedersdorf ausstellen. Er ist zwar wirklich ein sehr Hübscher (werden oft auf ihn angesprochen), aber ich glaube nicht, daß die Richter so sehr auf dünne Hunde stehen. Biosher hatten die, die ich gesehen habe, immer ganz schön was drauf. Ich will ja keinen dicken Hund, aber ein paar Kilo mehr sollten es doch schon sein. Wie krieg´ ich die rauf?

Sorry für die Länge des Textes, bin momentan einfach ratlos......

Alles Liebe, Andrea

P.S. Wenn ich aber das Trockenfutter püriere und es somit breiig ist, haben die Zähne ja nichts zu tun. Kann man das mit Ochsenziemer etc. ausgleichen?

von Katja + Indy(YCH) am 21. Mai 2000 12:54

Hallo Andrea und Mäkelbruno :-)

Wie ist's denn, wenn Ihr Bruno ein energiereicheres Trockenfutter anbietet (z.B. Mera Dog Agility oder Activity heißt das andere glaub' ich - Englisch ist ja in)? Da braucht er dann weniger von und nimmt auch beim Verzehr halber Portionen noch einigermaßen Kalorien zu sich.

Wenn es um Zufuhr von ein bißchen mehr Kiloträchtigem geht, sind alle diese Trockenleckereien wie Trockenfleisch, Schweineohren etc. natürlich auch heftig kalorienhaltig und tragen vielleicht ein bißchen auf.

Eine Bekannte von mir hat zwei Goldies, Vater und Sohn, und Söhnchen frißt auch manchmal über Wochen nicht richtig. Der hat sein Frauchen aber auch erfolgreich dazu erzogen, ihm dann etwas alten Käse oder Quark dann noch dazu zu geben, damit das Filouchen frißt... Die füttert den Kleinen jetzt auch in Mäkelzeiten mit Leistungsfutter, dann fühlt sie sich wohler.

Ich habe aber bis ich Indy kennenlernte auch immer die Auffassung vertreten, schlechte Fresser wären erzogen, aber mein Hund hat mich da eines besseren belehrt. Der hat nicht mal ein paar Happen gefressen, der ging aus der Küche, wenn ich mit Futter machen anfing... Mit diesem "Igitt, was wird das denn wieder!"-Gesichtsausdruck, den ich nie vergessen werde!

Was das pürierte Futter angeht: Indy kriegt nach dem Fressen immer einen Hundekuchen zum Zähneputzen, den er auch energisch einfordert ;-)

Viel Erfolg,

Katja und Indy

von Andrea(YCH) am 21. Mai 2000 14:36

Hallo Katja,

danke für Deine schnelle Antwort. Morgen bekomme ich von Hills das Futter für Leistungshunde. Ich hoffe, das bringt was.

Wie hast Du Indy dazu gebracht, doch was zu fressen????

Dir noch einen schönen Sonntag

Deine Andrea

von Katja + Indy(YCH) am 21. Mai 2000 14:51

Hallo Andrea!

: danke für Deine schnelle Antwort. Morgen bekomme ich von Hills das Futter für Leistungshunde. Ich hoffe, das bringt was.

Ja, ich drück' Euch die Daumen!

: Wie hast Du Indy dazu gebracht, doch was zu fressen????
Das Problem ht sich erledigt, seit er kastriert ist... Er ist zwar kein Allesfresser geworden, aber ein zuverlässiger und freudiger Fresser (irgendwie erwartet man das ja von einem Hund :-)). Und er wiegt im Schnitt gesunde 36 Kilo, wo er sonst manchmal nur 28 wog; da kann man dann durch das dicke Fell die Rippen im Stehen sehen, gespenstisch!
Deswegen ist er aber nicht kastriert, das hatte Gründe, die mit seiner Persönlichkeit und sexuellen Übererregbarkeit zusammenhingen, aber wir haben es als positiven Nebeneffekt gern mitgenommen, das man nicht mehr jeden Happen in den HUnd betteln muß :-)

Ich will Dich hier aber nicht zu so drastischen Schritten überreden! Ihr habt nicht zufällig viele läufige Hündinnen in der Nachbarschaft, fällt mir dabei ein?

Ebenfalls einen schönen Sonntag noch,

Katja und Indy, der mit vollem Magen im Flur pooft

von sabine+spike(YCH) am 21. Mai 2000 15:08

Hallo Andrea,
ich denke Du machst Dir viel zuviele Sorgen, wenn keine Krankheitsanzeichen da sind, der Hund beim Tierarzt durchgescheckt ist, dann laß es doch so.
Heutzutage sind viele Hunde zudick und dies rauszubekommen ist viel schwerer. Dein Hund hat es doch viel besser, wenn er weniger Gewicht zutragen hat, die Gelenke und Bänder werden viel weniger belastet.

Ich würde auch nicht ständig das Futter wechseln, sondern vielleicht beim Spazierengehen und bei Unterordnungsübungen ein paar mehr Leckerlies zusätzlich geben.

Und wenn Du doch Futter selber zubereitest und er sich die leckeren Sachen rausfischt, mußt Du es halt pürrieren.

Ich glaube, daß Du Dir zuviele Sorgen machst. Sei froh, daß er fit und munter ist.
viele grüße
sabine+spike

von Heike(YCH) am 21. Mai 2000 16:06

Hallo Andrea,

: Anfangs dachte ich, ihm paßt das Trockenfutter nicht. Ich habe immer mal Möhren,
: Kohlrabi, Nudeln oder Dosenfleisch mit untergemischt.

Es scheint das Dein Bruno ein kleiner Feinschmecker ist :smiling smiley)) Die Frage ist, willst Du ihn nun hauptsächlich mit Trockenfutter ernähren oder willst Du nur Trockenfutter untermischen und den REst selber zusammen kochen?

:Inzwischen mäkelt Bruno wieder rum - vor allem morgens.

Morgens haben meine beiden auch nicht sooo den Hunger. Erst nachdem wir eine ordentliche Runde gegangen sind gibts was zum futtern. Danach ausruhen.

:Ich muß dazusagen, Bruno hat ganz schön abgenommen. Vor einem halben Jahr :haben wir ihn von der Züchterin mit 35 kg bekommen, jetzt hat er nur 32,5.

Wie groß ist er? Ich finde es schrecklich wenn ich die fetten Golden hier bei uns in der Gegend sehe. Mein Labrador ist 59 cm groß und wiegt 24 kg!!! mein Labbi Mix ist 70 cm groß und wiegt 37 kg!!! Sie sind beide sehr sehr schlank und das ist wichtig bei einem Hund. Wegen der Knochen und so.

:Ist mein Hund vielleicht gerade dabei, mich zu erziehen?????

Sehr gut möglich. Retriever sind ja doch ziemlich stur und egoistisch ;0))

: Die Tierärztin meinte, ein Retriever, der nicht frißt, ist schon ungewöhnlich.

DAmit hat sie im allgemeinen schon recht, aber was hat sie denn geraten damit er besser frißt? ISt mit seinem MAgen, bzw. Verdauungstrakt alles in Ordnung?

:aber ich glaube nicht, daß die Richter so sehr auf dünne Hunde stehen.

Ist Dir das so wichtig? Ist es nicht schöner einen schlanken Hund zu haben als diese wabbeligen Ausstellungshunde? Ich habe mir mal eine Show Labrador Retriever angeschaut und ich war allen ernstes total geschockt. Die waren sooo fett das es in meinen Augen absolut unästhetisch war.

confused smileyorry für die Länge des Textes, bin momentan einfach ratlos......

Nun ja, einen echten Rat kann ich Dir da auch nicht geben. Ich denke es liegt sicher an vielen Dingen die aufeinander einspielen das Bruno so mäkelig frißt. Woran es wirklich liegt kannst nur Du letztendlich selber durch intensives beobachten herausfinden. Und wie gedagt würde ich den TA nochmal konsultieren. Bei meinem Aaron stellte sich damals als er noch ganz jung war heraus das Bakterien sein MAgen-DArm System verseucht hatten. Er muss als Welpen ziemlichen Mist gefressen haben und nachdem wir eine Kur gemacht hatten fraß er 3 Tage später wieder hervorragend. Noch heute ist er ein Freßsack und sabbert schon los wenn er die Töpfe hört. Bin ich vielleicht doch ne gute Köchin :smiling smiley))) jedenfalls schmeckts den Jungs.

leieb Grüße

Heike, Kimba & Aaron

tongue sticking out smiley.S. Wenn ich aber das Trockenfutter püriere und es somit breiig ist, haben die
:Zähne ja nichts zu tun. Kann man das mit Ochsenziemer etc. ausgleichen?

Ja. dann auch mit Büffelknochen, und super gut sind die großen runden harten Kekse. Die gibts bei uns jeden morgen. Und im Prinzip alles was hart ist udn gekaut werden muss.


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren