Gentechnik in Hundefutter :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Gentechnik in Hundefutter

von Monika Leopold-Fuchs(YCH) am 02. Dezember 1998 07:05

Hallo alle miteinander!!

Nachdem ich gelesen habe, dass z.B. das Futter der Fa. Raiffeisen und Bonzo's Fleischstäbchen(Spiller's Latz) mit genmanipulierten Soja versetzt ist, und es anscheinend keine entsprechende Verordnung fuer Hundefutter gibt, bin ich alarmiert.

Bitte helft mir dabei, herauszufinden, ob das auch schon bei anderen Firmen der Fall ist. Ich habe mir das in etwa so vorgestellt, dass jeder and "seine" Firma schreibt, mailt oder anruft und sich garantieren laesst, dass "sein" Futter nicht genmanipuliert ist. Man koennte natuerlich auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappa schlagen und gleichzeitig nach britischem Rindfleisch fragen, nachdem die Importsperre ja wieder aufgehoben wird.

Auch Hunde sollten nicht Versuchskaninchen spielen!!

Waere Euch sehr dankbar, wenn bald Ergebnisse eintrudeln wuerden.

Eure Meinung dazu ist natuerlich auch hochgeschaetzt.

Danke
Monika



von Morgaine(YCH) am 02. Dezember 1998 22:54

:Hallo Monika,
:
Du hast ja gesagt, daß auch Meinungen erwünscht sind. Und ich werde nach langen Überlegungen meine Meinung kundtun, die allerdings nicht (oder nur von dem, was ich im Bio-Unterricht gelernt habe) wissenschaftlich gestützt ist, und ich mir evtl. wieder eine Diskussion aufhalse, in der ich viele Leute gegen mich haben werde.
:
Meiner Meinung nach ist alles, was Menschen je gezüchtet haben, das heißt, was nie durch Mutter Natur entstanden wäre, genmanipuliert. Das heißt, fast sämtliche pflanzliche und tierische Nahrung. Die Menschen haben jetzt nur ein Verfahren entwickelt, Gene schneller zu manipulieren, als durch Zucht. Ich denke, das muß nicht zwangsläufig schädlich sein, wenn man genmanipulierte Nahrung zu sich nimmt, wenn man bisher auch Kartoffeln gegessen hat oder zum Beispiel einen Hund hat, dessen Erbsubstanz ausschließlich von Menschen manipuliert wurde und der sich deswegen rein genetisch doch etwas vom Wolf unterscheidet. Mich persönlich würde es also kein bißchen stören, wenn in meinem Hundefutter genmanipuliertes Soja ist.

Arrrgh, jetzt ist es raus.

Bis dann

Morgaine

von Anke(YCH) am 02. Dezember 1998 23:59

:Hallo alle miteinander!!

BSE gibt es nicht nur in Großbritannien, leider. Und es gibt noch andere schlechte Nachrichten auf dem Fleischsektor, z.B. Mastantibiotika. Bleibt nur der Biometzger, für Hundefutter in der Regel nicht bezahlbar. Variante Rindfleisch aus Schweden, da herrschen strengere Vorschriften als im Rest der EU.
Es gibt auch entsprechendes schwedisches Hundefutter "Bozitar", wie es da mit Soja aussieht weiß ich leider nicht.

Effem (Pedigree, Chappi, Loyal) nutzt nach eigenen Angaben auch kein Fleisch aus GB, ob auch in Zukunft?

Anke

von Monika Leopold-Fuchs(YCH) am 03. Dezember 1998 07:12

::Hallo Monika,
::
grinning smileyu hast ja gesagt, daß auch Meinungen erwünscht sind. Und ich werde nach langen Überlegungen meine Meinung kundtun, die allerdings nicht (oder nur von dem, was ich im Bio-Unterricht gelernt habe) wissenschaftlich gestützt ist, und ich mir evtl. wieder eine Diskussion aufhalse, in der ich viele Leute gegen mich haben werde.

Hallo Morgaine,

jede Meinung ist wichtig und ich freue mich, dass Du zu Deiner stehst.
::
:Meiner Meinung nach ist alles, was Menschen je gezüchtet haben, das heißt, was nie durch Mutter Natur entstanden wäre, genmanipuliert. Das heißt, fast sämtliche pflanzliche und tierische Nahrung. Die Menschen haben jetzt nur ein Verfahren entwickelt, Gene schneller zu manipulieren, als durch Zucht. Ich denke, das muß nicht zwangsläufig schädlich sein, wenn man genmanipulierte Nahrung zu sich nimmt, wenn man bisher auch Kartoffeln gegessen hat oder zum Beispiel einen Hund hat, dessen Erbsubstanz ausschließlich von Menschen manipuliert wurde und der sich deswegen rein genetisch doch etwas vom Wolf unterscheidet. Mich persönlich würde es also kein bißchen stören, wenn in meinem Hundefutter genmanipuliertes Soja ist.

:Na gut, da muss ich Dir schon recht geben, solange durch die Genmanipulation "nur" bewirkt wird, dass die entsprechenden Fruechte langsamer oder gar nicht mehr faulen, ist das zwar unnatuerlich, aber vielleicht nicht so schaedlich. Allerdings wird jetzt z.B. Mais von der Firma Novartis mit einem Gen versehen, das ihn gegen ein bestimmtes Antibiotikum resistent macht und diese Immunitaet wird nachweislich bei Genuss von diesem Mais (in unserem Futter sind Cornflakes, in Deinem auch?)auf den Menschen oder eben das Tier uebertragen, ohne dass dieser Mais als solcher gekennzeichnet werden muss. Das heisst, wenn du Pech hast und Dein Hund laengere Zeit solche Maisprodukte zu sich nimmt, kann es passieren, dass er irgendwann, wenn er wegen einer schweren Krankheit ein Antibiotikum braucht, dagegen immun ist und keiner weiss warum..... Bei Soja wurden z.B. u.a. von der Paranuss eingepflanzt, allerdings koennen Leute (und eben auch Tiere), die eine Allergie auf Paranuesse haben, auch diese Sojaprodukte nicht mehr essen. Du glaubst gar nicht, wo ueberall Soja drin ist. Und das ist erst der Anfang.

So, das sollte keine Belehrung sein, ich hoffe, Du hast sie auch nicht als solche aufgefasst. Ich befasse mich nun mal schon einige Zeit mit dem Thema und finde, dass die ganze Sache nicht so unbedenklich ist, wie man uns weismachen will.

:
:Arrrgh, jetzt ist es raus.

: Super, bei mir auch.
:
:Monika

von Morgaine(YCH) am 03. Dezember 1998 11:10

hallo Monika und alle anderen,

Wie gesagt habe ich lange überlegt, ob ich das schreibe oder nicht. Ich habs gemacht und im nächsten Augenblick schonwieder bereut. Nicht wegen deiner Antwort oder weil ich darüber nicht reden will, sondern einfach weil ich es total blöd von mir selbst finde, da es erstens ja wirklich kaum noch was mit Hunden zu tun hat und zweitens, weil es ja wirklich schädlich sein kann und ich das eigentlich gar nicht geanau weiß. Ich war einfach bloß in Provozier-Laune.

Also bitte überseht, was ich da geschrieben habe!!

Bis dann

Morgaine

von Monika Leopold-Fuchs(YCH) am 03. Dezember 1998 12:10

:hallo Monika und alle anderen,
:
:Wie gesagt habe ich lange überlegt, ob ich das schreibe oder nicht. Ich habs gemacht und im nächsten Augenblick schonwieder bereut. Nicht wegen deiner Antwort oder weil ich darüber nicht reden will, sondern einfach weil ich es total blöd von mir selbst finde, da es erstens ja wirklich kaum noch was mit Hunden zu tun hat und zweitens, weil es ja wirklich schädlich sein kann und ich das eigentlich gar nicht geanau weiß. Ich war einfach bloß in Provozier-Laune.
:
:Also bitte überseht, was ich da geschrieben habe!!
:
:Bis dann
:
:Morgaine


Hallo Morgaine,

mach Dir bitte keine Gedanken darueber, es war ueberhaupt nicht bloed, was Du geschrieben hast und ausserdem scheint es ja sowieso unter uns zu bleiben, weil es sonst keinen interessiert. Du hast Dir wenigstens Gedanken darueber gemacht und das ist wichtig, egal was dabei rauskommt. Ich finde es schade, dass sich sonst keiner dafuer interessiert, es geht immerhin um die Gesundheit unserer Lieblinge.

Mach weiter so

Monika

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren