Futterumstellung wg. Krankheit, was nun? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Futterumstellung wg. Krankheit, was nun?

von Nadine(YCH) am 08. August 2000 18:46

Hallo liebe Forumsteilnehmer!

Bei meiner Hündin muss aufgrund einer Leber- und Bauchspeicheldrüsenentzündung das Futter auf selbstgekochtes umgestellt werden. Sie bekam bisher nur Dosen- und Trockenfutter.
Hat jemand Erfahrung bei diesen Krankheiten und wie füttert ihr eure Hunde? Muss ich ganz auf Trockenfutter verzichten?
Gibt es gute Rezepte, Bücher etc.?

Bin für jeden Tip dankbar!

Viele Grüsse
Nadine

von Amelie(YCH) am 09. August 2000 05:44


: Hat jemand Erfahrung bei diesen Krankheiten und wie füttert ihr eure Hunde? Muss ich ganz auf Trockenfutter verzichten?

Hallo, Nadine!
Bei uns war es besser, die Mahlzeiten in mehrere kleinere Einheiten aufzuteilen (ich habe 3x tägl. gefüttert). Wenn sich das mit der Bauchspeicheldrüse "eingependelt" hat, kannst Du auch Trockenfutter dazugeben, die Sorte sollte halt magenfreundlich sein. Sonst ist noch wichtig : nichts blähendes, kein Fett, Reis, Nudeln usw. ganz matschig-aufgequollen geben, Fleisch ganz mager, gut ist Geflügel, Kochfisch. Allerdings solltest Du etwas Distelöl dazugeben, denn obwohl der Hund kein Fett bekommen soll, braucht er die Fettsäuren des Öls. Viele Grüße, Amelie

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren