Waltham - Wozu Versuchsanstalt etc. :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Waltham - Wozu Versuchsanstalt etc.

von Antje(YCH) am 01. September 2000 10:36

Hallo Rosi,

nicht nur Waltham testet sein Futter "im Tierversuch", auch andere Firmen tun das, aber halt nicht in eigenen Zentren. Vielmehr werden hier "Mehrhundehalter" für Tests von neuen Futtermitteln bzw. der Weiterentwicklung bestehender Marken herangezogen, z.B. die Halter von Jagdhundmeuten. Kriterien, auch die geachtet wird, sind u.a. Verträglichkeit des Futters, Leistungs- und Gesundheitszustand der Hunde, aber natürlich auch Akzeptanz (was nützt das beste Futter wenn's den Viechern nicht schmeckt).

Viele Grüße

Antje

von Rosi(YCH) am 01. September 2000 11:53

Hallo Antje

Da ich in anderen Meldungen Deine Meldungen schätze und weil ich auch glaube, dass dies dies die Gründe sind, bin ich froh, dies bestätigt zu kriegen.

Vor allem, nachdem ich z.b. las, dass Firma xy Futter im Wert von 20 Mio. (kein Witz, aber USA *grins*) zurücknahm, weil Anwender über Unverträglichkeiten klagten (Futterkontamination).

Vor allem, wenn ich bei meinen Bekannten, die in Fachmärkten Futter vertreiben, höre, wie schwer die Leute zu überzeugen sind, dass Deklaration "Hundefutter" an sich noch keine Qualitätsgarantie ist etc.

Vor allem, wenn ich höre, dass auch ein TA, der sich seit Jahren mit selber Futter machen beschäftigt, es für nötig hält, zur Sicherstellung der Vitamin-, Mineralstoffversorgung immer noch etwas Trockenfutter der guten Qualität (gemäss Zusammensetzung) hinzuzufügen.

Für mich ist das Aufkommen sämtlicher "Modeerkrankungen" schlichtweg nur aufs Futter zurückzuführen einfach zu dogmatisch und engstirnig. Wir, die Hunde, alles ist ein hochvernetztes System. Die Erfolge über gezielt selber gemachtes Futter stelle ich absolut nicht in Abrede damit.

Ich kann weder Selbstfüttern noch Fertigfutter unkritisch gegenüberstehen.

Für mich gilt immer noch: Bei Trockenfutter kritischen Blick auf die Zusammensetzung, bei Empfehlungen fürs Selbermachen aber genauso yawning smiley))).

Ein-Drehen-im-Kreis-Gruss
Rosi yawning smiley))

von Rosi(YCH) am 01. September 2000 12:05

Hallo Marlene

Jetzt begreife ich yawning smiley)))).

Weisst Du, es hört sich vielleicht naiv an, aber ich will nicht hinter jedem Konzern einen Buh-Mann vermuten und nur "unlautere" Praktiken.

Ich überlasse solche "Entdeckungen" jenen, die vor Ort recherchieren und Fakten liefern.

Ich erwarte weder von Fertigfutter noch vom Selbermachen wahre Wunder. Sind beidseits in meinem Umfeld noch keine Aufgetreten.

Und wenn ich "Fütterungsanleitungen und Empfehlungen" von versierten Selbermachern lese, fällt mir halt auch auf, dass die sich teils erheblich widersprechen, vor allem im Bereich Gemüse, Knochen, Fleisch, sprich: in jedem Bereich.

Voll-kritisch-und-doch-naiv-Grüsse
Rosi

von K. D. Kammerer(YCH) am 01. September 2000 13:56

:
: :

:
: Waltham ist ein riesiger Versuchs-Komplex mit vielen Mitarbeitern und
: Wissenschaftlern, Tierärzten usw.
: Meinst du, die betreiben so einen Aufwand um zu testen, ob Hund oder Katze auf die neusten
: Müsliriegel abfahren.
:
: Pedigree stellt u.a.Produkte für den med.Veterinärbereich her.
:
: Frage: Werden die gesunden Tiere erst krank gemästet, um sie danach
: durch diese PRODUKTE am Leben zu erhalten??
:
: Gruss Marlene
:

Liebe Marlene,

deine Feststellungen wurden wieder einmal gut beobachtet und deine
Frage ist eine gute Frage.

Waltham beantwortet die Fragen von Rosi selbst im Internet unter
Waltham.com

Waltham nennt sich "Weltautorität für Tierernährung und Tierge-
sundheit"und stellte enge Kontakte zur Tierärzteschaft in aller
Welt her.

Mit dem "Waltham Buch der Klinischen Diätetik für Hund und Katze",
das den Tierärzten wie eine Bibel bei der Eheschließung kostenlos überreicht wird, definiert Effem den Begriff der Gesundheit und
Krankheit bei Hund und Katze.

Effem kommt übrigens von F. M. (phonetisch ef-fem)- von Forrest Mars -
dem Begründer des Mars-Konzerns. Die Familie des in diesem Frühjahr
im Alter von 96 Jahren verstorbenen Konzern-Gründers ist eine der
reichsten der USA.

Waltham ist somit auch Public Relations für Effem. Näheres darüber
gibt es im Oktober zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen
K. D.

von Marlene(YCH) am 01. September 2000 14:03


:
: Weisst Du, es hört sich vielleicht naiv an, aber ich will nicht hinter jedem Konzern einen Buh-Mann vermuten und nur "unlautere" Praktiken.

Hallo Rosi,

hat niemand von dir verlangt!!

Du hast die Frage hier ins Forum gesetzt und wolltest verschiedene
Meinungen dazu hören.
Offenbar keine kritische Überlegungen!


Ich erwarte weder von Fertigfutter noch vom Selbermachen wahre Wunder. Sind beidseits in meinem Umfeld noch
keine Aufgetreten.

An WUNDER glaube ich ebenfalls nicht, aber an Märchen
ebensowenig!!

Gruss Marlene






von K. D. Kammerer(YCH) am 01. September 2000 18:51


: Frage: Werden die gesunden Tiere erst krank gemästet, um sie danach
: durch diese PRODUKTE am Leben zu erhalten??
:
: Gruss Marlene


Liebe Marlene,

deine ironische Frage ist bittere Realität:

"Bei übergewichtigen Hunden werden von der Industrie und der Tier-
ärzteschaft Reduktionsdiäten empfohlen und eingesetzt. Im Jahre 1996
bestätigte Zentek von Institut für Tierernährung der Tierärztlichen
Hochschule Hannover eher beiläufig den schon längst bekannten Umstand,
dass sich verschiedene dieser Diäten im Energiegehalt nur unwesentlich
von den Standardfuttermitteln unterscheiden. Da die Produkte überwie-
gend über den Tresen in der Tierarztpraxis gehen, bedeuet dies, dass
400-500 g des Futters in der Praxis den Halter das Doppelte wie 1000 g
im Supermarkt kosten und bei den meisten Reduktionsdiäten im übrigen
ein Etikettenschwindel betrieben wird."

Schließlich erhält der Hund auch Allergiediäten gegen die zahlreichen
und zunehmenden Nahrungsmittel- und Umweltallergien, die als Folge der
fortwährenden Vergiftung bzw. chronischen Intoxikation mit Aroma-,
Farb-, Konservierungs- und Lockstoffen anzusehen sind. Im übrigen ent-
halten fast alle Diätprodukte ebenfalls 'tierische Nebenerzeugnisse'".

"Die Industrie schafft sich innovativ geradezu selbst den Markt für
ihre neuen Produkte und liefert der umworbenen und beeinflussten Tier-ärzteschaft auch gleich die Patienten mit".

Auszüge aus "Der Dreißigjährige Krieg", 2. Auflage, von Marc Torel.


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.364.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren