. 5 Wochen selbstgekocht . :: Hundefutter & Hunde Ernährung

. 5 Wochen selbstgekocht .

von Miriam K.(YCH) am 14. September 2000 08:59


Hallo zusammen,

meine Hunde sind seit 5 Wochen auf "Frischkost" umgestellt - es ist unglaublich, wie sich dieses Futter auswirkt ....

- Zahnbeläge verschwinden zusehends
- das Fell ist bei beiden superschön geworden, viel stärker pigmentiert,
keine Schuppen mehr, weniger Haarverlust
- sie sind eindeutig fitter geworden, vor allem der "Kleine", der ein
steifes Kniegelenk hat und in den letzten Monaten insgesamt einen
etwas schlappen Eindruck machte

Meine Hunde haben auch keinerlei Schwierigkeiten mit der Umstellung gehabt, also Durchfall, Verstopfung oder ähnliches.

Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, es zumindest mal für einen gewissen Zeitraum auszuprobieren - und es macht tatsächlich Spass, das Futter selbst zu machen, vor allem, wenn man dabei so tatkräftig unterstützt wird wie es bei mir der Fall ist - der "Kleine" verfolgt nämlich jeden Handgriff aus allernächster Nähe, d.h. seine Nase ist immer dabei ... nur aus dem Kochtopf hält er sie noch raus

Ciao
Miriam K.

von Jana(YCH) am 14. September 2000 09:23

Hallo Miriam,

ist ja toll, daß es Deinen Hunden so gut bekommt. Ich überlege auch schon seit einiger Zeit, für meine drei mal selbst zu kochen. Was kochst Du für Deine Hunde denn alles? Gehst Du nach bestimmten Hundekochbüchern? Kochst Du alles ab und wenn nicht, was fütterst Du roh? Und dann würde mich noch die Zusammensetzung bzw. das Mischverhältnis interessieren.

Herzlichen Dank im voraus.

Liebe Grüße

Jana

von Annette(YCH) am 14. September 2000 09:34

Hallo Miriam

ich habe vor gut einem halben Jahr umgestellt und kann Deine Beobachtungen nur bestätigen. Mein vierjähriger ist zum ersten Mal in seinem Leben schuppenfrei und hat keinen Juckreiz mehr, das Fell ist seidenweich geworden und glänzt wie eingeölt. Und was die Verdauung angeht, die Probleme hatte er vorher-immer abwechselnd Durchfall und Verstopfung-und gehören jetzt der Vergangenheit an.
Viele Grüße

Annette

von Miriam K.(YCH) am 14. September 2000 09:45

: Hallo Jana,

meine Hunde bekommen rohes Rindfleisch, Reis oder Hirse, dann Gemüse, grösstenteils roh und geraspelt (Möhren und Zuccini sind besonders beliebt), Kohlrabi, auch mal Apfel zwischendurch.
Ich werde jetzt auch mal verschiedene Salatsorten ausprobieren, soll auch gut sein, Distelöl kommt noch dran und ein paar Kräuter, falls vorhanden. Manchmal nehme ich auch Hähnchenfleisch, das allerdings unbedingt gekocht.
Ausserdem gibts noch Hüttenkäse, Yoghurt, Quark zwischendurch.
Naja- und nicht zu vergessen die selbstgebackenen Hundekekse - da sind sie ganz wild drauf.

Ich habe mir das Buch "Die schnelle feine Hundeküche" gekauft, da stehen
etliche Rezepte für jedes Hundealter drin, ausserdem gibts da eine Menge Infos rund um die Ernährung. Gibts u.a. bei www.amazon.de, Preis DM 16,90, Autor: Dr. Ferdinand von Cramm (oder so ähnlich)

Er schreibt, dass die Mahlzeiten zu 50 % aus Fleisch bestehen sollen, mindestens jedoch zu einem Drittel.

Gruss
Miriam K.



: ist ja toll, daß es Deinen Hunden so gut bekommt. Ich überlege auch schon seit einiger Zeit, für meine drei mal selbst zu kochen. Was kochst Du für Deine Hunde denn alles? Gehst Du nach bestimmten Hundekochbüchern? Kochst Du alles ab und wenn nicht, was fütterst Du roh? Und dann würde mich noch die Zusammensetzung bzw. das Mischverhältnis interessieren.
:
: Herzlichen Dank im voraus.
:
: Liebe Grüße
:
: Jana

von Jana(YCH) am 14. September 2000 09:59

Hallo Miriam,

vielen Dank für die Antwort. Woher beziehst Du das Rindfleisch? Muß man da keine Angst wegen Bandwürmern usw. haben, wenn man das Fleisch roh gibt? Ich finde ja auch, daß das eigentlich die natürlichste Art der Hundernährung ist, aber ich scheue mich immer etwas davor, weil ich eben Bedenken wegen Würmern usw. habe. Kaufst Du dann Kopffleisch oder eher von anderen Teilen des Rindes? Kochst Du täglich frisch oder auf Vorrat (ich meine jetzt die gekochten Komponenten). Ich habe schon von so vielen Leuten gehört, daß es ihren Hunden, seitdem sie selbst kochen, viel besser geht und werde deshalb sicher auch damit beginnen. Ich kann mir nur vorstellen, daß sich meine vielleicht die Fleischstücke heraus sammeln könnten und den Rest bzw. das, was ihnen nicht so schmeckt im Napf lassen. Gibst Du zusätzlich noch irgend welche Vitaminpräparate oder reicht das, was im Futter ist aus? Muß man zum Selbstgekochten auch keine Flocken (wegen der Ballaststoffe usw.) geben? Entschuldige die blöden Fragen, aber ich will nichts falsch machen.

Liebe Grüße

Jana und die Hunde

von Miriam K.(YCH) am 14. September 2000 10:16

: Hallo Jana,

zunächst mal - ich bin keine Expertin in Ernährungsfragen, fange ja auch gerade erst an, mich damit zu beschäftigen. Da gibt es einige andere hier im Forum, die das schon viel länger machen, ich hoffe, die lesen deine Fragen auch und antworten dann nochmal drauf.

Ich beziehe einen Teil des Fleisches über einen Bio-Landwirt, zum Teil kaufe ich tiefgefrorenes Fleisch bei einem Gartencenter/Tierbedarfsladen. Ich muss gestehen, ich habe mir bisher wegen Würmern etc. noch gar keine Gedanken gemacht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in frischem rohen Rindfleisch Würmer sind, sowas dürfte doch sicher gar nicht verkauft werden (Rinderhack etc.)
Den Reis/die Hirse koche ich momentan noch täglich frisch, dauert ja nicht solange und macht nicht viel Umstände, wenn ich z.B. Kohlrabi dazu geben, dann gebe ich die einfach zum Schluss zum Reis dazu und koche sie mit. Auch kein Aufwand.

viel besser geht und werde deshalb sicher auch damit beginnen. Ich kann mir nur vorstellen, daß sich meine vielleicht die Fleischstücke heraus sammeln könnten und den Rest bzw. das, was ihnen nicht so schmeckt im Napf lassen.

Meine Hunde fressen alles ratzputz weg - am liebsten den Napf gleich mit, scheint also ALLES zu schmecken, nicht nur das Fleisch.

Gibst Du zusätzlich noch irgend welche Vitaminpräparate oder reicht das, was im Futter ist aus? Muß man zum Selbstgekochten auch keine Flocken (wegen der Ballaststoffe usw.) geben? Entschuldige die blöden Fragen, aber ich will nichts falsch machen.

Vitaminpräparate gebe ich nicht dazu, allerdings gelegentlich einen Teelöffel Weizenkleie als zusätzliche Ballaststoffe.
Worüber ich mir noch Gedanken mache, ist, ob ich zusätzliche Kalziumcitrat füttern muss - vielleicht hast du die Diskussion hier im Forum mitverfolgt - da gibt es bisher keine eindeutigen Angaben, ob es notwendig ist oder nicht. Da meine Hunde aber regelmässig Milchprodukte bekommen, hoffe ich, dass sie damit ausreichend versorgt sind.

Wie gesagt, ich bin absolut keine Expertin und suche auch ständig nach weiteren Infos zu diesem Thema, um alles richtig zu machen.
Aber wenn ich mir so ansehe, was im Fertigfutter alles drin ist und wenn man sich mal die Mühe macht, ein wenig nachzulesen, vor allem über die Zusammenhänge zwischen Fertigfutter und der ständigen Zunahme von Krankheiten bei den Hunden in den letzten zig Jahren - dann gibt es für mich keinen Zweifel, dass Frischfutter auf jeden Fall die bessere Alternative ist.

Gruss
Miriam K.
:
:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren