Fleischsorten :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Fleischsorten

von Manne(YCH) am 20. September 2000 23:19

Hallo,

ich hätte mal eine generelle Frage was die einzelnen Fleischsorten angeht. Daß Schweinefleisch (Außer vielleicht noch lang gekocht) nicht so sehr für Hunde geeignet ist (Aujezkysches Virus!) ist mir klar. Wie sieht es aber mit anderen Fleischsorten aus. Meist wird ja Rind verfüttert. Was jedoch ist mit Schafs-, Ziegen-, Pferde- oder eventl. auch Hasenfleisch. Ich kann nirgends Angaben über die Eignung oder eventuelle Gefahren für den Hund finden. Hat jemand Erfahrungen damit?
Vielen Dank im voraus für Antworten.

Manne.

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 21. September 2000 05:50

Hallo Manne, eigentlich spricht nichts gegen andere Fleischsorten als Rind. Ich verfüttere auch Pferd, Lamm und Geflügel (Huhn, Pute). Alles roh.
Wenn Du die Möglichkeit hast an andere Sorten heranzukommen, dann nutze sie.
Auf Wildschwein würde ich aber verzichten da auch im Wildschwein der Aujetzki-Virus wütet.

Grüße
Kathi

von Manne(YCH) am 21. September 2000 11:48

hallo Kathi,

ich dachte immer rohes fleisch wäre von vorn herein tabu. es können dadurch doch allemögleichen wurmparasiten (v.a. bandwürmer), bakterien, salmonellen...übertragen werden.

Ich hatte die frage gestellt, weil ich zugang zu recht günstigem aber qualitativ hochwertigem schaffleisch hätte. eigentl. bin ich auch der meinung, daß andere sorten nicht schaden dürften, aber ich glaub an rohes fleisch trau ich mich nicht dran - v.a. auch weil ich südamerika (frz. guayana) lebe und hier die parasitengeschichten nochmal anders aussehen als in deutschland.
grüße, manne.

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 21. September 2000 12:19

Hi Manne,

: ich dachte immer rohes fleisch wäre von vorn herein tabu. es können dadurch doch allemögleichen wurmparasiten (v.a. bandwürmer), bakterien, salmonellen...übertragen werden.

Wer kocht den "armen" Wölfen das Fleisch ab???!!!
Nee, im Ernst. Die Darmflora des Hundes ist auf so etwas eingestellt. Hunde vertragen auch Aas (roh) ohne Schaden zu nehmen.
Ich füttere nur roh, da beim kochen von Fleisch die Aminosäuren zerstört werden. Gekochtes Fleisch ist fast nur noch "Füllmittel".

: Ich hatte die frage gestellt, weil ich zugang zu recht günstigem aber qualitativ hochwertigem schaffleisch hätte.

Schaffleisch ist OK. Wenn nicht gerade Scrapie grasiert. Wie sieht es damit bei Euch aus?

: eigentl. bin ich auch der meinung, daß andere sorten nicht schaden dürften, aber ich glaub an rohes fleisch trau ich mich nicht dran - v.a. auch weil ich südamerika (frz. guayana) lebe und hier die parasitengeschichten nochmal anders aussehen als in deutschland.

Das wäre ein Argument. Kommt aber auch wesentlich auf die Art der Lagerung und Kühlung an. Ich denke, wenn in Schlachthäusern geschlachtet wird und das Fleisch gekühlt bleibt bzw. eingefroren wird besteht keine Gefahr.
Wurmeier und andere Parasiten kann sich ein HUnd von jedem anderen Hund, deren Haufen und aus Pfützen holen.

Grüße
Kathi

von ariane+o(YCH) am 21. September 2000 16:35

: Wie sieht es aber mit anderen Fleischsorten aus.

Hallo Manne
Ich verfüttere vorwiegend Lamm- bezw. Schaffleisch und Geflügel, bei diesem Fleisch kenne ich die Herkunft und damit die Haltung der Tiere.
Für mich ist dies eben auch ein wichtiger Aspekt.
Zudem bin ich der Meinung, dass Fleisch von einem Tier das unter erbärmlichen Umständen sein kurzes Leben fristen muss, vollgepumpt mit Wachstumshormonen und Medikamenten, einer Schlachtung entgegensieht die mit viel Stress und Schmerz verbunden ist, weder gesund noch ethisch vertretbar ist.
Somit hat für mich die Herkunft des Fleisches 1. Priorität.
Sorry wenn es nach missionieren tönt, aber es wäre vielleicht auch mal eine Ueberlegung wert!
Ich denke, dass alle von dir genannten Sorten Fleisch für Hunde bekömmlich sind, wenn der Hund nicht auf ein gewisses Protein allergisch ist. Lamm und Geflügel gelten als leicht verdauliche Fleischsorten und sind bestimmt deshalb für sensible Mägen am besten geeignet. Ich verfüttere auch Fisch aber Fleisch wie Fisch gebe ich gekocht. Diverse Autoren haben mich darin bestärkt, wie z.B auch Petra Durst/Carola Kusch, die wegen den diversen Krankheitserregern von der Rohfütterung abraten.
In den Schlachthäusern werden ja auch Schweine geschlachtet und ein kleines Stück durch die Schweinepest verseuchtes Fleisch genügt scheinbar um in Kontakt gekommenes "sauberes" Fleisch von anderen Tieren zu infiszieren.
Falls man das Fleisch direkt von einem Biobauer bezieht, der an Ort und Stelle schlachtet, fällt die Problematik womöglich weg.
Nichts desto trotz, ich koche!
Ich denke Rohfütterung ist eine "Glaubensfrage", jeder soll es doch so handhaben wie er es für sich resp. für seinen Hund für gut findet.
Viele Grüsse
ariane+o




von Manne(YCH) am 21. September 2000 23:12

Hi Ariane

vielen Dank für Deine Antwort. Du sprichst mir ja aus der Seele. Auch ich würde die Herkunft der Schafe kennen und die Haltung der Tiere.

: Zudem bin ich mir sicher, dass ein Tier das unter erbärmlichen Umständen sein kurzes Leben fristen muss, vollgepumpt mit Wachstumshormonen und Medikamenten einer Schlachtung entgegensieht die mit viel Stress und Schmerz verbunden ist, kein gutes, gesundes Fleisch produzieren kann. Somit hat für mich die Herkunft des Fleisches 1. Priorität.
Das klingt nicht nach 'missionieren' sondern ist meiner Meinung eine Tatsache über die sich nicht diskutieren läßt!

: Ich verfüttere auch Fisch ...
Wie sieht das mit den Gräten aus? Da ich in Südamerika, direkt am Meer lebe habe ich eine große Auswahl an Seefisch. mir wurde jedoch abgeraten Fisch zu füttern, da es zum einen wegen der Gräten gefährlich sein kann, zum anderen weil der Seefisch zu viel Salz hätte. Weißt Du da was drüber?

:...aber Fleisch wie Fisch gebe ich gekocht.
Ich denke, daß ich auch dabei bleiben werde!

Viele Grüsse
Manne.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Aussprache der Belgischen Schäfer !

    Hallo Anni, bei uns auf dem Platz wird das Wort so gut wie nie ausgesprochen, das ist ein "Mali" oder ...

  • drohender jogger

    hallo robert, verteidigungsbereit sein ist ja noch verständlich, aber provozierend mit einer waffe ...

  • Camping mit Hund am Gardasee

    : Wie wollten nach Sirmione am Gardasee campen, aber man hat mir gesagt ,die Hunde dürften dort nicht ...

  • tod eines schutzhundes

    : : : : Ich denke, der Hund wird über Beutespiele in den Trieb gebracht?! Wozu : : brauche ich denn ...

  • XYZ in Not

    Hi Volker, ich finde die spazialisierung sehr sinnvoll. Gerade weil ja die Rassen sehr ...

  • Wer hat MAGNUSSON gefüttert?

    Nabend Kathi, : ja Kenne und Krav, Aber ich sag doch das es das Activ war welches so mehlig war. Das ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren