Abneigung gegen Trockenfutter :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Abneigung gegen Trockenfutter

von elfi(YCH) am 02. Oktober 2000 06:32

: Ich habe mit meiner Kleinen auch so nen Terz doch einfach nicht nach geben irgend wann Frißt er schon:
Nachdem ich solch gute Ratschläge befolgt habe, bin ich mit meinem Hund nach einer Woche Verweigerung beim TA gelandet. Was bringt es, wenn ein Hund lebenslang nur das Allernötigste zum Überleben frisst, nur damit ich mich durchsetze?
Gruss
Elfi

von Marlene(YCH) am 02. Oktober 2000 07:09

. Was bringt es, wenn ein Hund lebenslang nur das Allernötigste zum Überleben frisst, nur damit ich mich durchsetze?

Hallo Elfi,

Genau diese Frage stelle ich mir immer wieder, wenn ich
die Ratschläge einiger Hundebesitzer hier lese.

3 -Tage -Kur !! Hungern lassen, irgendwann frisst er Hund schon!!
Kein Hund ist vom gefüllten Napf verhungert usw.


Wer gezwungen wird, zu HUNGERN, wird in letzter Konsequenz auch
Fertigfutter fressen, um nicht zu VERHUNGERN.
Das gilt für Hunde, genauso wie für den Menschen!
Ich nenne das INSTINKT!
Was würden wir alles in uns hineinstopfen, wenn um´s nackte Überleben
geht?
Fertigfutter bedeutet " künstliche Ernährung".
Wie der Name schon sagt, wird man damit "künstlich" am Leben erhalten.
Natürliche Ernährung steht für Lebensqualität und Gesundheit.
Fertigfutter ist kein Nahrungsmittel, sondern TOTE Nahrung.
Toter geht´s schon nicht mehr!
Da nützt auch nicht das Löffelchen Hüttenkäse,
ein kleingeschnittener Apfel oder ein Rest Reis oder Nudeln,
um den Hund vom Gegenteil zu überzeugen.

Gruss Marlene






:

von Katja + Indy(YCH) am 02. Oktober 2000 07:26

Hallo Marlene!

Auf die Gefahr hin, verbale Haue von Dir zu kriegen ;-)

Mein Hund wäre vier Jahre lang vor einem Napf mit "natürlichem" Futter verhungert. Er hat das Zeug einfach nicht gefressen!!! Und ich resp. meine Schwiegereltern hatten keine Lust, mit einem Hund, der bei 66cm nur 29kg wog (mit 37kg ist er jetzt gut beieinander), irgendwelche Experimente zu machen, wenn er es "instinktiv" nicht für gut hielt.
Auch solche Hunde gibt es, die nicht "instinktiv" wissen, was gut für sie sein soll... Ich finde diese Theorie, daß Hunde instinktiv wissen, was gut für sie ist, totalen Müll, denn dann würden sie nicht auch auf Zuckerhaltiges, auf Chips oder auf angegammelten Müll, den man dann wieder aus dem Flur putzen muß, weil er vorn oder hinten wieder rausgekommen ist, abfahren und es begeistert fressen.
Von dem, was Menschen zu sich nehmen, mal ganz abgesehen!

Viele Grüße,

Katja

von Marlene(YCH) am 02. Oktober 2000 08:06


: Auf die Gefahr hin, verbale Haue von Dir zu kriegen ;-)

Hallo Katja,

kriegste nicht, ich bin äusserst "heute" friedfertig.:0))

: Auch solche Hunde gibt es, die nicht "instinktiv" wissen, was gut für sie sein soll...

Ich habe nicht gesagt, dass Hunde wissen, welches Futter GUT
für sie ist, sondern dass VIELE Hunde, Fertigfutter nur fressen, weil sie
keine Wahl haben , wenn sie "bewusst" nach dem Motto " FRISS ODER STIRB" ausgehungert werden sollen.
Das verstehe ich unter Instinkt.



Gruss Marlene








von heike(YCH) am 02. Oktober 2000 08:23

Hallo
Komisch das der Kleine sich so weigert. Gibst Du das Gleiche Futter wie beim Züchter? Wenn nicht.Haßt Du langsam von einem aufs Andere Futter umgestellt?
Was auch noch sein kann versuch mal etwas Erwachsenen Futter mit unter zumischen oder hat er beim Züchter Dose oder was Anderes bekommen?
Habe nähmlich die Erfahrung gemacht das Hundis die Gewöhnt waren gekochtes Herz oder so was zu bekommen sich ziehmlich lange geweigert haben auf Fertigfutter um zu stellen. Ich füttere jezt Nutro Puppy Choiche ist mit Lamm und Reis. Sie frißt zwar nicht übermäßig aber immer hin frißt sie und sie wächst.
: Nachdem ich solch gute Ratschläge befolgt habe, bin ich mit meinem Hund nach einer Woche Verweigerung beim TA gelandet. Was bringt es, wenn ein Hund lebenslang nur das Allernötigste zum Überleben frisst, nur damit ich mich durchsetze?
Na ja Du mußt wissen was Du willst. Aber ich finde Trockenfutter eigentlich ziehmlich gut. Denn damit werden die Zähne gepflegt und man ist sich sicher das alles wichtige für den Hund drinnen ist. Und außerdem glaube ich das du mit einigen Tricks den kleinen schon auf Trockenfutter umstellen kannst.
Was auch einen versuch Wert ist versuche doch mal Welpenfutter und Energyfutter zumischen oder überbrühe 3-4 Eßl Haferflocken und gib etwas Trockenfutter mit rein. Kannst natürlich auch alle möglichen Futtersorten ausprobiern. Aber ich glaube das haßt Du schon gemacht. ;-) oder. Was wiegt dein kleiner Eigentlich? und Wie groß ist er?

Übrigens habe ich nicht gesagt das Du ihn Hungern lassen sollst!
Bloß mußt Du wissen was Du willst. Wenn du die Zeit und Mühen aufbringen willst jeden Tag selbst zu kochen und das deiner Meinung nach das Beste ist dann Tue es. Denn welches Futter man gibt ist Glaubens Sache. Viel Glück heike



von Katja + Indy(YCH) am 02. Oktober 2000 08:13

Hallo Marlene!

: kriegste nicht, ich bin äusserst "heute" friedfertig.:0))
Mein Glückstag :-))))

: Ich habe nicht gesagt, dass Hunde wissen, welches Futter GUT
: für sie ist, sondern dass VIELE Hunde, Fertigfutter nur fressen, weil sie
: keine Wahl haben , wenn sie "bewusst" nach dem Motto " FRISS ODER STIRB" ausgehungert werden sollen.
: Das verstehe ich unter Instinkt.
Okay, so versteh ich es. Ich weiß ja, daß ich eine Pappnase als Hund habe :-)

Viele Grüße,

Katja

PS: Die Dame vom HZD habe ich noch nicht erwischt, habe sie bis dato zweimal verfehlt.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren