Pferdefleisch :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Pferdefleisch

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 08. Januar 2001 14:29

Hi Janine,

: So 25-30 cm.

Ja, das sind ganze Hälse. Vielleicht kannst Du sie Dir beim Einkauf gleich in mundliche Stücke schneiden lassen.

: Also gar keine Nudeln oder Reis ?

Nudeln höchstens mal kleine Reste. Nudeln bilden leicht CO2-Gase und diese begünstigen eine Magendrehung (eine davon reicht mir :-((). Reis gebe ich in Form von vorgekochtem Reis ab und zu mit in die Milchmahlzeit (Milchreis :-)). Ansonsten gibt es auch mal Puffreis mit Gemüse (Beziehe ich über den Futterhandel) mit ins Fleisch. Getreide füttere ich eher selten da ich ja zwischendurch auch Trockenfutter gebe (da ist genug Getreide drin ;-)). Wenn meine Hühnerhals-Lieferung läuft, gibts es kein TroFu mehr und dann gebe ich wohl öfter mal Getreide. Ich halte mich in groben Zügen an Swanies empfehlungen was die Fleisch/Gemüse/Getreide verteilung angeht.

: Ich frag Dich lieber hier im Forum, denn das ist sicher auch für viele andere interessant. Immermehr Hundehalter haben ja einen allergischen Hund und ich habe gerade erst Manuela von "Deinen" Putenhälsen erzählt :-).

OK. Mir egal :-)) Manchmal will man aber ja auch ellenlange Diskussionen vermeiden ;-)))) Aber ansonsten bin ich ganz Deiner Meinung.

Grüße
Kathi

von Mona(YCH) am 08. Januar 2001 22:59

: Hallo Kathi !!
:
: Ich hab sie - endlich ! PUTENHÄLSE !
: War ewig schwer, ran zu kommen und ich bekommen sie auch nur zu einem Kilopreis wie Du die Mägen, nämlich 5.90/kg.
: Egal, wenns meinem Dicken bei seiner Hautsache hilft.
: : Bei den Putenhälsen rechne ich in Stk. Der Rüde bekommt 5-6 dicke Stücke.
: Heißt das, Du zuerteilst die Hälse ?
: Wenn ja : Warum und wie machst Du das ?
: Ich habe 10 Hälse = 5 kg bekommen und habe immer eineinhalb zusammen eingefroren.
: Ich selbst esse kein Fleisch, aber ich weiß, daß man Pute nicht lange im Kühlschrank aufbewahren kann ( richtig ?! ).
: Wie lange vor der Fütterung taust Du auf bzw. holst sie aus dem Kühlschrank ?
: Fütterst Du sie roh ? Ich glaube, das habe ich schonmal von Dir gelesen.
: Ein bißchen mulmig ist mir so schon - wegen der Knochen :-0....
: Auf einer HP, von einem "Swany" glaube ich, habe ich gelesen, man soll eine reine Fleischmahlzeit und eine Quark, Reis, Gemüse-Mahlzeit am Tag machen.
: Was meinst Du ?

Vegetarische Juristin - wie hast du deinen Mäuserich denn groß bekommen??? Und du lästerst über meine Badewanne voll Lamm!
Mach es doch nicht so kompliziert!
Pütenhälse sind mir einfach zu umständlich, zuviel Knochen und zu wenig Fleisch. Kauf dir Putenflügel, nur zwei dicke Knochen. Wieso irre schwierig zu bekommmen. Habt ihr keinen Wochenmarkt? Da sind immer Geflügelstände. Pack das Fleisch in den Schnellkochtopf (egal ob Pute oder Huhn länger kochen als üblich, da sehr oft hormonelle Zusätze im Futter). Brühe und Fleisch in Portionen fertig einfrieren. Dann halt dich einfach an die 1/3-Regelung. 1/3 Fleisch, 1/3 Gemüse, 1/3 Kohlehydr. Gemüse alles was er mag, Kohlehydr. naturreis, nudeln, graupen, grobe Haferflocken, Brot usw. obendrauf frische Kräuter (jetzt eingefrorene). Du hast nur ein mal Arbeit mit dem Fleisch (wenn nicht krank, dann bitte nicht nur Pute, jedes Fleisch hat nicht nur einen anderen Geschmack, sondern auch eine andere 'Zusammensetzung', also auch hier wechseln). Überschüssige Brühe kannst du super für Linsen-, weiße Bohneneintöpfe (pflanzl. Eiweißmahlzeit) verwenden. Vertragen meine auch ausgezeichnet. Mögen übrigens auch 'vegetarisch' wie Milchreis, Joughurt mit Müsli - aber nicht täglich.
Gruß
Mona

von Janine F.(YCH) am 10. Januar 2001 18:28

Hallöchen Mona !

:Und du lästerst über meine Badewanne voll Lamm!
Heee - ich hab nich gelästert - ich fands eklig und das geht mir auch bei den Putenhälsen so.
Aber ich bin ja kein Hund ;-).

:Habt ihr keinen Wochenmarkt? Da sind immer Geflügelstände.

Bei uns nicht :-(.

tongue sticking out smileyack das Fleisch in den Schnellkochtopf (egal ob Pute oder Huhn länger kochen als üblich, da sehr oft hormonelle Zusätze im Futter).

Ich füttere jetzt den dritten Tag roh und Urracos Füße nässen überhaupt nicht mehr ! Ob das nun am puren Putenfleisch oder daran, daß ich es roh füttere, weiß ich nicht.
Bis seine Pfoten aber mal komplett abgeheilt sind, werde ich lieber nichts verändern.

grinning smileyu hast nur ein mal Arbeit mit dem Fleisch (wenn nicht krank, dann bitte nicht nur Pute, jedes Fleisch hat nicht nur einen anderen Geschmack, sondern auch eine andere 'Zusammensetzung', also auch hier wechseln).

Vielleicht werde ich da mal was ändern. Vorerst aber nicht. Mal gucken was die grüne Landwirtschaftsministerin mit der ökologischen Landwirtschaft so erreichen kann....

Ich habe heute übrigens ( ENDLICH ! ) mein Klageschrift bekommen !!!
Bin nicht mit allem so hundert Prozent einverstanden, aber da es eine Sammelklage ist, muß ich wohl kompromißbereit sein ?!


Viele Grüße
Janine und Urraco + Peppi


von Mona(YCH) am 10. Januar 2001 22:42

Hallo Janine,

: :Und du lästerst über meine Badewanne voll Lamm!
: Heee - ich hab nich gelästert - ich fands eklig und das geht mir auch bei den Putenhälsen so. Aber ich bin ja kein Hund ;-).

Hab erst später mitbekommen, dass deiner jetzt allergisch reagiert.
:
: tongue sticking out smileyack das Fleisch in den Schnellkochtopf (egal ob Pute oder Huhn länger kochen als üblich, da sehr oft hormonelle Zusätze im Futter).
:
: Ich füttere jetzt den dritten Tag roh und Urracos Füße nässen überhaupt nicht mehr ! Ob das nun am puren Putenfleisch oder daran, daß ich es roh füttere, weiß ich nicht.

Es liegt daran, dass dein Hund simpel gesprochen einfach entgiftet.
Absolutes Allergiefleisch ist Lamm (mit Reis) und das bekommst du wirklich in jedem Supermarkt.

: Bis seine Pfoten aber mal komplett abgeheilt sind, werde ich lieber nichts verändern.

Versteh ich sogar!
Der ist noch jung, da geht das schnell. Setz dann aber bitte die Rohfütterung ab (ist für dich dann wohl auch leichter zu handhaben). Das Futter für die Mastputen ist stark mit Schildrüsenhormonen angereichert (sonst werden die nicht schnell fett genug). Dass er sich das auf Dauer roh reinpfeift dürfte wohl auch nicht gesund sein. Bei anderen Fleischsorten sind es andere 'Zusätze'. Hormon und Antibiotika kannst du aber durch gründliches Kochen vernichten oder stark reduzieren.

: grinning smileyu hast nur ein mal Arbeit mit dem Fleisch (wenn nicht krank, dann bitte nicht nur Pute, jedes Fleisch hat nicht nur einen anderen Geschmack, sondern auch eine andere 'Zusammensetzung', also auch hier wechseln).
:
: Vielleicht werde ich da mal was ändern. Vorerst aber nicht. Mal gucken was die grüne Landwirtschaftsministerin mit der ökologischen Landwirtschaft so erreichen kann....
:
Nix, siehe BH und ihre grünen Verordnungen. Das der Verbraucherschutz jetzt komplett ins Landwirtschaftministerium übergeht, spricht ja wohl für sich.
Gruß
Mona

von Marlene(YCH) am 11. Januar 2001 08:15

. Das Futter für die Mastputen ist stark mit Schildrüsenhormonen angereichert (sonst werden die nicht schnell fett genug). Dass er sich das auf Dauer roh reinpfeift dürfte wohl auch nicht gesund sein. Bei anderen Fleischsorten sind es andere 'Zusätze'. Hormon und Antibiotika kannst du aber durch gründliches Kochen vernichten oder stark reduzieren.
:
Hallo Mona,

dein Beitrag hat mich sehr nachdenklich gemacht und dazu veranlasst, meinen schlauen Bücher zu befragen.

Du hast recht, es ist tatsächlich so!

Billinghurst, der für eine rohe Fleischfütterung plädiert, spricht immer nur von "sauberen hormonfreien " Fleisch.
Der Mann hat garantiert gewußt, warum er das sagt !!

Gesunde Hunde kann man nur haben, wenn man sie mit gesunden
Fleisch ernährt.

Gruss Marlene


von Mona(YCH) am 11. Januar 2001 22:21

Hallo Marlene,
mal abgesehen vom Glaubenskrieg ob roh oder gekocht. Du bekommst z. B. kein Puten-Mastfutter ohne hochdosierte Schilddrüsenhormone. Für die GEflügelmast werden noch weitere Hormone eingesetzt. Mit Antibiotika gehen alle Mastbetriebe sehr reichlich um (streßbedingt sind die Tiere anfälliger). Selbst das 'saubere' PFerd macht ja wohl reichlich Bekanntschaft mit dem Tierarzt, bevor es Sauerbraten wird (hör dir mal Klagen über die Rechnungen und wofür auf den Reiterhöfen an).
Du bekommst mit starkem Kochen oder Braten nicht immer alles vernichtet, aber ein Großteil der eingesetzten Hormone/Antibiotika schon. Na ja, mit dem Rest mußt du halt leben.
Fisch gibt es bei mir übrigens auch nur noch gekocht. Lachs, Forelle also Fisch aus Zuchtanlagen ist grundstäzlich gestrichen. Wurden (werden?) offiziell mit Tiermehl gefüttert. 'Sauberes' Fleisch bekomme ich nur vom Öko-Hof und das ist mir ehrlich gesagt als Hundefutter viel zu teuer (von Schnäppchen wie 2 Jungschafe mal abgesehen)
Gruß
Mona

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Mittelgrosser Hund Terrier?

    : Also geht's erwiesenermaßen mit Foxterriern sehr wohl - und ich glaube mit allen anderen auch. Das ...

  • Tier wie Mensch?

    Hallo Juliane, : Ist der Hund dem Menschen gleichzustellen? In Bezug auf was? : Ohne eingebildet ...

  • casa in Lörrach - Adresse?

    Hallo Maria, klar hast Du geholfen, danke!! Viele Grüße K. Keck

  • Schutzhundausbildung - wann beginnen?

    Hi Peter, Wenn das auf dem Arbeitsplatz sein soll, dann muss ich passen. Dank dir fuer die wichtige ...

  • Lhasa Apso

    Hallo Anne! Wo die verschiedenen Rassen ihr Ursprungland haben, weiss ich wohl! Es sollten nur ...

  • eigener Hund

    hallo, ich hab jetzt schon seit einen halben jahr eine hündin zum gassi gehen und meine mutter mag ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren