Allergie auf Futtermilben :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Allergie auf Futtermilben

von Fränzi(YCH) am 10. Januar 2001 06:48

Hallo Anke,

: ich hab mir den Bedarf für meinen Hund inclusive einer Fütterungsempfehlung am Institut für Tierernährung der LMU München ausrechnen lassen. Die sind aber im Moment extrem beschäftigt - d.h. man braucht schon Durchhaltevermögen.
:
Ich wohne in der Schweiz, gibt es da wohl auch so ein ähnliches Institut?

Vielen Dank für deine Antwort

Fränzi und Argos

von Fränzi(YCH) am 10. Januar 2001 06:52

Hallo Christa,

Vielen Dank für deine Antwort.

: Wenn Du noch ganz "Selberkoch-unerfahren" bist, brauchst Du wahrscheinlich eine kleine Richtlinie für die mengen.
:
Genau das brauchte ich! ich habe ihm nun Putenfleisch gekocht mit Karrotten und Reis (ich denke, dass die Milben im Reis das Kochen nicht überleben). Es hat ihm jedenfalls sehr geschmeckt!

Viele Grüsse Fränzi und Argos

von Fränzi(YCH) am 10. Januar 2001 06:56

Hallo Gaby,
:
Vielen Dank für deine Antwort.

: Getreide würde ich allerdings weglassen, denn da könnte Dein Hund auch allergisch drauf reagieren. Gemüse, Obst, frisches Fleisch (ruhig roh, außer Schwein), ein gutes Pflanzenöl, gemahlene Eierschalen als Kalzium-Lieferant, Milchprodukte, Eier etc. sind gut zu füttern.
: Auch Pansen, Innereien, Knochen etc.

Dazu eine vielleicht etwas dumme Frage: meinst du nicht auch, dass die Milben beim Kochen von z.B. Reis abgetötet werden? Haferflocken und anderes Getreide, das nicht gekocht wird, kann ich klar nicht verfüttern, aber gekochtes?
:
: Für den Anfang würde ich immer nur jeweils eine Fleisch/Gemüsesorte mischen oder ein Milchprodukt/Obstsorte, damit es nicht zu durcheinander wird.
:
wie oft soll ich dem Hund Milchprodukte geben? Dienen die Milchprodukte als Ersatz von Fleisch?

Liebe Grüsse Fränzi une Argos

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 10. Januar 2001 07:15

Hi Gaby,

: Aber ich hab die These von irgendeinem - war das Zentek? - gelesen, wonach der Hund gar nicht mehr in der Lage wäre, rohes Fleisch zu verdauen. Das ist ja wohl echt ein wenig daneben, oder?

Um dann gleich im nächsten Satz das FeFu über alle Maßen zu loben ;-))
Aber was bleibt dem Mann übrig wo er doch einen großteil seines Gehalts von der FeFu-Industrie einstreicht ;-))))

Grüße
Kathi

von Gaby(YCH) am 10. Januar 2001 08:32

Hi Fränzi,

also, gekochten Reis kannst Du ruhig mal versuchen.

In erster Linie solltest Du wirklich alle Getreidearten und Flocken, die ohne Kochen unters Futter gemischt werden, meiden.

Was die Milchprodukte betrifft, bin ich da eher vorsichtig. Ich gebe selten welche, weil Quark mehr Phospor als Kalzium enthält.
Ansonsten kannst Du ruhig mal Hüttenkäse, Käse, Joghurt etc. geben.

Ich selbst bin aufgrund meiner eigenen Ernährung und bestimmter Literatur der Meinung, das Milch und Milchprodukte nicht zur Ernährung erwachsener Säugetiere gehören. Aber das mußt Du selbst entscheiden, wenn es Deinem Hund schmeckt und guttut, dann würde ich ruhig alle zwei Tage oder so Milchprodukte geben.

Viele machen es so, das es abends Fleisch mit Gemüse, gem. Eierschalen, Öl und evtl. Zusätze gibt, morgens ein Milchprodukt mit Obst und Getreide.

Du mußt ausprobieren, was Deinem Hund schmeckt und wo er die die Mittelkralle zeigt.
Milchprodukte sind nicht geeignet als Kalziumlieferanten (siehe Quark), aber sie enthalten tierisches, leichtverdauliches Eiweiß und sind z.B. geeignet, wenn der Hund krank ist oder war.

Wenn Du Dir wegen BSE keine Sorgen machst (mache ich auch nicht), dann kannst Du auch mal einen Markknochen geben, die meisten Hunde lieben es, das Mark auszulecken und es stecken Mineralstoffe im Mark.

Laß Dich nicht verunsichern, ich hatte und habe immer noch Fragen und probiere aus.
Such Dir aus allen Vorschlägen, aus den Büchern und hier aus dem Forum die Ernährung aus, die Du für richtig hältst und die Deinem Hund bekommt.

Liebe Grüße, Gaby

von Marlene(YCH) am 10. Januar 2001 08:37


: Milchprodukte sind nicht geeignet als Kalziumlieferanten (siehe Quark), aber sie enthalten tierisches, leichtverdauliches Eiweiß und sind z.B. geeignet, wenn der Hund krank ist oder war.

Hallo Gaby,

Milchprodukte sind sehr wohl als Kalziumquellen geeignet.
Nur bei Hüttenkäse und Quark überwiegt der Phosphorgehalt.

Gruss Marlene

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • für Isis

    Hi Isis :) ich hoffe, ich darf Dich auch mal wegen eines Trockenfutters fragen :-) Naja ich tu es ...

  • Lamm + Reis = Durchfall

    :) probieren. : : : Natürlich kannst Du zum probieren ganz problemlos auch einen 6, 8 kg Sack ...

  • Zweiter Hund

    Hallo, Birgit, aber was wird mit Rüde und Hündin, wenn Hündin läufig wird? Bei uns haben wir das ...

  • Zusätze bei Läufigkeit?

    Hallo Ruth, : Also bei Vanja's erster Läufigkeit habe ich auch nichts gerochen. Aha, also steht uns ...

  • Labbi heult wie ein Wolf!

    Hallo Claudia! Mein Junior heult auch immer wieder: Wenn meine Mutter Saxophon spielt, wenn ich auf ...

  • Precept / Precise

    Moin Miriam, : Ich bin da auch nicht so ganz begeistert. Das Leynes Growth hat für uns leider einen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren