Macht ausgewogene Ernährung krank? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Macht ausgewogene Ernährung krank?

von Yvonne & Hexe(YCH) am 11. März 1999 09:22

Hallo Gigi,

: In der Fleischerwurst sind doch jede Menge Gewürze und viel verstecktes Fett drin. Das kann doch nicht gut sein für unsere Hunde.

Du sollst es doch auch nicht ausschließlich füttern. Mal mit und nicht pur, sondern Reis oder Nudeln oder Brot und Gemüse oder auch Pansen oder Geschling dazu. Das macht bestimmt nichts. Der Hexe schmeckts.

Viele Grüße

Yvonne

von mecki(YCH) am 11. März 1999 11:44

Hallo Dagmar,

: Ich denke auch hier sollte man nicht generell verallgemeinern !

Über eine allgemeine Debatte kann ich aber nur pauschaliert reden, denn Einzelfälle und somit Ausnahmen gibt es immer, die der allgemeinen Meinung widersprechen.

: : Wenn ich mit meinen Stallhunden zum TA komme, schütteln oft einige Hundehalter im Wartezimmer den Kopf, weil unsere Hunde nicht mit schneeweissen Pfötchen zum TA-Termin erscheinen.
: : Der TA freut sich immer, noch richtige Hunde zu sehen.
:
: Woran macht der Tierarzt das denn fest ? Am Dreck ? Dann habe ich wahrscheinlich die einzigen wahren Hunde smiling smiley)

Wenn Deine ebenfalls in den "Dreck" dürfen, geht´s ihnen auch bestimmt hundisch gut:smiling smiley) Woran der TA es festmacht ? z.B. daran, daß beide Hunde noch abgelaufene Krallen und nicht abgeschnitte Krallen haben, daß beide Hunde in der Tat dreckig und dennoch nicht verfiltzt sind, daß beide Hunde einen ausgelasteten Eindruck beim TA hinterlassen, daß sie in der Tat keine Krankengeschichte haben.

: Ich kenne aber auch "Stallhunde" die gesund aussehen und eine schwärende Wunde unter dem verflizten Fell haben....

Also Hunde mit verfilztem Fell und irgendwelchen Wunden können für mich garnicht mehr gesund ausschauen.

: Es kommt immer drauf an wie genau man hinschaut Mecki !

Klar kommt es darauf an und ich habe auch schon verdammt schlecht gehaltene Stallhunde gesehen, aber ich plädiere ja hier auch nicht dafür, daß Stallhunde die gesundesten Hunde sind. Sondern ich wollte mit meiner Aussage zum Thema Ernährung nur damit ausdrücken, daß viele dieser Hunde (eben weil sie i.d.R. nicht so peinlich genau nach der neuesten Ernährungswissenschaft gefüttert werden) ein langes Leben geniessen, während so mancher "gepäppelter Fiffi" schon an seinen Magengeschichten eingegangen ist.

Gruß mecki

von Goran(YCH) am 11. März 1999 13:21


: Hallo Yvonne, hallo Hexe,
Wurst gehört auf gar keinen Fall zum Speiseplan des Hundes. Wurstwaren enthalten sog. Nitritpökersals. In Verbindung mit den Aminosäuren aus dem Hundefutter und bst. Stoffwechselvorgängen entstehen sog. Nitrosamine, die in höchster Weise krebserregend wirken. Dies gilt besonders im stark sauren Mileau des Hundemagensaftes.

Ansonsten würde ich bei Chappy auch möglichst viel noch hinterherfüttern, bei dem Futter raufen sich ja einem die Nackenhaare.

Ansonsten viel Spaß noch mit Hexe
Goran

von Goran(YCH) am 11. März 1999 13:31


: Hallo Daniel,
frag mal Deinen Fleischer nach Trockenwurst, oder gehöst Du nicht zu den Menschen, die sich beschweren, daß die Wurst und das Fleisch an der Theke aus 80 % Wasser bestehen. Das ist doch bestimmt eine Geschäftsidee
der Fleischwirtschaft oder

(Ironisch)
Dosenfutter besteht nicht aus 80 % Wasser, weil man es zugibt, sondern
weil es in den Zutaten natürlich vorhanden ist.
Im übrigen besteht Dein Chappy -Trockenfutter aus 70 % Nebenerzeugnissen und 15 % Zucker, was natürlich gesünder ist als Dosenfutter (ironisch)
Jedenfalls füttere ich hin und wieder auch mal ne´ Dose, die garantiert keine Nebenerzeugnisse hat, schon gar nicht 7 %.

Goran

von Franziska(YCH) am 11. März 1999 14:02

Hallo Goran,

dann erklär mir doch mal, wenn da bloß 4% Fleisch in so einer Dose ist, woraus bestehen dann die Klumpen von denen ich bisher geacht habe, es wären fleischbrocken. in den Billigtrockenfuttern, die es so gibt sind jedenfalls auch fast in jedem fall mind. 4% Fleisch, also genauso viel, wie im dosenfutter. Und der rest? tierische und pflanzliche nebenprodukte, im dosen- genauso, wie im trockenfutter...

Bis dann

Franziska

von Yvonne & Hexe(YCH) am 11. März 1999 14:27

Hallo Goran,

: Ansonsten würde ich bei Chappy auch möglichst viel noch hinterherfüttern, bei dem Futter raufen sich ja einem die Nackenhaare.

Wieso das denn? Wir füttern Chappy jetzt schon seitdem wir Hexe haben und das sind schon 3 1/2 Jahre. Ich konnte an Hexe noch nicht feststellen, daß ihr das Futter in irgendeiner Weise schaden würde. Sie frißt es gern, ist sehr mobil, hat glänzendes Fell.... Ich wüßte nicht, warum ich auf einmal kein Chappy mehr geben sollte!

Und Wurst bekommt sie doch nicht alle Tage. Und wenn, dann mal ein wenig, meist Hausmacher-Leberwurst.

Tschüß

Yvonne

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren