Fütterung Hin und Her :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Fütterung Hin und Her

von Jutta(YCH) am 03. März 2001 20:55


Hallo Leute,

jetzt aber mal ruhiger, das ewige Theater hier kann einem ganz schön auf den Keks gehen. Ich schaue hier rein, um einige Tips zu erhalten und was sehe ich ? Endlose Diskussionen um Frischfleisch- oder Fertigfutter-Fütterung.

O.K. jeder hat hierzu seine Meinung und ich muß gestehen, dass ich zu den Bequemen gehöre. Wenn ich Lust habe, dann koche ich auch für den Hund und wenn nicht, dann gibt es Fertigfutter. So hat er von allem etwas und es ist auch nicht so schwer, wenn ich mal ein paar Tage nicht zu Hause bin und die Oma sich um ihn kümmert.

Von rohem Fleisch halte ich ehrlich gesagt nicht so viel, aber das muß jeder slebst wissen.
Was mich hier stört ist oftmals die Panikmache. Unter dem Motto: Du bist schuld, wenn dein Hund stirbt.
Da bekommt man schon fast ein schlechtes Gewissen, wenn man ihn mit Fertigfutter füttert.
Ich selbst esse auch mal öfter Fertiggerichte (wenn es mal eilt) und ich bin kerngesund. Ein Verwandter von mir ist starker Raucher und er fühlt sich pudelwohl und ist auch laut Laborbericht gesund (er raucht schon seit 45 Jahren). Andere ernähren sich biologisch und werden trotzdem krank. Also ich denke, dass man diese Panikmacherei ein wenig bremsen und auch nicht jede Krankheit der Ernährung zuschreiben sollte. Jeder soll füttern, was er für richtig hält.

Es ist ja schön, wenn man sich Gedanken um sein Tier macht, aber man sollte trotzdem immer daran denken, dass es ein Tier ist. Es wäre schön, wenn sich manche Leute nur halb so viele Gedanken um ihre Kinder machen würden, wir hier die Leute über ihre Tiere.

Hoffentlich werde ich jetzt nicht mißverstanden

viele Grüße Jutta

von Gaby(YCH) am 03. März 2001 21:16

Hallo Jutta,

also ich verstehe Dich nicht falsch....;-))

Mir geht es eigentlich um folgenden Gedanken: Auch für den Menschen ist es nicht gesund, ständig Konservierungsstoffe etc., synthetische Vitamine usw. zu sich zu nehmen.

Das Problem ist aber, das manche Fertigfutter widersprüchliche Aussagen zu dem Thema machen. Es gibt einen, der sagt, seinem Produkt wird kein Menadion zugesetzt - aber K3 ist enthalten, was das gleiche nur unter anderem Namen ist.

Dann gibt es Futtersorten, die werben, das keine Konservierungsstoffe zugesetzt werden, trotzdem ist das Futter 12 Monate haltbar.

Ich als Laie bin also wirklich damit überfordert, ein Futter zu finden, das ich gut finde - klar, mittlerweile hat man viel erfahren, aber irgendwo haben die Marken alle einen Haken.

Und da ist es für mich persönlich wirklich am einfachsten, einfach selbst das Futter zuzubereiten - so sehe ich, was mein Hund bekommt, bin sicher, das keine künstlichen Vitamine zugesetzt sind, keine tierischen Nebenerzeugnisse, keine Konservierungsstoffe.

Eigentlich einfacher als sich ständig zu fragen, ist der Hersteller nun ehrlich oder nicht.

Mit rohem Fleisch hatte ich anfangs auch Probleme - aber es steht nun einmal fest, das der Hund einen wesentlich kürzeren Darm im Verhältnis zur Körperlänge hat als der Mensch und das er einen 10mal so hohen Anteil an Salzsäure in der Magensäure hat als der Mensch - nämlich 0,5%.

Und der Hund hat sich aus der Urform Wolf nun einmal mit rohem Fleisch entwickelt.

Wer Fertigfutter füttern will, soll dies gerne tun. Aber er sollte wissen, das ein Zusetzen von Vitaminen, also eine Überdosierung z.B. von Vitamin D, genau die gleichen Symptome hervorrufen kann wie ein Mangel, nämlich Knochenprobleme. Und er sollte ein Futter wählen, das zumindest den Ansprüchen an eine gesunde Ernährung gerecht wird - also ein vernünftiger Fleischanteil, soweit möglich Verzicht auf Konservierungsstoffe und synthetische Vitamine, vernünftige Zutaten (keine Pflanzlichen und tierischen Nebenerzeugnisse z.B.).

Und im Zweifel schadet es gar nicht, mal beim Hersteller nachzufragen und nicht nur der Werbung zu vertrauen - habe ich in letzter Zeit auch erfahren müssen.


Wenn ich nach Spanien in Urlaub fahre, werde ich auch nicht Fleisch mitnehmen, sondern Trockenfutter - aber mit Sicherheit werde ich sorgfältig auswählen.

Ich habe halt nun einmal mit Frischfütterung angefangen und der Erfolg überzeugt mich.

Die Haare stellen sich mir nur auf, wenn manchmal ein Futter empfohlen wird, von dem nun wirklich einiges bekannt ist, wie Eukanuba oder Royal Canin oder Hills.

Sicher, alles renommierte Marken - aber hier wurde in der Vergangenheit ausgiebig Infomaterial ausgetauscht, was im Einzelnen daran nun gerade nicht so gut ist.

Die Entscheidung muß jeder für sich selber treffen - aber ich denke immer noch darüber nach, das ich entscheiden kann, was ich esse - mein Hund bekommt aber nur das, was ich ihm vorsetze.

In diesem Sinne - entscheide Dich für das, was Du richtig hältst. Die Befürchtung vor dem Zeitaufwand hat mich anfangs auch abgehalten - aber die ist längst nicht so hoch, wie man denkt.
Und sieh Dir doch mal die Erfolge an, die berichtet werden - ist es nicht mal ein Nachdenken wert?

Liebe Grüße, Gaby

von Katja + Indy(YCH) am 04. März 2001 08:45

Huhu Gaby!

Kleine Korrektur am Rande (Katja in Meckerstimmung, weil ihr das Futtergequassel mit dem Ich-habe-aber-mehr-Recht-als-du-Anspruch mal wieder auf die Nerven fällt...)

: Mit rohem Fleisch hatte ich anfangs auch Probleme - aber es steht nun einmal fest, das der Hund einen wesentlich kürzeren Darm im Verhältnis zur Körperlänge hat als der Mensch
soweit unwidersprochen.
: und das er einen 10mal so hohen Anteil an Salzsäure in der Magensäure hat als der Mensch - nämlich 0,5%.
Aus was besteht denn Magensäure beim Menschen wenn nicht aus Salzsäure? :-)

Liebe Grüße,

Katja

von Gaby(YCH) am 04. März 2001 09:24

Hi Katja,
:
: Kleine Korrektur am Rande (Katja in Meckerstimmung, weil ihr das Futtergequassel mit dem Ich-habe-aber-mehr-Recht-als-du-Anspruch mal wieder auf die Nerven fällt...)

Nana.....


: : Mit rohem Fleisch hatte ich anfangs auch Probleme - aber es steht nun einmal fest, das der Hund einen wesentlich kürzeren Darm im Verhältnis zur Körperlänge hat als der Mensch
: soweit unwidersprochen.
: : und das er einen 10mal so hohen Anteil an Salzsäure in der Magensäure hat als der Mensch - nämlich 0,5%.
: Aus was besteht denn Magensäure beim Menschen wenn nicht aus Salzsäure? :-)


So komplett ist mein Wissen leider nicht...;-))
Die Quelle dieser Aussage ist Marylin Diamond, die kennst Du vielleicht. War dort als Argument, warum wir Menschen von der Biologie nicht darauf ausgelegt sind, Fleisch (rohes Fleisch) zu verdauen.

Über den Rest der Bestandteile hat sie sich nicht ausgelassen....;-))

Grüße, Gaby

von Volker(YCH) am 04. März 2001 10:25

Hallo Jutta,

: Hoffentlich werde ich jetzt nicht mißverstanden
... von mir bestimmt nicht!

Vielleicht sollte man in dieser Diskussion auf allen Seiten (ich will extra drauf hinweisen, keinen mehr oder weniger wie den anderen zu meinen!) etwas mehr Tolereanz zeigen.

Foren sind hilfreich, wenn man aus - guten wie schlechten - Erfahrungen anderer etwas lernen kann. Forenbeiträge sollten informativ sein, die Entscheidung, was man daraus für sich verwenden kann oder will aber doch jedem einzelnen überlassen.

Es mag doch jeder von seinen Fütterungspraktiken überzeugt sein. Muß man die aber anderen versuchen aufzuzwingen?

Was mich genau so bewegt: Wird die Diskussion nicht teilweise übertrieben?

Bei Rindfleisch denkt man an BSE, bei Schwein an MKS und Hormone, Schaf und Geflügel wird in geringem Lebensalter geschlachtet und alles was irgendwo wächst ist zumindest der Gefahr ausgesetzt mit Pestiziden und anderen feinen Sachen in Kontakt gekommen zu sein.

Das gilt für den Menschen und das gilt für das Tier. Die ganze Ernährung ist doch heute gewissermaßen ein Zugeständnis in die eine oder andere Richtung. Mir kommt es manchmal in den Diskussionensbeiträgen (insbes. der kochenden Zunft :-)) ) so vor, als schöpfe man aus irgendwelchen Quellen 100% reine Substanzen, die es gilt, noch zu verfeinern.

Ernährung ist heute im gewissen Sinn zum Glücksspiel geworden. Sein Glüch sollte aber eigentlich jeder selbst bestimmen.
Ich verstehe jeden, der dabei Panik bekommt und Auswege sucht (mach ich auch)aber geht doch bitte mit der Leidenschaftlichkeit Eurer Beiträge etwas runter.

Bevor Ihr Euch nun darauf stürzt, zu schreiben, daß man alles Belastete nicht noch mehr belasten muß, denkt mal heute Nachmittag bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen (hoffentlich mit nicht allzuviel BHA) über das Thema in Ruhe nach.

Gruß Volker

von Katja + Indy(YCH) am 04. März 2001 09:36

Hallo Gaby!

: So komplett ist mein Wissen leider nicht...;-))
: Die Quelle dieser Aussage ist Marylin Diamond, die kennst Du vielleicht. War dort als Argument, warum wir Menschen von der Biologie nicht darauf ausgelegt sind, Fleisch (rohes Fleisch) zu verdauen.

Dann sollte Marylin vielleicht mal 'n Biobuch in die Hand nehmen... Magensäure IST Salzsäure. Der Unterschied besteht in der Konzentration der Salzsäure in der gesamten Zusammensetzung der Magensekrete; die Sekretion von Salzsäure beim Hund ist nach Nahrungseinnahme höher und konzentrierter als beim Menschen. Sonst nicht, sonst müßten sich die Armen ganz schnell von ihrer Magenschleimhaut verabschieden und hätten Magengeschwüre en masse... auch ohne Managerkrankheit und Helicobacter p. :-)

Menschen können übrigens auch rohes Fleisch verdauen. Die Salzsäurekonzentration ist nur für die zuverlässige Abtötung von Bakterien in großen Mengen nicht hoch genug - das ist der Unterschied zwischen Aas- und Frischfresser :-) Gekocht oder gebraten schmeckt es halt besser, was wahrscheinlich der Grund dafür ist, daß auch die "primitivsten" Völker den Großteil ihres Essens kochen (und natürlich die Tatsache, daß einige Nahrungsmittel erst in gekochtem Zustand überhaupt verwertbar sind, Kartoffeln, Reis etc.) und entgegen der Meinung der ganzen Rohkostpäpste nicht roh essen...

Ich kenne Marylin Diamond (was für ein Name...) nicht, habe aber im Moment auch nicht den Eindruck, daß ich sie als Kapazität ansehen würde :-)))

Viele Grüße,

Katja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Welches Futter? pro plan?

    : Hallo ich fütter pro plan, scheint gut zu sein, habt Ihr Erfahrung? : Hallo, leider nein, ich ...

  • Könnt ihr helfen?

    http://www. jvl. de/ wende Dich bitte dort hin, mein Mann ist hier berufstätig und ich weiß, daß ...

  • Wissen über: zucht, hunde und.

    : Wissen über zucht, hunde und die anwendung des wissens! : : Würde gerne mal eine kleine umfrage ...

  • Spitzer Winkel

    Hallo BEATE, schau unter http://home. t-online. de/home/L- Schmidt/ Wäre schön, wenn wir Dich bald ...

  • Ferienhaus/-wohnung in Spanien

    : : : : Hallo ! : : : :Ferienwohnung ? Wären für jeden Tip dankbar. : : : : Carsten : : : Hallo : ...

  • Schwere HD / Arthrose Eilt!

    mein zehnjähriger DSH hat seit kurzem starke Schmerzen bzw Schwierigkeiten beim Aufstehen und ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren