Panikmache um Fütterung :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Panikmache um Fütterung

von Dirk(YCH) am 04. März 2001 16:18


: : Muss man bei dir Tierarzt oder Futtermittelhändler sein, um eine
: : Fütterungsmethode anzweifeln zu dürfen.
:

: Anzweifeln farf jeder - alles. Deine Argumentation spiegelt aber genau die "Werbetaktik" oben genannter wieder.



Hallo Kathi!

Welche Argumentation bitteschön? Auf wieviel Jahre EIGENE Erfahrung
in der von dir empfohlenen Fütterung kannst du denn zurückblicken.
Experimentierfreudigkeit überzeugt mich nicht.

Grüße von Dirk




von Kathi & 3 Akita(YCH) am 04. März 2001 16:30

Hallo Dirk,

: Auf wieviel Jahre EIGENE Erfahrung
: in der von dir empfohlenen Fütterung kannst du denn zurückblicken.

ich persönlich auf knapp 1 Jahr. Erfreulicherweise kann ich aber auf die Erfahrungen von Hundehaltern zurückgreifen die seit Jahrzehnten erfolgreich Frischfutter füttern.

: Experimentierfreudigkeit überzeugt mich nicht.

Dann dürftest Du auch kein FeFu verfüttern - oder was meinst Du wie die Verträglichkeit von diesen getestet getestet wird ? An Laborhunden!
DAS nenne ich Experimentierfreude.

Gruß
Kathi
:
: Grüße von Dirk
:
:
:
:

von Dirk(YCH) am 04. März 2001 16:38


: ich persönlich auf knapp 1 Jahr. Erfreulicherweise kann ich aber auf die Erfahrungen von Hundehaltern zurückgreifen die seit Jahrzehnten erfolgreich Frischfutter füttern.

Hallo Kathi !

Dachte ich mir schon.
Eigene Langzeiterfahrungen, wären glaubwürdiger gewesen, die kannst du leider vorweisen.


: Dann dürftest Du auch kein FeFu verfüttern -

Woher weißt du denn, was ich füttere.
Ich habe kein Wort darüber erwähnt.


Grüße von Dirk

von Dirk(YCH) am 04. März 2001 16:45


:
: Du kannst Dir nur eine eigene Meinung bilden, wenn Du alle Seiten kennst - einen Aspekt zu ignorieren oder zu verurteilen, heißt nicht, die bessere Meinung zu haben.

Liebe Gaby !

Ich bin ein sehr aufgeschlossener Mensch und wäge grundsätzlich alle Vor-und Nachteile, egal ob bei Frisch-oder Fertigkost kritisch ab.
Wie ich deinen Postings entnehmen konnte, hattest du mit deinem Hund
genau diese Probleme, die ich angesprochen habe. Dein Hund stand
demnach kurz vor einem Darmverschluß.

Und das alles doch nur, weil du über die Folgen einer Knochenfütterung nicht genügend aufgeklärt warst. Oder wärst du sonst dieses Risiko eingegangen?

Grüße von Dirk



von Gaby(YCH) am 04. März 2001 16:41

Hallo Dirk,

: : ich persönlich auf knapp 1 Jahr. Erfreulicherweise kann ich aber auf die Erfahrungen von Hundehaltern zurückgreifen die seit Jahrzehnten erfolgreich Frischfutter füttern.
:
: Hallo Kathi !
:
: Dachte ich mir schon.
: Eigene Langzeiterfahrungen, wären glaubwürdiger gewesen, die kannst du leider vorweisen.

Also, ich finde ein Jahr schon recht gut´.


:
: : Dann dürftest Du auch kein FeFu verfüttern -
:
: Woher weißt du denn, was ich füttere.
: Ich habe kein Wort darüber erwähnt.
:

Der Schluß liegt erstens sehr nahe bei Deiner Argumentation und zweitens bezog sich dieser Satz darauf, das Du Experimentierfreudigkeit nicht magst. Und bei dieser Abneigung sollte man viellleicht mal darüber nachdenken, wie fertigfutter eigentlich getestet wird, bevor es in den Handel kommt - mit herumexperimentieren und Verfüttern an "Testhunden".

Gruß, gaby

von Gaby(YCH) am 04. März 2001 16:59

Hallo Dirk,

:
: Ich bin ein sehr aufgeschlossener Mensch und wäge grundsätzlich alle Vor-und Nachteile, egal ob bei Frisch-oder Fertigkost kritisch ab.

Dem kann ich anhand Deiner Argumentation nicht zustimmen. Mir scheint eher, als würdest Du genau das weitergeben, was viele Tierärzte und die Futterindustrie immer predigen.


: Wie ich deinen Postings entnehmen konnte, hattest du mit deinem Hund
: genau diese Probleme, die ich angesprochen habe. Dein Hund stand
: demnach kurz vor einem Darmverschluß.

Nö, nach Aussage der TÄ nicht - hätte nur der Enddarm platzen können durch die Presserei.

: Und das alles doch nur, weil du über die Folgen einer Knochenfütterung nicht genügend aufgeklärt warst. Oder wärst du sonst dieses Risiko eingegangen?

Oh doch, ich war aufgeklärt. Ich hab nur den Fehler gemacht, während der Übergangsphase von Trockenfutter auf Frischfleisch einen Rinderknochen mit wenig Fett und wenig Fleisch zu geben - und das bei einem älterem Hund, der Knochen selten bekam, sie bis dahin aber immer vertrug.

Heute bin ich klüger - Knochen gibts entweder nach dem Futter, bei dem entsprechend mehr Öl und als abführend bekannte Gemüse und andere Zutaten (rohe Leber z.B.) dominieren - oder nur fleischige Knochen, wie Hühnerflügel.

Füttere ich heute einen großen Lammknochen, der fettarm ist und wenig Fleisch hat, gäbe es auch wieder Probleme.
Es gibt halt solche und solche Hunde.

Mein Hund mußte wegen vergrößerter Prostata (was immer wieder kam) kastriert werden. Möglich, das er auch deshalb Beschwerden hatte.

Wenn Du meine gesamten Postings verfolgt hättest, würdest Du aber wissen, das ich auch selber nicht dazu neige, eine Kost vorwiegend aus Knochen zu empfehlen, wie Billinghurst, sondern das ich Calzium mit Eierschalen ergänze.

Wie ich bereits sagte: die Billinghurst-Bücher kenne ich nicht, nur grob seine Theorien.

Und nebenbei noch ein Erfolgserlebnis: Meine Katze hatte massive Hautprobleme, Schuppen, Krusten, Haarverlust. Nach der Umstellung auf Frischkost sind alle Probleme innerhalb von drei Wochen verschwunden.

Noch ein Grund, das mich umso mehr an die negativen Seiten des Fertigfutters glauben läßt. Denn Du wirst mir glauben können, das meine Katze sehr gutes, hochwertiges Futter (nach den Aussagen von Industrie und TA) bekommen hatte.

Gruß, Gaby

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren