Panikmache um Fütterung :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Panikmache um Fütterung

von Dirk(YCH) am 04. März 2001 17:16


: Dem kann ich anhand Deiner Argumentation nicht zustimmen. Mir scheint eher, als würdest Du genau das weitergeben, was viele Tierärzte und die Futterindustrie immer predigen.

Liebe Gaby !

Meine Güte , wie kommst du nur darauf. Muss jeder kritischer denkende
Mensch gleich das tönende Sprachrohr der Tierärzte und der Futtermittelindustrie sein.

: Nö, nach Aussage der TÄ nicht - hätte nur der Enddarm platzen können durch die Presserei.

:0)) Hat sie dich auch darüber aufgeklärt, wie die Folgen danach
gewesen wären ?

: Oh doch, ich war aufgeklärt. Ich hab nur den Fehler gemacht, während der Übergangsphase von Trockenfutter auf Frischfleisch einen Rinderknochen mit wenig Fett und wenig Fleisch zu geben - und das bei einem älterem Hund, der Knochen selten bekam, sie bis dahin aber immer vertrug.

Dann warst du nicht aufgeklärt, sonst hättest du es besser gewußt.
Ich kann es nicht vertreten, dass ein Tier erst negative Erfahrungen
machen muss. Damit ist die Experimentierfreudigkeit der Besitzer gemeint, die alles ohne nachzudenken gleich in die Tat umsetzen, was derzeit einige Ernährungsgurus an " Halbweisheiten " von sich geben.

Grüße von Dirk



von Gaby(YCH) am 04. März 2001 17:25

Hallo Dirk,
:
: Meine Güte , wie kommst du nur darauf. Muss jeder kritischer denkende
: Mensch gleich das tönende Sprachrohr der Tierärzte und der Futtermittelindustrie sein.

Ja, wenn solche Untertöne wie bei Dir dabei sind, dann hab ich den Verdacht.
Kann aber auch die erfolgreiche Gehirnwäsche durch Werbung oder geschicktes Marketing dran schuld sein...;-))


: : Nö, nach Aussage der TÄ nicht - hätte nur der Enddarm platzen können durch die Presserei.
:
: :0)) Hat sie dich auch darüber aufgeklärt, wie die Folgen danach
: gewesen wären ?

Ja, hat sie - und ich war heilfroh, das ich zu den Menschen gehöre, die lieber einmal zuviel als einmal zuwenig zum TA gehen.

: : Oh doch, ich war aufgeklärt. Ich hab nur den Fehler gemacht, während der Übergangsphase von Trockenfutter auf Frischfleisch einen Rinderknochen mit wenig Fett und wenig Fleisch zu geben - und das bei einem älterem Hund, der Knochen selten bekam, sie bis dahin aber immer vertrug.
:
: Dann warst du nicht aufgeklärt, sonst hättest du es besser gewußt.

Wie lange ich Informationen und von welchen Seiten gesammelt habe, kannst Du nicht beurteilen.
Ich bin einfach davon ausgegangen, das die Risiken nicht auf einen Hund zutreffen würden, der bisher die dicken Dino-Knochen aus dem Zoogeschäft anstandslos vertragen hat.

Das war mein Fehler - nichts anderes.

: Ich kann es nicht vertreten, dass ein Tier erst negative Erfahrungen
: machen muss. Damit ist die Experimentierfreudigkeit der Besitzer gemeint, die alles ohne nachzudenken gleich in die Tat umsetzen, was derzeit einige Ernährungsgurus an " Halbweisheiten " von sich geben.

Du meinst also, ich hätte nicht nachgedacht? Schönen Dank für Deine unkompetente Beurteilung meines Urteilsvermögens.

Wie ich bereits schrieb, haben mich akute Probleme, nämlich die meiner Katze, bereits zu der Suche nach einem anderen Futter veranlaßt.
Durch den ganzen Weg, den ich hier gegangen bin, die Bücher, die ich dann dazu gekauft habe und die vielen Links, die ich bekommen habe, haben mich dazu bewogen, umzustellen auf Frischkost.

Das war eine Entscheidung, die ich mir mit Sicherheit nicht leicht gemacht habe - kann man hier im Ernährungsarchiv sogar nachvollziehen.


Und was die Experimentierfreudigkeit betrifft - ich hab meiner Katze mit Sicherheit einiges erspart, indem ich nicht erst andere Futtersorten ausprobiert habe und immer wieder neue Umstellungen erfolgten.


Halter, die aufgrund von Tierärztlichem Rat oder aufgrund der Empfehlungen von befreundeten Hundehaltern oder auch aufgrund der Werbung die Futtermarke öfter wechseln, sind viel experimentierfreudiger, finde ich.

Gruß, Gaby

von Dirk(YCH) am 04. März 2001 17:47


: Ja, wenn solche Untertöne wie bei Dir dabei sind, dann hab ich den Verdacht.
: Kann aber auch die erfolgreiche Gehirnwäsche durch Werbung oder geschicktes Marketing dran schuld sein...;-))

Liebe Gaby!

Höre ich mich wirklich so an, als hätte ich eine Gehirnwäsche hinter mich gebracht, nur weil ich gerade mal zwei Punkte in eurer Ernährung kritisiert habe. Also wirklich Gaby, nicht hinter jeder Hecke sitzt
ein Schütze. yawning smiley)

: Ja, hat sie - und ich war heilfroh, das ich zu den Menschen gehöre, die lieber einmal zuviel als einmal zuwenig zum TA gehen.

Dein Wort in Gottes Gehörgang, ich kann nur hoffen, dass die Leser,
die deine Meldungen jetzt lesen ebenso aufmerksam sind, wenn der Hund nach einer Ernährungsumstellung irgendwelche auffälligen Symtome zeigt.


: Du meinst also, ich hätte nicht nachgedacht? Schönen Dank für Deine unkompetente Beurteilung meines Urteilsvermögens.

Sorry, damit warst nicht du gemeint. Ich gewinne nur immer mehr den
Eindruck, dass sich hier ein gewisser Fanatismus breitmacht.
Auf Ernährungsanfragen werden ständig dieselben 3-4 Links präsentiert
und alle gleichen sich irgendwie auf eigentümliche Weise.

Die Langzeiterfahrungen der Befürworter dieser alten und wieder mal neuaufgelegten Ernährungsform wären repräsentiver und überzeugender für mich gewesen.


Grüße von Dirk

:

von Heike & Labs(YCH) am 04. März 2001 18:12

Hey Dirk,

: Dachte ich mir schon.
: Eigene Langzeiterfahrungen, wären glaubwürdiger gewesen, die kannst du leider vorweisen.

auf was willst Du hinaus ? Wie kann man Erfahrungen sammeln, wenn
man nicht ausprobieren darf ?

Nur zur Erklärung vonwegen wahllosem Ausprobieren:
Ich habe mich monatelang mit der Ernährung des Hundes befasst und
mich anfangs trotzdem gewundert, dass den Hunden meine Kochkünste
tatsächlich gut bekommen ;-)
Dank Werbung der Futtermittelindustrie hält man es ja fast schon für
ein kleines Wunder, dass der Hund tatsächlich ohne FeFu gesund leben
kann.
Irgendwann ist dieser Punkt überwunden und man ist sich seiner Sache sicher.
Darf man Deiner Meinung nach seine Erkenntnisse erst an Interessierte
weitergeben, wenn man die Sache seit mind. 10 Jahren praktiziert ?

Und nochwas: wenn z.B. Kathi begeistert von der Roh- bzw. Knochenfütterung berichtet, muss man ihr es dann gleichtun ?
Hat nicht jeder die Verantwortung für seine Hunde und muss nicht
jeder letztlich seber entscheiden, welche Ratschläge er annimmt und
welche nicht ?

Fragende Grüsse, Heike




von Kahi & 3 Akita(YCH) am 04. März 2001 18:24

Hallo Dirk,

: Dachte ich mir schon.
: Eigene Langzeiterfahrungen, wären glaubwürdiger gewesen, die kannst du leider vorweisen.

Naja, wenn Du den Erfahrungen langjähriger Frischfütterer keinen Glauben schenken kannst oder möchtest - Dein Problem.
Ich war da nicht so borniert und habe viel von diesen Leuten gelernt.
Vielleicht schenkst Du mir ja in 10 Jahren mehr Glauben ;-)

: : Dann dürftest Du auch kein FeFu verfüttern -
:
: Woher weißt du denn, was ich füttere.
: Ich habe kein Wort darüber erwähnt.

Da Du Dich so vehement für Bozita einsetzt bin ich mal davon ausgegangen das Du es auch fütterst.
Wenn dem nicht so ist, klär mich doch mal auf ;-)

Grüße
Kathi

von Dirk(YCH) am 04. März 2001 18:32


: Naja, wenn Du den Erfahrungen langjähriger Frischfütterer keinen Glauben schenken kannst oder möchtest - Dein Problem.
: Ich war da nicht so borniert und habe viel von diesen Leuten gelernt.
: Vielleicht schenkst Du mir ja in 10 Jahren mehr Glauben ;-)

Hallo Kathi,

wenn du mehrere Hunde von Geburt an nur mit dieser
Rohkostform ernährt hast und nach dieser Zeit immer
noch so positive Meldungen schreibst wie heute, könntest
du mich überzeugen.
:
: Da Du Dich so vehement für Bozita einsetzt bin ich mal davon ausgegangen das Du es auch fütterst.
: Wenn dem nicht so ist, klär mich doch mal auf ;-)

Klär du mal bitte erstmal auf, wo ich mich für Bozita eingesetzt habe. :0)

Grüße von Dirk
:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren