Übergewicht / Diät :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Übergewicht / Diät

von Thomas(YCH) am 30. Mai 2001 09:34

Hallo Hundefreunde,

unsere Hündin wurde vor 2 Jahren kastriert und hat seit dem
große Probleme mit Ihrem Gewicht. Sie ist jetzt 4 jahre alt,
bewegt sich kaum noch von selbst und wird immer dicker.
(täglich 4 Stunden spazierengehen nutzt auch nichts)
Wir haben das natürlich schon lange bemerkt und füttern entsprechend
weniger und weniger. Aber sie nimmt trotzdem weiter zu.

Nun meine Frage:
Hat jemand Tipps für eine Diät (?) bei der der Hund nicht hungern
muß, ausreichend versorgt ist und trotzdem etwas abnimmt. Denn ich
denke wenn sie abnimmt bewegt sie sich auch wieder mehr.

Danke, Thomas

von Heike M.-N.(YCH) am 30. Mai 2001 09:51

Hallo Thomas,
mein Hundemädchen ist auch kastriert, sie hat sogar danach noch abgenommen, was ihr aber nicht geschadet hat :-)
Das meiste Spazierengehen nutzt nichts, wenn es hinterher jede Menge Leckerlies gibt, natürlich geht das Hand in Hand, wenn der Hund leichter ist, hat er auch mehr Spass an der Bewegung.
Ich habe aus einem Buch von Petra Durst-Benning folgendes ausprobiert, über 10 Tage, der Hund sollte natürlich gesund sein:
1 frische Knoblauchzehe
Naturreis
gedünstete Möhren, püriert
2 EL Joghurt (es wird Quark empfohlen, aber Joghurt ist mir lieber)
1 TL Öl
1 TL Honig
10 Tage lang wird eine Mahlzeit dadurch ersetzt.
Bei meinem Mädel hat es wunderbar funktioniert, beim Reis und bei den Möhren standen keine Mengenangaben dabei, ich habe keine Eimer vorbereitet, aber ein bisschen rumprobiert. Sie war prima satt und in Kombination mit der Bewegung hat sich gewichtsmässig wirklich was getan.
Wie alt ist Deine Hündin, was wiegt sie ? Welche Rasse ?
Gruss
Heike

von Thomas(YCH) am 30. Mai 2001 10:21

Hallo Heike,

danke für die schnelle Antwort.
Leckerlies gibt`s schon lange nicht mehr.
Unsere Hündin ist eine Dalmatinerin, 4 jahre alt, 65 cm Risthöhe(also ziemlich groß für eine Dalmatiner Hündin) und sie wiegt ca. 33 kg.
Normal sieht sie mit etwa 29 kg aus und das wog sie auch vor der Kastration.
Sie bekommt morgens ca. 200 g Trockenfutter (z.Zt. meradog light)
und abends meist selbstgekocht (ca. 200 g) z.B. Jogurt, Hünerherzen und Möhren u.s.w. oder auch mal ein paar Fleischknochen.
Also alles im allem eigentlich ziemlich wenig. Und sie hat ständig hunger :-) Ich bin nicht unbedingt für rein vegetarische Ernährung weil ich der Meinung bin das der Hund dadurch nicht alle benötigten Nährstoffe und Mineralien bekommt die er braucht.
Ich weiß nicht ob eine 10 Tage Diät etwas bringt wenn ich danach wieder
"normal" füttere.
Ich werde aber Dein Rezept mal ausprobieren und mal sehen wie es ihr so schmeckt und bekommt.

Grüße, Thomas

von Nicole(YCH) am 30. Mai 2001 10:36

: Hallo Thomas!
Als erstes solltet ihr abklären, ob das Übergewicht gesundheitlich bedingt ist, z.B Schilddrüsenfehlfunktion. Dazu genügt ein einfacher Bluttest.
Danach solltet ihr ALLE Leckerlis weglassen!!!
Beim Tierarzt gibt es Futterzellulose, die man anstatt eines Teils des Futters gibt mit der Aufgabe, dass sie satt macht, aber null Kalorien hat.
Die normalen Lightprodukte sind dazu da, um Übergewicht bei anfälligen Hunden vorzubeugen. Beim Tierarzt gibt es spezielle Reduktionsfutter, mit denen die Tiere wirklich abnehmen.
Ich würde die Hälfte der Tagesration ein Reduktionsfutter mit Futterzellulose füttern und die andere Hälfte mageres gedünstetes Fleisch mit viel Rohkost(Obst, Gemüse) und Reis oder Kartoffeln.
Dazu Bewegung langsam steigern und dann müßte es doch klappen mit dem Idealgewicht.

Viele Grüße, Nicole

von Heike M.-N.(YCH) am 30. Mai 2001 10:44

Hallo Thomas,


: Unsere Hündin ist eine Dalmatinerin, 4 jahre alt, 65 cm Risthöhe(also ziemlich groß für eine Dalmatiner Hündin) und sie wiegt ca. 33 kg.
: Normal sieht sie mit etwa 29 kg aus und das wog sie auch vor der Kastration.
###
4 Kilo mehr ist schon ne ganze Menge.
: Sie bekommt morgens ca. 200 g Trockenfutter (z.Zt. meradog light)
: und abends meist selbstgekocht (ca. 200 g) z.B. Jogurt, Hünerherzen und Möhren u.s.w. oder auch mal ein paar Fleischknochen.
: Also alles im allem eigentlich ziemlich wenig. Und sie hat ständig hunger :-) Ich bin nicht unbedingt für rein vegetarische Ernährung weil ich der Meinung bin das der Hund dadurch nicht alle benötigten Nährstoffe und Mineralien bekommt die er braucht.
###
nein, Du mußt sie ja auch nicht vegetarisch ernähren, wer sagt das denn ? Ich bin keine Freundin von light Produkten, unserer Hündin habe ich das vier Wochen vor der Kastration auch aufgedrückt und gebracht hat es 0, überhaupt nix. Ausserdem ist in light Futter m.E. viel zu viel unnötiger Füllsel drin, dann lieber normales meradog, wenn meradog.
Das univit müsste doch ganz gut passen, oder ?
Versuch es doch 10 Tage mal mit der Diät morgens und abends das Selbstgekochte. Oder morgens meradog und abends Diät.
Unsere Hündin hat mittags immer noch eine salzarme Bouillon bekommen, 5 Bröckchen Trofu rein und die Suppe war weg wie verrückt. Als Leckerlies nebenbei gibts immer noch ein Stück rohe Möhre oder Wassermelone.
Wenn Du nach der Diät wieder normal fütterst, bringt das natürlich wenig, Du mußt auf jeden Fall etwas reduzieren, entweder das Selbstgekochte oder das Trofu. Im Gesundheitsforum hat mal eine Frau geschrieben, die hat, wenn ich mich nicht irre, ihren Barsoi über einige Monate nur von dieser Diät ernährt, geschadet hat es anscheinend ihrem Hund nicht, er hat halt langsam aber stetig abgenommen und hält seitdem sein Gewicht.
Es gibt so verschiedene Studien zu den Kastraten, aber seltenst ist die Gewichtszunahme durch die Hormonumstellung zu begründen, die Ursachen liegen häufigst am Futter und zu wenig Auslauf.
Ich wünsch Dir und Deinem Dalmatinermädchen viel Erfolg.
Gruss
Heike


von Thomas(YCH) am 30. Mai 2001 11:31

Hallo Nicole,

danke für deine Antwort.
Einen Bluttest haben wir schon machen lassen, der TA hat nichts festgestellt..alles im grünen Bereich.
Das mit der Futterzellulose klingt gut aber was kostet denn sowas ?
Beim TA ist es doch meistens ziemlich teuer. Gibt es sowas auch im Handel ?
Für mich ist wichtig das der Hund von der Menge her genug bekommt aber mit so wenig wie möglich Kalorien.
Hast Du Erfahrung mit Haferflocken. Sind die auch als Ergänzung geeignet ?

Gruß, Thomas

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Sterilisation

    Hallo Julika, eine Sterilisation, also das Durchtrennen der Eileiter, wirkt sich auf den ...

  • Bauchspeicheldrüsenschwäche

    Hallo, ich kann dir nur sagen, wie es bei meinem Hund so war. Als Junghund hatte er immer sehr mit ...

  • K...hunde! Lösungsvorschlag??

    Hallo an alle(ich antworte mir jetzt einfach mal selbst), Entschuldigung erst mal, daß ich mich die ...

  • Zwingerhusten

    Hi, ums niedlich sein geht es mir eigentlich weniger, aber wie stellt man ZWEI Welpen ruhig. Ich ...

  • Stubenrein

    p. s.: natürlich auch altersbedingt - die kleine ist ja noch sehr jung

  • Wie rechnet man das Hundealter um?

    ach du meine Güte, wenn ich hier jetzt den Ruf bekomme, unkritisch zu sein, muß ich aber dringend mal ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren