Deklarationspflicht HuFu-Zulief.-Wo? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Deklarationspflicht HuFu-Zulief.-Wo?

von Marlene(YCH) am 07. Juni 2001 17:21


:
: was steht in dem Text drin?

Hallo Simone,

ich hänge dir einen Übersetzer an. :0)
Kopier die Adresse und füg sie entsprechend ein.
Dann auf die Sprache klicken, in der du die
Übersetzung haben möchtest.
Englisch-Deutsch.

Gruss Marlene

von Sonja(YCH) am 07. Juni 2001 19:51

Hallo Amelie!

Ich bin z.Zt. auch auf der Suche nach einem wirklich gutem Futter und habe erst gestern mit einem Ernährungsspezialisten (Chemiker) von Nutro gesprochen. Da Nutro aus USA kommt und auch dort ausschliesslich produziert wird, kann man wohl davon ausgehen, dass bei dem dort herrschendem Gesundheitswahn die Bestimmungen am strengsten sind und falls mal etwas aufgedeckt würde, dann gibt es ja gleich riesige Schadensersatzklagen (wie gerade heute 8 Milliarden von Philipp Morris für einen krebskranken Raucher). Naja, man hat mir bestätigt, dass das HuFu in USA auch der Lebensmittelbehörde unterliegt und somit sehr streng überwacht wird. Bezgl. der Deklaration von Stoffen die ein Zulieferer beimischt, so gibt Nutro sehr kleinlich alles an, was auch drin ist. Das macht Hill`s z.B. nicht, das wird jedoch auch in den Niederlanden hergestellt. Also mir wurde zugesichert, dass Nutro keinerlei chemischen Konservierungs-, Farb- oder Lockstoffe etc. beinhaltet. Selbstverständlich sind nicht alle Vitamine wie z.B. K3 natürlichen ursprungs, das lässt sich scheinbar auch kaum umsetzen. Man hat mir jedoch erklärt, dass die Dosierung so gering ist, dass eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden kann. Die viel zitierten Versuche an Mäusen, die durch K3 an Krebs erkrankt sind, wurden mit einer 1000-fach stärkeren Dosis intravenös gespritzt und nicht oral verabreicht.

Lieben Gruss...Sonja

von Marlene(YCH) am 07. Juni 2001 20:05

Also mir wurde zugesichert, dass Nutro keinerlei chemischen Konservierungs-, Farb- oder Lockstoffe etc. beinhaltet.

Hallo Sonja,

dafür Natriumphosphat ein Säuerungsmittel, dass die Vermehrung
von verderbniserregenden Keimen verhindern soll.

Info zu Phosphat:


Die Verbindungsklasse der Lebensmittel-Phosphate umfasst Stoffe mit höchst unterschiedlichen Eigenschaften. Sie
gehören zu den umstrittensten Zusatzstoffen, obwohl sie nicht die bedenklichsten sind. Zwar gelten sie alle "von Amts
wegen" als völlig harmlos, aber bereits der Tatbestand, dass sich E 341 in niedriger Konzentration als wirksames
Schädlingsbekämpfungsmittel gegen Kornkäfer und Motten bewährt hat, wiederlegt diese Behauptung. Bislang ist
noch umstritten, ob Phosphate bei empfindlichen Kindern impulsives Verhalten (Hyperaktivität) auslösen können.
Polyphosphate können den Calciumstoffwechsel des Menschen nachteilig verändern. In Kombination mit anderen
Zusatzstoffen- den "modifizierten Stärken" (siehe Verdickungsmittel) - treten bei der Ratte Verkalkungen des Beckens
auf. Sie erhöhen die Schädlichkeit von Schwermetallen, indem sie deren Aufnahme durch den Darm erleichtern.
Phosphate können zahlreiche Verunreinigungen enthalten. In Japan vergifteten sich in den fünfziger Jahren mehrere
tausend Kleinkinder durch erhöhte Arsenrückstände in einem Phosphatzusatz. Zur Zeit wird die Wirtschaftlichkeit
einer Urangewinnung aus Phosphaten geprüft. Dazu müsste allerdings zuvor das enthaltene Cadmium entfernt
werden. Bisher ist neben dem Arsengehalt (max. 3 mg/kg) aber nur der Fluorrückstand (max. 50 mg/kg) gesetzlich
begrenzt.

Gruss Marlene

von Sonja(YCH) am 07. Juni 2001 20:13

Hallo Marlene,

das ist sehr interessant, vielen Dank. Da werde ich Morgen gleich wieder anrufen, denn Natriumphosphat ist in der Zusammensetzung gar nicht aufgeführt.
Weist Du, ob Solid Gold besser ist? Was fütterst Du?

Gruss...Sonja

von Marlene(YCH) am 07. Juni 2001 20:28


:
: das ist sehr interessant, vielen Dank. Da werde ich Morgen gleich wieder anrufen, denn Natriumphosphat ist in der Zusammensetzung gar nicht aufgeführt.

Hallo Sonja,

doch ist es. Es ist nur nicht in allen Produkten enthalten.

: Weist Du, ob Solid Gold besser ist?

Dazu hatte ich unter diesem Thread einen Link gesetzt.

Was fütterst Du?

Zu 90 % Hausmannskost.

Gruss Marlene


:

:

von Sonja(YCH) am 07. Juni 2001 20:56

Hallo Marlene,

ich habe den Text eben gelesen und bin nun eigentlich unsicherer als zuvor. Man muss scheinbar wirklich, das für sich kleinere Übel in Kauf nehmen, es sei denn, man bereitet das Essen selbst zu.
Aber dazu sehe ich mich nicht in der Lage. Vorher müsste ich noch eine Menge über die notwendige Zusammensetzung lernen. Tja, Entschuldigungen gibt es immer. Aber mal ernsthaft: Ich achte bei meiner eigenen Ernährung auch nicht immer peinlichst genau auf alle Inhalte.


Wenn Du zu 90 % Hausmannskost fütterst, macht Dein Hund beim Wechsel keine Probleme? Hausmannskost schmeckt doch bestimmt besser!

Gruss...Sonja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren