Unsicher im Bezug Frischfutter :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Unsicher im Bezug Frischfutter

von Inga(YCH) am 21. September 2001 06:06

Hallo,
ich habe vor mein beiden Weissen schäferhunde im nächster Zeit auf selbstzubereitete Nahrung umzustellen.
Leider finde ich im Internet viele Imformationen die sich widersprechen. Deshalb bin ich nun sehr verunsichert. Einige schreiben man soll wenig Innereien geben, andere wiederum meinen, daß der Anteil an Innereien überwiegen soll. Das eine mal soll man keine Innereien roh füttern, das andere mal doch. Was stimmt denn nun?
Ich hatte vor morgens nur Getreideflocken mit Ei, Milchprodukte usw. zu füttern, abends dann Fleisch und Gemüse. Das Drumherum wie Öl, Hefe usw. muß ich noch alles überlegen. Ist das aber im Grunde in Ordnung so?
Wär schön, wenn ich mal ein paar klärende Imformationen bekomme. Danke schoneinmal.
Gruß Inga

von Brigitte(YCH) am 21. September 2001 06:44

Hallo Inga,
Innereien sins insbes. Leber, Herz, Magen (Pansen), Milz, Lunge.
Innereien speichern die Schadstoffe besonders, aus dem Grunde schon mal nicht soviel füttern. Ausserdem führt zuviel Leber zu Durchfall. Lunge hat keinen Nährwert. Herz und insbesondere Magen (Hähnchen- oder Pansen) können schon mehr gefüttert werden. Daneben aber in größerem Mengenanteil Muskelfleisch, davon hat ein Beutetier ja auch den größten Anteil. (Kopffleisch, Brustbein -mit Knochen, ausserdem alles vom Huhn (Schenkel, Flügel...-ungekocht sind die Knochen ungefährlich und ein guter Kalziumlieferant), bei Umstellung von Fertigfutter langsam mit wenig anfangen, die Hunde müssen erst damit umgehen können.
Ich füttere roh, koche aber auch mal Huhn zusammen mit Reis/Hirse/Suppengrün wegen der "Parfümierung des Getreides. Knochen werden dann weggeworfen.
Fisch ist ein guter Jodlieferant.
Gute Öle sind Linolsäurelieferant. Hefeflocken Vit. B Lieferant, Aprikosen geben Kalium, Möhren -neben Leber- Vit. A. Je abwechslungsreicher man füttert, umso eher kann man Mängel ausschließen.
Gruß Brigitte

von Michaela + Dwayney(YCH) am 21. September 2001 07:13

Hi Inga,

Ich kann Deine Bedenken gut verstehen... das geht wohl jedem so am Anfang. Ich hatte mir auch einiges vorgenommen, wie ich es machen möchte und dann hat mir der Hund einen Strich durch die Rechnung gemacht. So z.B. verträgt er kein Getreide (Durchfall), also laß ich das weg. Quark frisst er, Joghurt nicht, obwohl ich Joghurt als gesünder empfinde (schon wegen Ca/P). Jeder wird seinen Weg früher oder später finden...

:widersprechen. Deshalb bin ich nun sehr verunsichert. Einige schreiben man soll wenig Innereien geben, andere wiederum meinen, daß der Anteil an Innereien überwiegen soll. Das eine mal soll man keine Innereien roh füttern, das andere mal doch. Was stimmt denn nun?

Also ich würde nicht sooo viel Innereien füttern, weil sie Schadstoffe teilweise speichern und weil ein Beutetier auch nicht 5 Leber hat aber nur 1 kg Muskelfleisch ;-) Bei mir gibts 1-2 Mal die Woche Innereien, Pansen öfter. Allerdings ist das dann nicht wirklich 1-2 Mal die Woche, sondern mal ein paar Tage hintereinander und dann wieder eine Weile nix, weil Dwayney nicht sooo viel frisst und ich Innereien extra eingefroren habe, so daß sie 3-4 Mal davon fressen muß.
Roh oder gekocht, das ist wohl allgemein eine Glaubensfrage, bei mir gibts alles roh!

: Ich hatte vor morgens nur Getreideflocken mit Ei, Milchprodukte usw. zu füttern, abends dann Fleisch und Gemüse. Das Drumherum wie Öl, Hefe usw. muß ich noch alles überlegen. Ist das aber im Grunde in Ordnung so?

Ja, wenn Du auf die Knochen achtest und eben das 'Drumherum' beachtest. Kannst aber langsam anfangen, wegen fehlenden Algen im ersten Monat wird dein Hund keine Mangelerscheinungen bekommen.

Gruß,

Michaela

von Edith(YCH) am 21. September 2001 17:19

: Hallo,
:
Innereien enthalten sehr viele Vitamine von denen einige auch schädlich wirken können wenn du das Füttern übertreibst. Innerein gibt es bei mir und überhaupt bei vielen Barfers (www.barfers.de) nur ca alle 1-2 Wochen.
Sonst wird hauptssächlich rohes knochiges Fleishc gefüttert, wobei du aufpassen musst, dass es sich um entweder ganze Tiere ( Huhn etc,) oder um schöne Knochen handelt. Ich meine damit, ( ist kompliziert) es gibt bei uns so Rinderknochen mit Fleisch, klingt ja schön und gut, aber diese Knochen sind vom Fliescher her schon extrem kantig und deshalb meiner Meinung und Erfahrung nach gefährlich. Hingegen sind Hühnerflügel,/Rücken/und co gut geeignet. Auch sehr gut ist Pansen (ungewaschen) Rinderschlund, Kopffleisch nd so, nur musst du dan öfters einen tollen Kalbsknochen reichen, damit der Calcium Phosphor Hashalt nciht aus dem Gleichgewicht kommt. Öle kannst du folgende geben: Leinöl, Olivenöl, Lebertran oder sonstiges hochqualitatives Fischöl.
ich füttere an anderen Zusätzen noch: Hokamix, ganz selten Seealgenmehl ( wnn ich eine Probepackung bekomme) und Bierhefe. Sonst gibts halt noch oft Joghurt, topfen, Gemüse, aber das weißt du eh!
Edith

von Inga(YCH) am 22. September 2001 18:27

: : Hallo,
: :
: Innereien enthalten sehr viele Vitamine von denen einige auch schädlich wirken können wenn du das Füttern übertreibst. Innerein gibt es bei mir und überhaupt bei vielen Barfers (www.barfers.de) nur ca alle 1-2 Wochen.
: Sonst wird hauptssächlich rohes knochiges Fleishc gefüttert, wobei du aufpassen musst, dass es sich um entweder ganze Tiere ( Huhn etc,) oder um schöne Knochen handelt. Ich meine damit, ( ist kompliziert) es gibt bei uns so Rinderknochen mit Fleisch, klingt ja schön und gut, aber diese Knochen sind vom Fliescher her schon extrem kantig und deshalb meiner Meinung und Erfahrung nach gefährlich. Hingegen sind Hühnerflügel,/Rücken/und co gut geeignet. Auch sehr gut ist Pansen (ungewaschen) Rinderschlund, Kopffleisch nd so, nur musst du dan öfters einen tollen Kalbsknochen reichen, damit der Calcium Phosphor Hashalt nciht aus dem Gleichgewicht kommt. Öle kannst du folgende geben: Leinöl, Olivenöl, Lebertran oder sonstiges hochqualitatives Fischöl.
: ich füttere an anderen Zusätzen noch: Hokamix, ganz selten Seealgenmehl ( wnn ich eine Probepackung bekomme) und Bierhefe. Sonst gibts halt noch oft Joghurt, topfen, Gemüse, aber das weißt du eh!
: Edith


Hallo Edith,
ich hoffe Du liest meine Antwort noch. Es ist ja schon ein paar postings her.
Ich hab leider gar keine Ahnung wieviel Fleisch ich füttern muß. Ist es egal, ob es z.B. 500 g Kopffleisch sind oder 500 g Schlund usw.? Bei Barfers kann ich da auch nichts finden.
Vielleicht antwortest Du ja nochmal.
Kannst mich auch privat anmailen.
Gruß Inga

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Wurf A-B-C - bitte Erklärung!

    Hallo, ich persönlich finde die ausländische Regelung nicht so gut, das ganze Jahr einen Buchstaben. ...

  • Gewissensfrage Kastration

    Hallo Nadine, : na ganz einfach, weil sich rüden, die sich absolut im rudel : untergeordnet haben, ...

  • So, ihr seid Schuld!

    Hi Nicole, : Darin ist es wenigstens richtig zerkleinert! klingt unlogisch. Ist es denn dann kein ...

  • Ernährungsumstellung

    Hallo Elli, es freut mich sehr zu hören, das es Deinem Hund seit der Umstellung so viel besser ...

  • Hund aus dem Tierheim?

    Na, wenn das bei Dir geklappt hat, sollte es bei uns aber auch funktionieren. Ich war heute nochmal ...

  • Welches Fleisch/Knochen, und wo kaufen?

    Hallo Tom! Nein, ich muß zugeben, dass ich nicht weiss, wieviele Hunde am Konochenfressen sterben. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.330.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren