Blutwerte / Fleischknochen/Hasen :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Blutwerte / Fleischknochen/Hasen

von Yvonne(YCH) am 08. Oktober 2001 14:43

: Antje (die vor Jahrzehnten mit dem Buch in der einen und dem Hartholzknüppel in der anderen Hand vor ihrer Lieblingshenne gestanden hat)

Hallo Antje

weiha... da wirst du aber wieder Antworten bekommen.... du Abgebrühte! ggg*.

ich musste vor ein paar Tagen einen Buchfinken umbringen. Unsere kleine Räuberin 15!Wochen alt, hat ihn gefangen aber nicht töten können. Ich konnte dem grausamen Spiel nicht mehr länger zusehen. Ach, was sind wir für Abgebrühte...

Hast du den Ausgang der Story mit dem Malamut, der die Katze gefressen hat, gelesen?

Gruss
Yvonne

von Kathi & 2 Akita(YCH) am 08. Oktober 2001 15:19

Hi Tanja,

: Aber Kalbsknochen sind doch auch i.O.?? Wöchentlich??

Mit Kalbsknochen habe ich keinerlei Erfahrungen da ich die hier überhaupt nicht bekommen.

: Ich muß sagen in Beziehung auf Knochen habe ich höllische Angst vor Verstopfung!

Vielleicht solltest Du versuchen, irgendwo Hühnerhälse zu bekommen. Die sind absolut anfängergerecht und man kann sie gut portionieren. Ich würde mit 2 Anfangen und jeden 2ten Tag welche geben - immer 2 mehr.
Probier es vorsichtig aus. Was auch ganz gut ist, ist die Schlundröhre vom Rind. Bekommst Du vielleicht beim Schlachthof.
Da sind sehr viele Knorpel drin.

Gruß
Kathi

von Christiane & Kira(YCH) am 08. Oktober 2001 15:47

Hallo Tanja !
:
: Aber Kalbsknochen sind doch auch i.O.?? Wöchentlich??
Kira bekommt (bis auf die 2 "Fastentage" - und die sind unregelmässig *g*) täglich Kalbs- bzw. Rinderknochen.
Bei uns (Oberbayern) kriegt man nämlich kaum Geflügel - und wenn dann zu einem horrenden Preis :-(

: Ich muß sagen in Beziehung auf Knochen habe ich höllische Angst vor Verstopfung!
Versuche mal, bei jeder Knochenfütterung ein Stück Markknochen oder Ochsenschwanz zuzufüttern - Kira bekommt davon -wenn ich sie nur damit füttere- Durchfall. Auf die Art und Weise kann ich bei ihr den "Knochenstuhl" umgehen. Ausserdem ins Futter 1 EL Öl.
Vielleicht reagieren ja Deine ähnlich ?

Viele Grüsse
Christiane & Kira

von Heike K+A(YCH) am 08. Oktober 2001 19:29

Hallo Antje,

: Nimm doch anfangs mal Hühnerklein (hole ich im Rewe für 99 Pfennige pro 500 g)

Blöde Frage vielleicht, aber was ist Hühnerklein? Sind die Knochen nicht zu spitz? Kann man es vielleicht mit heissem Wasser überbrühen? Meine Hunde fressen zwar jeden Tag ihr rohes Fleisch und ihre Rinderbrustknochen, auch ihr rohes Gemüse, aber die Putenhälse die wurden nicht gefressen. Auch nicht wenns nichts anderes gab. Die lagen und vergammelten von alleine.

: Selbst ist die Frau! Kostet anfangs Überwindung, aber was tut man nicht alles für die Hunde.

Also ich würde ja FAST alles für die Hunde tun, aber das nicht. Niemals. Dafür bin ich zu weich.

::Empfehle Dir hier das "Handbuch für Selbstversorger" von John Seymour.

Um was geht es da so im groben?

:confused smileytehe übrigens auf dem Standpunkt, daß nur der Fleisch essen sollte, der auch selbst dafür sorgen kann, daß es aus dem Stall ind die Pfanne kommt...

Stimmt. Deshalb esse ich keins ;-)) Ist auch nicht so schlimm.

: Antje (die vor Jahrzehnten mit dem Buch in der einen und dem Hartholzknüppel in der anderen Hand vor ihrer Lieblingshenne gestanden hat)

Und wie gings aus? Tod der Henne? ;-)

viele Grüße

Heike, K+A

von Antje(YCH) am 09. Oktober 2001 04:38

Hallo Heike,

: Blöde Frage vielleicht, aber was ist Hühnerklein?

Da sind Hälse drin, Rückenteile und ab und zu auch mal ein Flügel.


: Sind die Knochen nicht zu spitz?

Nein, die Hühner/Hähnchen werden in einem Alter geschlachtet, daß man das ganze eigentlich als "Kindermord" bezeichnen müßte. Die Tiere sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgewachsen und die Knchen dementsprechend noch nicht ausmineralisiert.


: Kann man es vielleicht mit heissem Wasser überbrühen?

Das habe ich noch nie gemacht, da meine Hunde eigentlich alles fressen und ich Fleisch/Knochen ausschließlich roh verfüttere.


: Meine Hunde fressen zwar jeden Tag ihr rohes Fleisch und ihre Rinderbrustknochen, auch ihr rohes Gemüse, aber die Putenhälse die wurden nicht gefressen. Auch nicht wenns nichts anderes gab. Die lagen und vergammelten von alleine.

*grins* Naja, man selbst ißt ja auch nicht alles, selbst wenn andere das als superlecker bezeichnen. Meine beiden haben gestern Abend schlachtfrisch die Überreste von zwei Puten verputzt, mit Füßen, Köpfen, Innereinen und allem, was dazu gehört (die eine Pute hatte bereits mit dem Eierlegen begonnen und war randvoll mit Eigelben...).


: : Selbst ist die Frau! Kostet anfangs Überwindung, aber was tut man nicht alles für die Hunde.
:
: Also ich würde ja FAST alles für die Hunde tun, aber das nicht. Niemals. Dafür bin ich zu weich.

*grins* Da bist Du warscheinlich nicht die einzigste...


: ::Empfehle Dir hier das "Handbuch für Selbstversorger" von John Seymour.
:
: Um was geht es da so im groben?

Um alles, was man so zum Leben auf einem Stückchen Land braucht, Gemüse- und Obstanbau, Tierhaltung, natürlich auch um deren Schlachtung und Verarbeitung usw. Das Buch ist ein Klassiker, ich weiß aber nicht, ob es das noch auf dem Mark gibt.


: : Antje (die vor Jahrzehnten mit dem Buch in der einen und dem Hartholzknüppel in der anderen Hand vor ihrer Lieblingshenne gestanden hat)
:
: Und wie gings aus? Tod der Henne? ;-)

Die Henne hatte Glück, daß an dem Tag noch der Tierarzt ein Pony besuchen mußte. Der hat sie dann von ihrem Leiden erlöst und sich noch jahrelang darüber lustig gemacht, daß ich es damals nicht selbst erledigt habe. Hätte nun aber auch wirklich nicht sein müssen, daß gerade diese Henne das erste Huhn war, welches ich so ganz auf mich selbst gestellt hätte schlachten sollen. Habe übrigens aufgrund dieser Sache heute noch eine Abneigung gegen's Hühnerschlachten...

Viele Grüße

Antje

von Antje(YCH) am 09. Oktober 2001 04:41

Hallo Yvonne,

: weiha... da wirst du aber wieder Antworten bekommen.... du Abgebrühte! ggg*.

Jaja, das Leben macht einen hart und roh...


: ich musste vor ein paar Tagen einen Buchfinken umbringen. Unsere kleine Räuberin 15!Wochen alt, hat ihn gefangen aber nicht töten können. Ich konnte dem grausamen Spiel nicht mehr länger zusehen. Ach, was sind wir für Abgebrühte...

Kenne nicht wenige, die hätten den Finken beim Tierarzt einschläfern lassen... *grins*. War so aber bedeutend besser für den Finken...


: Hast du den Ausgang der Story mit dem Malamut, der die Katze gefressen hat, gelesen?

Ja, that's live... Melde mich auch noch mal.



Viele Grüße

Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • 5 jahre länger leben mit barf

    Hallo Pat, : nahrung ist ja nciht nur, den hals runter rin in den magen und hinten : wieder raus. ...

  • Schwellung nach Kastration Rüde ?!?

    Hey Sonja, wir waren gestern abend nochmal beim TA und was soll ich sagen, die Schwellung war bis da ...

  • Happy dog

    :Ich bins nochmal. Da habe ich mal jemanden gefunden der die Sache realistisch sieht. Informier mich ...

  • Buchsuche

    Hi, : Vieleicht kann mir einer weiter helfen. Ich suche ein Buch : ursprünglich von Turid Rugaas ...

  • Bin total verzweifelt

    : Hi Sandra : : danke für die Antwort. Das mit dem ignorieren machen wir jetzt schon seit längerem ...

  • Enthält SolidGold MMillenia Vitamin k3?

    es gibt eine HP des Herstellers in den USA (ich weiß leider den Link nicht mehr), da ist es unter den ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren