BARF-Salmonellen ? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

BARF-Salmonellen ?

von Barbara & Aikan(YCH) am 02. Januar 2002 22:43

Hallo Yorkies,

ermutigt von allem, was ich im Internet gelesen hatte, wollte ich vor ein paar Wochen meinen Aikan ganz auf BARF umstellen (er hat davor auch schon Selbstgekochtes bekommen). Da es ja heisst, für den Anfang seien z.B. Hühnerhälse als weiche Knochen besonders geeignet, habe ich ihm die gegeben; er war auch ganz scharf darauf.
Allerdings hat es ihn nach ein paar Tagen dann ziemlich schlimm erwischt, d.h. er hat einen ganzen Tag lang ständig erbrochen (auch Galle), nicht einmal das Wasser, das er getrunken hat, hat er bei sich behalten. Einen Tag später ging es weiter mit wässrigem Durchfall, und obwohl ich ihm Flüssigkeit eingeflösst hatte, war er sehr schwach und kam kaum auf die Beine. Es war eine ziemlich langwierige Sache ! Aikan hatte noch NIE zuvor eine so schlimme Infektion !! Mein TA meinte, Aikan habe sich wohl einen Virus eingefangen, aber er riet mir auch eindringlich davon ab, Huhn roh zu verfüttern !!
Was meint Ihr ? War das Zufall mit der Infektion oder waren das Salmonellen ? Ich bin seither ziemlich verunsichert, ich habe noch eine grosse Portion Hühnerhälse in der Tiefkühltruhe, aber ich traue mich nicht mehr, sie roh zu verfüttern. Jetzt hat jemand gesagt, Hühnerhälse werden von Hunden auch gekocht vertragen, stimmt das ?
Wo kauft Ihr denn die Hühner für Eure Hunde ? Ich habe zwar inzwischen bei uns einen Bio-Metzger gefunden, aber die Hühnerhälse, die er verkauft, sind auch nicht "Bio". Hm, und die ganzen "Bio-Hühner" , die es auf dem Markt gibt, haben ja astronomische Preise...
Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Liebe Grüsse,
Barbara & Aikan




von Kathi & 3 Akita(YCH) am 03. Januar 2002 08:19

Hi Barbara,

: Allerdings hat es ihn nach ein paar Tagen dann ziemlich schlimm erwischt,

wie schell hast Du denn umgestellt? Nicht jeder Hund verträgt ein völlig anderes Futter von heute auf morgen.

: Was meint Ihr ? War das Zufall mit der Infektion oder waren das Salmonellen ?

ich tippe auf "Zufall" und/oder zu schnelles Umstellen oder auf Huhn aus zweifelhafter Herkunft. Derartige Durchfallattaken hatte ich bei meinen Hunden ein einziges mal: Nachforschungen haben ergeben, daß das Huhn welches ich verfüttert habe, aus den Niederlanden stammte (wahrscheinlich Massenprodukt). Nachdem ich nur noch dt. Produkte verfüttere gab es nie wieder derartige Anfälle.

: Wo kauft Ihr denn die Hühner für Eure Hunde ?

in erster Linie beim Metzer in meinem Supermarkt. Dort hole ich Putenhälse und Putenklein. Außerdem Huhnerrücken. Die Tiere stammen aus dem Umland und werden freilaufend auf Wiesen gehalten. Ich denke, das ist schon mal nicht schlecht.

Grüße
Kathi

von Sylle(YCH) am 03. Januar 2002 10:51

Jetzt hat jemand gesagt, Hühnerhälse werden von Hunden auch gekocht vertragen, stimmt das ?

Ich scheue mich davor, allgemeingültiges zu schreiben, aber meine Hündin hatte mit gekochten Geflügelhälsen jedenfalls nie Probleme. Sie bekommt immer die Innereien und den Hals "unserer" Geflügel, also auch Gans und Ente.
Grüße
Sylle

von Daniela(YCH) am 03. Januar 2002 17:05


: Allerdings hat es ihn nach ein paar Tagen dann ziemlich schlimm erwischt, d.h. er hat einen ganzen Tag lang ständig erbrochen (auch Galle), nicht einmal das Wasser, das er getrunken hat, hat er bei sich behalten. Einen Tag später ging es weiter mit wässrigem Durchfall, und obwohl ich ihm Flüssigkeit eingeflösst hatte, war er sehr schwach und kam kaum auf die Beine. Es war eine ziemlich langwierige Sache ! Aikan hatte noch NIE zuvor eine so schlimme Infektion !! Mein TA meinte, Aikan habe sich wohl einen Virus eingefangen, aber er riet mir auch eindringlich davon ab, Huhn roh zu verfüttern !!
: Was meint Ihr ? War das Zufall mit der Infektion oder waren das Salmonellen ?
:

Hi Barbara!
Ob ein Hund Salmonellen hat oder nicht, lässt sich nur mit einer bakteriologischen Kotprobe untersuchen. Als Salmonellenausscheider würde er auch eine große Gefahr für Dich und Deine Familie darstellen. Allerdings denke ich, daß Dein TA wohl Recht hat und er sich wohl eher einen Infekt eingefangen hat. Wenn er das neue Futter nicht vertragen hätte, wäre die Erkrankung nicht erst nach ein paar Tagen, sondern gleich am nächsten Tag aufgetreten. Hunde sind übrigens nicht so anfällig auf Salmonellen wie Menschen, weil sie als teilweise Aasfresser über eine viel stärkere Magensäure verfügen, die die Salmonellen nahezu immer abtötet. Du solltest allerdings bei der Zubereitung von rohem Geflügel größte Küchenhygiene walten lassen, denn rohe Hühnerhälse sind für Dich (in Bezug auf Salmonellen) sicher ein viel höheres Infektionsrisiko als für den Hund! Wenn man weiß, wie Hühner (egal ob in Deutschen oder ausländischen Schlachtereien) geschlachtet werden, kann man davon ausgehen, daß die alle mit Salmonellen bestückt sind; und Einfrieren macht das auch nicht besser, dann kommt es zur Kälteanreicherung, weil nur die Salmonellen das überleben und sich beim auftauen wunderbar vermehren können...

Als Nicht-Barfer würde ich Dir empfehlen, die Hälse auf jeden Fall abzukochen. Meine Hunde bekommen auch hin und wieder gekochte Hühner- oder Putenhälse und vertragen das hervorragend.

LG
Daniela

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 03. Januar 2002 18:03

Hi Daniela,

: Ob ein Hund Salmonellen hat oder nicht, lässt sich nur mit einer bakteriologischen Kotprobe untersuchen.

Da wirst Du bei JEDEM Hund fündig werden, da in immer ein paar Salmonellen vorhanden sind. Das ist bei einem gesunden Hund mit aktivem Immunsystem auch absolut kein Problem. Problematisch wird es erst, wenn das Immunsystem nicht funktioniert oder der Hund krank ist - dann vermehren sich die Salmonellen im Übermaß, der Körper wird damit nicht mehr fertig und es kommt zu den bekannten Symptomen.

: Hunde sind übrigens nicht so anfällig auf Salmonellen wie Menschen, weil sie als teilweise Aasfresser über eine viel stärkere Magensäure verfügen, die die Salmonellen nahezu immer abtötet.

Das ist absolut richtig. Funktioniert aber auch nur bei gesunden Hunden. Eine zu abrupte Futterumstellung kann auch zu ähnlichen Symptomen führen.

: und Einfrieren macht das auch nicht besser, dann kommt es zur Kälteanreicherung, weil nur die Salmonellen das überleben und sich beim auftauen wunderbar vermehren können...

mein Tipp: nach dem auftauen kurz in heißes Wasser legen und 3 Minuten drin lassen. Das haut zumindest die außen anhaftenden Salmonellen zu Boden.

Grüße
Kathi

von Daniela(YCH) am 03. Januar 2002 20:43


: : Ob ein Hund Salmonellen hat oder nicht, lässt sich nur mit einer bakteriologischen Kotprobe untersuchen.
:
: Da wirst Du bei JEDEM Hund fündig werden, da in immer ein paar Salmonellen vorhanden sind. Das ist bei einem gesunden Hund mit aktivem Immunsystem auch absolut kein Problem. Problematisch wird es erst, wenn das Immunsystem nicht funktioniert oder der Hund krank ist - dann vermehren sich die Salmonellen im Übermaß, der Körper wird damit nicht mehr fertig und es kommt zu den bekannten Symptomen.
:

ja, das ist richtig. Allerdings kommt es auf die Menge der ausgeschiedenen Salmonellen an (es gibt semiquantitative Bestimmungen, wenn die Salmonellen also alle anderen Keime auf dem Nährboden überwuchern, sagt das einiges aus...)und ausserdem eine ganze Menge unterschiedlicher Stämme und Serovare, von denen nicht alle (hoch-)pathogen sind. Deshalb hat man früher wegen der Salmonellen-Gefahr auch von Schildkrötenhaltung abgeraten - bis man endlich mal feststellte, daß die Salmonellen bei Schildkröten zur Darmflora gehören und zu den für den Menschen ungefährlichen Stämmen gehören... so ähnlich ist das bei der Darmflora etlicher anderer Tiere auch.

Eine Salmonelle macht noch keinen Durchfall - auch nicht beim (gesunden)Menschen!
LG
Daniela

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren