Mahlzeiten pro Tag :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Mahlzeiten pro Tag

von Gesa(YCH) am 12. Juli 1999 19:23

Warum zwei Mahlzeiten bei erwachsenen Hunden und vor allem WARUM??? Mit welcher Begründung.

Gruß

Gesa

von Gesa(YCH) am 12. Juli 1999 19:29

Hallo Christina,

wenn Du die Mahlzeiten aufteilst in kleinere, brauchst Du Deinen Hund nicht stundenlang verdauen zu lassen. Probier es doch einfach mal.

Wenn Du Deinen Wauzi auch noch mit ins Büro nehmen darfst, umso besser, dann kannst Du ihn ja auch dort füttern...

Liebe Grüße

Gesa

von jutta schoeppner(YCH) am 12. Juli 1999 19:44

weil es sich die sicherste form ist einer magendrehung vorzubeugen :-)
versuche mal alle deine mahlzeiten auf einmal einzunehmen :-) dürfte dir auch nicht bekommen :-) warum einen hund damit belasten - warum nicht ihm auch die möglichkeit geben - die eine mahlzeit zu verdauen - bevor er die zweite bekommt :-)

ich bin bis jetzt gut damit gefahren - habe schon seit 20 jahren große hunde (landseer) davor bernhardiner und hatte bis heute keinerlei probleme mit magenkrankheiten und -drehungen :-)

ich denke jeder sollte für sich entscheiden - aber genauso wie man einem großen hund den futternapf hochstellt - sollte man für sich selber überlegen - ob es nicht wirklich gesünder ist - den hund mehrfach - mindestens zweimal am tag zu füttern :-)

alles liebe jutta und landseer

von Gesa(YCH) am 12. Juli 1999 21:04

Schade,

daß ich keine plausible Antwort auf meine Fragen bekommen habe... Hast Du den ersten Text nicht richtig gelesen?!

Gruß Gesa & Hunderudel

von jutta schoeppner(YCH) am 13. Juli 1999 05:27

Warum zwei Mahlzeiten bei erwachsenen Hunden und vor allem WARUM??? Mit welcher Begründung.

Gruß

Gesa


weil es sich die

" die sicherste Form ist einer Magendrehung vorzubeugen "

versuche mal alle deine mahlzeiten auf einmal einzunehmen :-) dürfte dir auch nicht bekommen :-) warum einen hund damit belasten - warum nicht ihm auch die möglichkeit geben - die eine mahlzeit zu verdauen - bevor er die zweite bekommt :-)

ich bin bis jetzt gut damit gefahren - habe schon seit 20 jahren große hunde (landseer) davor bernhardiner und hatte bis heute keinerlei probleme mit magenkrankheiten und -drehungen :-)

ich denke jeder sollte für sich entscheiden - aber genauso wie man einem großen hund den futternapf hochstellt - sollte man für sich selber überlegen - ob es nicht wirklich gesünder ist - den hund mehrfach - mindestens zweimal am tag zu füttern :-)

alles liebe jutta und landseer



Schade,

daß ich keine plausible Antwort auf meine Fragen bekommen habe... Hast Du den ersten Text nicht richtig gelesen?!

Gruß Gesa & Hunderudel

Naj wenn die Antwort nicht fachmännisch genug war soll kein Problem sein .-)

Warum mehrerer Mahlzeiten am Tag :

der Hund gehört zur Gruppe der Familie Canidae - zu denen auch Füchse - Wölfe - Schakale etc. gehören .
Anatomisch gesehen ist auch unser heutiger Haushund ein Beutetierfresser,
daß bedeutet der Hund schlingt sein fressen und vergräbt Reste im Garten - obwohl er eigentlich weiß das er jeden Tag sein Futter bekommt.

Ich habe lediglich angeführt. einem großen Hund seine Nahrung auf zwei Mahlzeiten zu verteilen

01. der entscheidende Faktor für die Entstehung der Magendrehung ist jedoch eindeutig die Füllung des Magens, wobei der Körperbau einer Rasse, wei bei Doggen oder Bernhardinern etc. , diese Veränderung des Magens begünstigen kann.

Wichtig hierzu noch nie wurde eine Magendrehung bei leerem Magen festgestellt. Vielmehr war er bei einer Drehung stets stark oder sogar übermäßig gefüllt.

Ich hoffe du hast es nunmehr verstanden ,.
Jutta und Hunderudel Landseer


P.S. dein Ton gefiel mir nicht versuche es beim nächsten mal ein wenig freundlicher

von Christina(YCH) am 13. Juli 1999 07:04

Hallo Gesa,

nein, ich werde meinen Hund nicht im Büro füttern. Stell Dir mal vor, was passieren würde, wenn der Hund auf die Idee käme, sein Futter gegen Angreifer zu verteidigen.
Ich habe bisher auch keine schlechte Erfahrung mit dem Übernachtfüttern gemacht.
Da ich Trockenfutter verwende, dass meinem Hund anscheinend nicht so gut schmeckt, frisst sie eh langsam und etappenweise.

Auch ist das für mich die einzige Möglichkeit meinen Hund einigermaßen regelmäßig zu füttern.

So, jetzt habe ich, wenn ich ganz ehrlich bin, auch kein große Lust mehr, mich über meine Fütterung auszulassen.

Liebe Grüße

Christina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren