Auftauen + Wiedereinfrieren erlaubt :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Auftauen + Wiedereinfrieren erlaubt

von Nicole & Dschampa(YCH) am 16. März 2002 13:11

Hallo!

Es geistert ja immer wieder die Frage herum, ob man aufgetautes Hundefutter wieder einfrieren darf. Habe gerade einen Text aus der ZEIT gefunden, der dieses bejaht, und zwar auch für Menschennahrung.

Fazit: alles Aufgetaute, was man zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch bedenkenlos essen könnte, kann man auch noch mal einfrieren.

Gruß Nicole

von Marianne(YCH) am 16. März 2002 13:27

Hallo!
Kann dazu einen Erlebnisbericht beitragen:
Hatte einmal auf Kreta in einem Familinhotel gearbeitet, wo keine öffentliche Stromversorgung war. Jede Familie hatte ein kleines Generatoren-Häuschen. Sobald man Licht machen musste, lief der Generator und lieferte auch für die Tiefkühlgeräte Strom. Ca um Mitternacht wurde der Generator angestellt. Das Fleisch war jeden Tag angetaut. So ging es auch besser, um die Fleischbrocken für die Spiesschen zu schneiden. Die Calamares kamen gefroren an, mussten aufgetaut werden, wurden dann geputzt, in Ringe geschnitten und wieder eingefroren. Hatte mich am Anfang geweigert, Fleisch und Calamares zu essen. Konnte mich aber nicht einen ganzen Sommer nur von griechischem Salat ernähren und habe dann trotzdem gegessen. Weder mir noch unseren Gästen wurde jemals schlecht. Der Nährwert leidet sicher enorm und der Geschmack auch.
Grüsse
Marianne

von Christa(YCH) am 16. März 2002 18:36

Hallo Nicole,

Danke für den Link!
Ich kanns aus eigener Erfahrung auch nur bestätigen.
Was das Hundefutter betrifft, so bekomme ich manchmal größere gefrorene Mengen, die ich nur nach dem Antauen portionieren kann und dann wegen der Menge entweder wegwerfen oder wiedereinfrieren muß.
Wiedereinfrieren und wiederauftauen hat Strolchi nie Probleme bereitet.

Für mein "Futter" habe ich manchmal Hackfleisch für Frikadellen zubereitet und dann war´s viel zu viel und ich habe die Lust verloren, soooo viele Frikadellen zu braten, hab dann ein Teil des mit Brot, Ei, Zwiebeln versehenen Hacks wieder eingefroren und später Klopse oder fleischklößchen draus gemacht, und mir gehts immer noch gut.

Viele Grüße

Christa

von Nicole & Dschampa(YCH) am 17. März 2002 15:30

Hallo Christa,

:Für mein "Futter" habe ich manchmal Hackfleisch für Frikadellen zubereitet und dann war´s viel zu viel und ich habe die Lust verloren, soooo viele Frikadellen zu braten, hab dann ein Teil des mit Brot, Ei, Zwiebeln versehenen Hacks wieder eingefroren und später Klopse oder fleischklößchen draus gemacht, und mir gehts immer noch gut.

Da ist schon die nächste Gretchenfrage: Mein Mitbewohner hat von daheim die eherne Regel, dass man niemals Gerichte mit rohen Zwiebeln einfrieren oder am nächsten Tag noch essen darf ...
Ob Küchengerücht oder Wahrheit - wer weiß?

Gruß Nicole




Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren