1 Tag die Woche fasten ? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

1 Tag die Woche fasten ?

von Punkt(YCH) am 16. Mai 2002 07:21

Hallo,
wär läßt seinen Hund einen Tag in der Woche fasten ??
Wenn ja, aus welchen Gründen?
Hab gelesen, es soll sehr gut für den Organismus sein.
Danke

von Gesa & Borderbande(YCH) am 16. Mai 2002 07:56

Hi,

ich bin der Meinung, das das eine alte und sehr überholte Theorie ist. Warum sollte ich meinen Hund einen Tag lang schmachten lassen, wenn ich ihn doch gesund ernähre...

Meinen Süssen würd' ich's nie antun.

Liebe grüße

Gesa & Borderbande, die ihren Napf 24 Stunden am Tag vollgefüllt im Haus stehen haben....

von Andrea(YCH) am 16. Mai 2002 08:05

Hallo,

man kann Hunde fasten lassen, muss es aber nicht, es kommt drauf an, ob der jeweilige Hund es verträgt. Ich würde eher einen "mageren" Tag vorziehen, sprich nur Obst/Gemüse, Milchprodukte oder Trockenfisch z. B..

Wenn der Hund von sich aus fastet, dann ist es ok.
Wenn man Hunde hat, die sowieso schon spärliche Fresser sind, dann würde ich keinen machen.

Allerdings ist es immer eine Frage der Basisfütterung. Ich z. B. füttere keinerlei Beiwerk wie Hundekuchen usw. bei, da erübrigt sich ein Fastentag ebenso, da der Hund nur das Notwendigste kriegt, also eine Ration, die seine Bedürfnisse deckt, denn Fresser-Fresser erzieht man dazu.

Gruß Andrea

von Kathi(YCH) am 16. Mai 2002 08:08

Hi Andrea,

: Allerdings ist es immer eine Frage der Basisfütterung. Ich z. B. füttere keinerlei Beiwerk wie Hundekuchen usw. bei, da erübrigt sich ein Fastentag ebenso, da der Hund nur das Notwendigste kriegt, also eine Ration, die seine Bedürfnisse deckt, denn Fresser-Fresser erzieht man dazu.

gefastet wird nicht, um einem möglichen Kalorienüberschuß zu vermeiden sondern um dem Körper eine Pause zu gönnen. Fasten ist eine "Reinigungskur" und ermöglicht dem Körper Abfallstoffe auszuscheiden.
1 Fastentag oder ein halber Fastentag in der Wocher verlängern die Lebenserwartung erwiesenermaßen.

Gruß
Kathi

P.S. Trockenfisch ist überigens in keinster Weise "leicht". Trockenprodukte jeglicher Art sind für den Hund schwerste Kost (nicht kalorientechnisch aber verdauungstechnisch)

von Michaela + Dwayney(YCH) am 16. Mai 2002 08:51

Hallo,

Ich lass sie immer wieder mal fasten, mal einen halben Tag, mal einen ganzen... öfter legt sie auch selbst eine Hungerpause an (igitt Gemüse), das kann dann auch schon länger werden. Sie bekommt die Mischung dann halt, bis sie frisst.

Ich denke, es ist sehr natürlich, in freier Wildbahn gibt es auch nicht tagtäglich Futter in rauhen Massen. Manchmal ist es einfach ungeschickt, wenn man am WoE direkt aufsteht und los geht.. da möchte ich nicht, daß sie einen vollen Magen hat, wenn sie neben dem Pfer herrennen muss.

Gruß,

Michaela

von Yna(YCH) am 16. Mai 2002 09:22

Hi!

Der Fastentag macht den Menschen glaube ich immer mehr Probleme als den Hunden. Kaum einer kann seine Hunde hungern sehen, wo sie doch sooo hungrig gucken... :-D
Bei mir selber tue ich mich auch sehr schwer mit einem Fastentag... *räusper* ;-), da bin ich bei meinen Hunden schon konsequenter. Einen festen Fastentag haben wir nicht, aber immer mal wieder gibt es halt einen oder einen halben Tag lang nix, das tut den Hunden genauso gut, wie den Menschen. Der ganze Verdauungsapparat braucht sehr viel Energie, deshalb fühlen sich Menschen die fasten auch so fit und kraftvoll und deshalb fühle ich mich immer so schlappi! :-D
Jeder wie er meint. Schaden tut es den Hunden jedenfalls nicht.

Tschö,
Yna

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren