Artgerechte Fütterung? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Artgerechte Fütterung?

von Birgit & Suja(YCH) am 13. Juni 2002 07:07

Hi Kathi,

schön, dass Du solche Quellen aufgetan hast!
(Und nein, mit Massentierhaltung meinte ich natürlich nicht Kleinbauern mit Weidehaltung ...)

In welchem Supermarkt kaufst Du Putenhälse aus Freilandhaltung?
Das einzige Geflügel aus Freilandhaltung, das ich bis jetzt gefunden habe, gibt es bei einem Geflügelhändler, und ein Huhn kostet etwa 10 Euro ...

Freundliche Grüße
Birgit

von Antje(YCH) am 13. Juni 2002 07:19

Hallo Birgit,

: In jedem Fall wäre es aber wohl - leider - Fleisch aus
: Massentierhaltung, solange ich nicht einen Biometzger finde, der mir
: bezahlbare Schlachtabfälle gibt.

????? Warum? Wie Kathi schon schreibt, Fleisch und somit auch Schlachtablälle müssen nicht unbedingt Biofleisch sein um aus artgerechter Haltung zu kommen. Schau Dich doch einfach mal in Deiner Gegend um, wo Rinder oder vielleicht sogar Mutterkühe mit Kälbern auf der Weide stehen. Jeder Landwirt gibt Dir auf Anfrage bestimmt gerne Auskunft darüber, an welche Metzger er sein Vieh verkauft, und dort kannst Du dann Deine Schlachtabfälle (und ggf. auch Dein Fleisch) kaufen. Außerdem gibt es inzwischen flächendeckend Regionalverbände von Direktvermarktern, Mutterkuhhaltern usw., die Dir gerne Auskunft geben, wo Du in Deiner Region entsprechende Produkte finden kannst. Einem Rind ode reinem Bullen, der draußen auf der Wiese stehen darf, ist es schnurz, ob sein Fleisch später mit einem Bio-Siegel im Bioladen verkauft wird oder "nur" beim örtlichen Metzger...

Viele Grüße

Antje

von Antje(YCH) am 13. Juni 2002 07:30

Hallo Birgit,

: : Und ohne daß man seinen eigenen Hund oder Hunde generell mag wären
: : die Haltungsbedingungen in der Massentierhaltung O.K.???
:
: Nein, natürlich nicht! Aber ohne Hund kaufe ich einfach nur die
: (geringen) Mengen Fleisch für mich beim Biometzger -- und bestimme
: damit zu einem (sehr bescheidenen Anteil) über den Markt.

Das ist natürlich O.K. so. Mache ich teilweise auch. Andererseits habe ich zu vielen mittelständischen konventionellen Landwirten sehr viel Vertrauen, so daß ich bevorzugt deren Produkte kaufe. Wenn ich weiß, daß ein konventioneller Landwirt ausschließlich im eigenen Betrieb erzeugtes Futter verfüttert, dann sind mir dessen Fleisch, dessen Eier und dessen Milch genau so recht wie Biofleisch, zumal ich mich beim täglichen Milchholen selbst von den Haltungsbedingungen der Tiere überzeugen kann.

Aber selbst Biofleisch und -schlachtabfälle müssen nicht unbezahlbar sein. Bekannte nehmen für ihr Biofleisch aus Mutterkuhhaltung 8 Euro pro Kilo (anteilmäßig quer durch die Bank, vom Suppenfleisch über Hackfleisch und Gulasch bis hin zum Bratenfleisch), wenn man mindestens 15 kg bestellt (ich teile mir das immer mit meiner Mutter udn friere es mir portionsweis eein). Ein Arbeitskollege, dessen Rindern es genau so gut geht (Mutterkuh- und Weidehaltung, hofeigen erzeugtes Beifutter), sogar nur 6 Euro pro Kilo. Und bisher habe ich immer die Schalchtabfälle umsonst mitnehmen dürfen, oftmals sogar Herz und Leber. Es macht natürlich ein wenig Umstand (Fahrerei) und manchmal ist das Fleisch an einem Termin abzuholen und in die Kühltruhe zu packen, dan dem man eigentlich etwas anderes vor hatte...

Viele Grüße

Antje

von Kathi(YCH) am 13. Juni 2002 07:37

Hi Birgit,

: schön, dass Du solche Quellen aufgetan hast!

habe auch lange danach suchen müssen.

: In welchem Supermarkt kaufst Du Putenhälse aus Freilandhaltung?

bei uns im Aktiv-Markt.
Dort hole ich Hühnerklein, Putenhälse usw. Das Kilo kostet ca. EUR 1,50

Gruß
Kathi

von Birgit & Suja(YCH) am 13. Juni 2002 08:26

Hallo Antje,

mein Problem ist wohl einfach, dass ich in der Großstadt wohne, und auch in den Randgebieten, in denen ich spazierengehe, stehen keine glücklichen Kühe rum ... Natürlich wäre mir ein Landwirt, den ich persönlich kenne, allemahl lieber als ein Neuland-Metzger in der Stadt.
(Wieder mal ein Grund mehr, aufs Land zu ziehen...)

Aber Dein Beispiel sei mir Ansporn, mich doch mal mehr zu kümmern, irgendwie wirds hier auch gehen. In der Markthalle, in der ich immer einkaufe, gibt es einen Hundefutterstand mit einer herrlichen Auswahl an billigen Frischfleisch (aber bestimmt weiß Gott woher) -- das ist halt so bequem und verlockend...

Erstmal muss ich eh dahin kommen, dass mein Hund Frischfleisch verträgt, mit Fertigfutter kann man ja gar keinen Einfluss nehmen :-(

Herzliche Grüße
Birgit

von Birgit + Co(YCH) am 13. Juni 2002 09:09

Hallo Birgit,

:
: Nein, natürlich nicht! Aber ohne Hund kaufe ich einfach nur die (geringen) Mengen Fleisch für mich beim Biometzger -- und bestimme damit zu einem (sehr bescheidenen Anteil) über den Markt.
:

Ich finde es gut, möglichst Bio-Ware zu kaufen. Nur, der gesamte Fleischbedarf der Bevölkerung ist so nicht zu decken. Außerdem ist Bio-Fleisch auch entsprechend teuer. Leider kann sich dass nicht jeder leisten, man denke nur an Großfamilien mit vielen Kindern.
Ich finde Massenhaltung auch scheußlich, aber ich denke auch, man wird sie nicht mehr abschaffen können, dafür ist die Weltbevölkerung schon zu groß und der Bedarf an Nahrung somit auch.

Liebe Grüße
Birgit + Collies

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Ich bitte um Hilfe.

    Hallo ich würde erstens eine Anzeige bei der Polizei machen und das Ordnungsamt benachrichtigen. Den ...

  • Methoden?

    Hallo Susanne, : Na ja auch das zeugt nicht unbedingt von Sachverstand, wenn : ausgerechnet ein ...

  • Zugucken erlaubt?

    Hallo Marion, Du kannst gerne bei der BRH- RHS- Münsterland zugucken. Wir sind eine Staffel mit 14 ...

  • Videos von Sandra Davis - USA gesucht !

    Hallo Martina, mir ist nicht bekannt, daß es die Videos in Deutschland gibt. Wir haben die Dog ...

  • Hund und Baby

    Hallo Lisa, ich habe selber zwar kein Baby, aber meine Schwester hatte die Situation auch. Alina ...

  • Dringend Hilfe gesucht !

    : :Hallo! : Aus eigener Erfahrung würde ich auch Hirnhautentzündung in Betracht ziehen. : Wenn morgen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.301.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren