Ab wann Erwachsenenfutter für Junghunde? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Ab wann Erwachsenenfutter für Junghunde?

von Franziska+Katia(YCH) am 30. August 2002 12:36

Hallo!

Ab wann füttert Ihr Euren Junghunden nicht mehr das Welpenfutter, sondern Erwachsenenfutter? Unserer Information nach ist es gar nicht gut, Junghunden, auch großwüchsigen Rassen, länger als 1/2 Jahr das Welpenfutter zu geben, weil sie sonst so in die Höhe schießen. Also sollten sie, es sei denn es sind kleine, sehr agile Hunde wie Westie und Co, spätestens ab dem 6. Monat Erwachsenenfutter bekommen mit höchstens 23% Rohprotein und 10% Fett. Wir füttern Solid Gold und empfehlen das auch unseren Kunden. Nun hat uns gerade die Betreiberin eines Tierfutterladens in unserer Nähe angerufen, dass sie unsere Empfehlung als höchst bedenklich empfindet, weil im Erwachsenenfutter für großwüchsige RAssen viel zu wenig Mineralstoffe drin seien, was früher oder später zu Gelenkschäden führen würde. Ihre Besorgnis klang mir wirklich ernst und daher möchte ich unsere Empfehlung (s.o.) hier mal zur Diskussion stellen. Denn einerseits empfinde ich es als "cleveren" Marketing-Schachzug immer mehr verschiedene Futtersorten einer Firma auf den Markt zu werfen (für Welpen kleiner Rassen, mittlerer Rassen, großwüchsiger RAssen etc.), andererseits möchten wir den Kunden natürlich auch nichts falsches raten. Und außerdem kommt noch dazu, dass in vielen Trockenfuttern Weizen und Mais drin ist, der unserer ERfahrung nach oft zu Allergien wie Hyperaktivität führt. Wir haben dann festgestellt, dass Hunde, die auch als Junghunde dann umgestellt wurden auf das Erwachsenen-Trofu von Solid Gold (22% Rohpr., 8% Fett) dann bedeutend ruhiger und geistig aufnahmefähiger wurden. Kann natürlich ein Teufelskreis sein, einerseits ruhiger, andererseits vielleicht unterversorgt. Das wollten wir ja auch nicht!

Es gibt ja andererseits auch Firmen, die nur ein Futter für alle Hunde haben, weil Welpen "in der Natur" auch nur das Fressen kriegen wie die Großen. Aber unsere Familien-RAssehunde leben ja nicht mehr wie die Wölfe oder Wildhunde und sind wohl auch in ihren Ansprüchen unterschiedlich, da sie so unterschiedliche Körpergrößen haben.

Wie seht Ihr das? Wir sind auf Eure Antworten gespannt!

Mit den besten Grüßen
Franziska und Katia mit den Hunden und Katzen

von shadow(YCH) am 30. August 2002 13:03

HI

Eine maus bleibt eine maus, ob sie ein welpe,- junghund frisst oder ein erwachsenes tier.

Man füttert ein premiumfutter seiner wahl für erwachsene hunde
und etwas fleischabfall dabei.

Das wars auch schon!

Man sollte sich über ganz andere dinge gedanken machen.

g
shadow

von Franziska+Katia(YCH) am 30. August 2002 15:15

: HI shadow!

"Interessante" Antwort, aber ich wüßte doch gerne, ab WANN Du das Premiumfutter füttern würdest. Wir haben vorhin mit unserer Tierärztin gesprochen und die hat unsere Meinung bestätigt, mit dem Zusatz, dass das Verhältnis Calzium zu Phosphor 2:1 sein sollte, dann sei alles im Grünen Bereich. Auch sie füttert ab dem 6. Monat Erwachsenenfutter.

Ciao, Franziska und Katia

von shadow(YCH) am 30. August 2002 15:29

HI

Wenn sie soweit sind,
dass sie vorgebrochenes futter annehmen können
von der mutterhündin.

Das ist ungefähr mit 3-4 wochen der fall.

Man muss das premiumfutter nur zerstampfen und einweichen und dann mit fleisch und z.B. ganzen (mit schale) hartgekochten eiern mixen.

Je älter die welpen
desto weniger mix smiling smiley

g
shadow



von Ma.(YCH) am 30. August 2002 17:41

Hallo, ich kann nur von meinen berichten,meine drei habe ich mehr mit Erwachsenen Futter als mit Welpenfutter aufgezogen. Alle drei haben Welpenfutter fast ganz abgelehnt. Ich habe dann Welpenfutter mit Futter für Erwachsene Hunde gemischt, da ging es dann einigermassen, mit 3-4 Monaten habe ich dann ganz Erwachsenenfutter gegeben.
Ich habe damals mit meinem TA darüber gesprochen er fand das in Ordnung, Probleme gab es auch keine.
Bei meinem nächsten Welpen werde ich es wieder so machen.
Gruss Ma

von Sandra Motte Kaspar(YCH) am 30. August 2002 23:21

: Hallo Franziska!
wir haben gerade in der Doggengroup über Welpenfutter geschrieben, dabei ist eine Züchterin die schon längere Zeit ihren Welpen von Anfang an Erwachsenenfutter gibt. Sie sagt die Welpen würden alle sehr gut auf den Beinen stehen und hätten keine Probleme.
Eigendlich kann ich mit vorstellen das es wirklich besser ist als das Welpenfutter, da ja Mineralstoffe & Vitamine im Welpenfutter im Überfluss vorhanden sind und Stoffwechselschäden verursachen können.
Ich selber habe bei meinem Doggenrüden bis zum 6Monat Welpenfutter von Marengo gefüttert, danach das für Erwachsene. Kaspar dreht wohl etwas die Pfoten aus(ab dem 4Monat), aber das liegt wohl in der Zucht, denn der Vater und der Bruder haben das auch.
Bei dem Marengo Futter kann es zu keiner Überdosierung von Mineralst. & Vitaminen kommen, da sie nur natürliche Zutaten verwenden (so sagte man es mir). Daher würde ich immer wieder Marengo füttern. Obwohl z.B Solid Gold ja viel mehr Fleisch und nicht so viel Getreide enthält.
Ich glaube jeder muß selber für sich dieErfahrungen sammeln, leider auf Kosten der Hunde. Hier im Forum liest man ja auch ständig was anderes.
Der eine kann dies nicht, der andere das nicht vertragen.
Jetzt wo Kaspar Groß ist (2) bin ich ganz zufrieden was aus ihm geworden ist, er ist total gelenkig und muskolös.
Wenn du Angst hast das jungen Hunden was fehlt wenn du Erwachsenfütter empfielst lass doch mal einen auf deine Kosten ein Blutbild machen, oder vielleicht hast du ja selbst noch einen jungen Hund. Ich glaube nicht das es beim Solid Gold an irgendwas mangelt, auch nciht beim Erwachsenfutter.
Kathi hat doch schon soviele Erfahrungen mit SG gemacht, vieleicht Antwortet Sie ja auch noch.
Gute Nacht
Sandra, Motte & Kaspar


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Bozita ohne K3

    Liebe Andrea, ich habe dieser Tage auf Anfrage schriftlich mitgeteilt bekommen, dass in Bozita k e ...

  • hundefreundliche Orte in Holland?

    Hallo Andrea Scheveningen ist ein ganz toller Ferienort in Holland. Wie waren schon zweimal mit ...

  • Frontline

    Hallo Tina, auch ich nehme für meine 5 das Frontline. Allerdings wirkt witzigerweise bei ihnen nur ...

  • Welcher Mensch passt zu mir?

    : Lieber Arved, wie geht es Dir denn? Waren die Besuche an den Wochenenden erfolgreich und hast Du ...

  • Übertriebene Wachsamkeit

    Hallo, Das mit dem Rausschlüpfen kann wirklich ein Problem sein! Es passiert natürlich immer im ...

  • Stillstand

    Hilfe ich bin schuldig! Mein Hund und ich treiben diesen verruchten Hundesport. In meinem Auto sieht ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren