Proteine - Erklärung zu Prozenten :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Proteine - Erklärung zu Prozenten

von Kathi(YCH) am 02. November 2002 17:32

Hi Gesa,

: Wie kommst Du denn DAAAAARAUF ;-)

schon klar ... warum hab' ich auch gefragt ... die "Gehirnwäsche" ist unüberlesbar.

Gruß
Kathi

von Gesa & Borderbande(YCH) am 02. November 2002 18:23

Hi Kathi,

:: schon klar ... warum hab' ich auch gefragt ... die "Gehirnwäsche" ist unüberlesbar.


Das ist genau das, was ein Veganer zu einem Jäger sagen würde. Hier haben wir es mit ganz logischen Faktoren zu tun - das hat wenig gemeinsam mit einem Glauben. Der Körper und die damit verbundenen logischen Reaktionen sind von unserer inneren Einstellung frei, d.h. so sehr Du Dir auch wünschst von Möhrchen (zcool smiley wunderschöne Grüne Augen zu bekommen - es ist medizinisch nicht möglich.

Aber es ist schon klar, für Fütterer aus bestimmten Lagern sind Futtermittelindustrie, Wissenschaft und Tierärzte die Lügner auf Erden *amüsier*

Liebe Grüße

Gesa & Borderbande

PS: Nichts ist schlimmer als Halbwissen...

von Kathi(YCH) am 02. November 2002 18:30

Hi Gesa,

: PS: Nichts ist schlimmer als Halbwissen...

schlimmer finde ich das nachplappern von Werbetexten ;-)
Aber laß gut sein, jeder macht seine eigenen Erfahrungen. Ich hab' nix gegen Fertigfutter - nur gegen ein paar Sorten und mehr gegen das herumschleudern mit Fachwissen um minderwertige Rohstoffe an den Hundehalter zu bringen.

Nix für Ungut
Kathi

von Gesa & Borderbande(YCH) am 02. November 2002 20:00

Hi Kathi,

sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen...

: schlimmer finde ich das nachplappern von Werbetexten ;-)

Hm, also Werbetexte waren das nicht, die ich nachgeplappert habe. Wäre für Werbetexte wohl auch ein bissl kompliziert gewesen *lach*, oder zitiere ich nur Werbetexte von wenn ich Dir erkläre, wie sich ein Floh vermehrt ;-).

Es gibt gewissen Dinge, die kann man nunmal nicht ändern, aber die sind auch nicht von der Futtermittelindustrie erfunden worden oder gepachtet, sondern im Rahmen der wissenschaftlichen Forschung quasi "entdeckt". Wenn diese Regelungen in der Herstellung von Futter Anwendung findet, umso besser.
Sicher gibt es auch viel Schund, aber deshalb kannst Du nicht jedes Fertigfutter über einen Kamm scheren, genauso, wie nicht alle Bayern den ganzen Tag Hax'n essen und Griechen nach Knoblauch stinken.
Würdest Du Dich mal mit dem Thema auseinander setzten und selbst nicht nur das nachplappern, was Du irgendwo aufgeschnappt hast, würdest Du das schnell feststellen. Es gibt Futter, und es gibt Ernährung. Dazwischen klaffen Welten.


: Ich hab' nix gegen Fertigfutter - nur gegen ein paar Sorten und mehr gegen das herumschleudern mit Fachwissen um minderwertige Rohstoffe an den Hundehalter zu bringen.

Das bleibt ja jedem selbst überlassen, wenn er sich nicht informiert. Klar werden die Dir am "großen gelben Stand" nicht erzählen, das die Inhaltsstoffe in ihrem Produkt besser sein könnten, bzw das es Mitbewerber gibt, deren Futter für Deinen Hund ernährungsphysiologisch viel angebrachter wäre, trotzdem habe ich noch nicht gehört, das sie Lügen verbreiten - kann sich eine Firma auch gar nicht leisten.

Jedes Futtermittelunternehmen ist bestrebt, die jeweiligen Vorteile ihres Futters herauszukehren - ist doch klar! Im Fertigfutter hast Du nunmal gewissen Vorzüge, die Du mit einer noch so guten eigenen Ernährung niemals hinbekommen kannst - oder kannst DU den BLutzuckerwert Deines Hundes konstant halten, um die Bauchspeicheldrüse zu schonen? Wohl kaum...

Ich finde es ok, wenn Leute ihre Hunde bekochen oder gar roh ernähren. Solange das Tier damit zurecht kommt. Fakt ist allerdings, das Du kaum eine Chance hast, das Futter optimal ausgewogen zu verabreichen. - Und denke mal an die ganzen Vet-Diäten!

Ohne jetzt eine persönliche Wertung reinbringen zu wollen (ich versuche eigentlich immer wertfrei und ohne Emotionen zu schreiben), muß ich auch ganz objektiv sagen, das die Hunde, die ich kenne, die rein selbstgekocht ernährt werden nicht gerade gut aussehen im Fell und auch sonst nicht. Wir hatten schon Hunde in Rescue, die wir erstmal wieder aufbauen mußten, nachdem sie SO ernährt wurden. Aber ich gehe mal davon aus, das es auch unter den Selberkochern solche und solche gibt, wie eben überall im Leben - auch in der Futtermittelindustrie...


Liebe Grüße

Gesa & Borderbande

von Heike(YCH) am 02. November 2002 21:37

Hallo Gesa,

: Ich finde es ok, wenn Leute ihre Hunde bekochen oder gar roh ernähren. Solange das Tier damit zurecht kommt. Fakt ist allerdings, das Du kaum eine Chance hast, das Futter optimal ausgewogen zu verabreichen. -

nun stellt sich an diesem Punkt immer wieder die Frage,
ob ein Hund "optimal ausgewogen" ernährt werden muss.
Ich kenne keinen Menschen, der sich nach diesen Kriterien ernährt.
Warum also ist das beim Hund so wichtig ?
Meiner Meinung kann man bei einem gesunden Hund mit einer vielseitigen,
gemischten Kost nicht allzuviel falsch machen.
Man sollte dabei natürlich über die Bedürfnisse des Hundes informiert sein, und nicht alles glauben, was von selbst ernannten Ernährungsexperten so erzählt wird.

:...muß ich auch ganz objektiv sagen, das die Hunde, die ich kenne, die rein selbstgekocht ernährt werden nicht gerade gut aussehen im Fell und auch sonst nicht.

das liegt vielleicht daran, dass Du die falschen Hunde gesehen hast ;-)
Meine Hunde werden seit Jahren mit Frischfutter ernährt und nicht
nur die TÄ sind von den Hunden begeistert.

:Wir hatten schon Hunde in Rescue, die wir erstmal wieder aufbauen :mußten, nachdem sie SO ernährt wurden.

wie gesagt, man sollte über die Bedürfnisse des Hundes informiert sein,
und das sind leider die wenigsten.

Viele Grüsse
Heike

von Gesa & Borderbande(YCH) am 02. November 2002 21:44

Hallo Heike,


: Ich kenne keinen Menschen, der sich nach diesen Kriterien ernährt.

*hihi*, doch, da kenne ich einige - überwiegend Leistungssportler.

: :...muß ich auch ganz objektiv sagen, das die Hunde, die ich kenne, die rein selbstgekocht ernährt werden nicht gerade gut aussehen im Fell und auch sonst nicht.
:
: das liegt vielleicht daran, dass Du die falschen Hunde gesehen hast ;-)

Das kann sein!

: Meine Hunde werden seit Jahren mit Frischfutter ernährt und nicht
: nur die TÄ sind von den Hunden begeistert.

Dann hast Du vielleicht auch schon mehr Erfahrung darin, als viel anderen...

: wie gesagt, man sollte über die Bedürfnisse des Hundes informiert sein,
: und das sind leider die wenigsten.

stimmt... Selberkochen ist nunmal schwieriger als Tüte aufreissen ;-)

Liebe Grüße

Gesa & Borderbande

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Nico nicht zu beruhigen.

    Hallo Wilma und Arno! Das ging aber schnell...:-) Ja, das mit dem Treppenhaus kann ich mir ja noch ...

  • Informationen zum Team Test gesucht!

    Hallo Kirsten, : ich beginne gerade mit der Team- Test- Geschichte, habe vorher noch nie : etwas ...

  • Hund entfernt Zecken selbst!

    hallo Eva, hast du schon mal exspot probiert? diesmal ca. 2 zecken in 4 wochen. aber wenn der kopf ...

  • Blöde Frage. :-

    Hallo ich bin eine schweizerin und sage das das ein halti ist: das siet aus wie be8im pferd das ...

  • Problemhund (Beiser)

    Hallo Elke und Anhang ! Was mich persönlich sehr bewegt hat, war der Plural: "Verwandte"! Grit hat ...

  • Apportieren Eure Hunde?

    Hallo Alex! : So würde ich auch gar nicht argumentieren.... Worin ich auch völlig mit dir ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren