BARF-Fellprobleme ? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

BARF-Fellprobleme ?

von Kerstin Hk(YCH) am 06. Dezember 2002 12:13

Hi Antje,

: : und damit ist das Problem dann gelöst ... ?!
: : Wohl kaum ;-)
:
: War's wohl, die haben den Hunden damals alle paar Wochen den Buckel abgeseift und gut war's. Hast Du noch irgendwelche Probleme damit???

Bestimmt kommt da noch mal was nach. Ganz nach dem Motto, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.
Ist doch auch logisch: BARF ist das Nonplusultra überhaupt. Wenn Hund krank (von Fellproblemen über Knochenerkrankungen bis zum Krebs), liegt's am FeFu. Wenn gebarfter Hund krank, wurde falsch gebarft.
Sonst noch Fragen?

Viele Grüsse,
Kerstin Hk

von Kathi(YCH) am 06. Dezember 2002 12:30

Hallo Antje,

: Mein Gott noch mal.... ICH füttere jetze wieder Halbe/Halbe!!!

Nanana, wer wird denn gleich in die Luft gehen?!

: War's wohl, die haben den Hunden damals alle paar Wochen den Buckel abgeseift und gut war's. Hast Du noch irgendwelche Probleme damit???

irgendwie schon ;-) Denn mit der Wascherei ist die Ursache nicht beseitigt.

Gruß
Kathi

von Kathi(YCH) am 06. Dezember 2002 12:31

Hi,

: Bestimmt kommt da noch mal was nach.

Ja!

: Ganz nach dem Motto, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.

Nein!

: Ist doch auch logisch: BARF ist das Nonplusultra überhaupt. Wenn Hund krank (von Fellproblemen über Knochenerkrankungen bis zum Krebs), liegt's am FeFu. Wenn gebarfter Hund krank, wurde falsch gebarft.
: Sonst noch Fragen?

einige. Die Du mir aber sicher nicht beantworten kannst ;-)

Gruß
Kathi

von Antje(YCH) am 06. Dezember 2002 12:57

Hallo Kathi,

: irgendwie schon ;-) Denn mit der Wascherei ist die Ursache nicht
: beseitigt.

Nee, man hätte den Hunden vielleicht 'n Extraei gönnen sollen, 'n Schuß Rohmilch und biologisch angebautes Gemüse, dazu Nachtkerzen- oder Walnussöl. Calciumcitrat nicht zu vergessen. In Zeiten von Lebensmittelkarten und trotzdem nix zu Essen für die Kinder...

Schönes Wochenende,

Antje

von Tom G & S(YCH) am 06. Dezember 2002 13:08

Hallo Antje,

ich kenne auch noch die Zeiten wo ein TA weniger mit Hunden zu tun hatte und eher die Hausmittelchen angewandt worden sind (der TA wurde nur gebraucht wenn es um Leben oder Tod ging). Auch wurden viele Hunde mit normalen lebensmitteln wie kartoffeln, Leberwurstbrot (in knappen zeiten gabs nur Fettbrot), Weizenkleie und Essensresten ernährt und sind trotzdem mit 15 jahren eingeschlafen ohne sich vorher rumzuquälen.
Wenn Du heute jemanden fragst wie er das mit seinen Hunden früher gemacht hat wirste erstmal blöd angeschaut.
Ich glaube wir haben zu viel zeit und geld um ständig an unseren hunden rumzudoktern und zu manipuliern !

Also, wenn die kernseife geholfen hat (oder hilft) ist doch alles ok !!
Dasselbe gilt für die Mischfütterung...

Viele Grüße,

Tom

von heidrun+C(YCH) am 06. Dezember 2002 13:40

Hallo antje!

Mal ganz sachlich - ohne Ernährungsdiskussion ;-)

: Da mußt Du ihr einmal im Monat den Buckel mit Kernseife richtig abschrubben."
: ...

Wie erklärt sich der erfolgreiche Einsatz der Kernseife?
Allgemein heisst es ja, Seife hat am Hund nix verloren.
Wirkt KS rückfettend?
Ich muss zugeben, ich weiss nicht einmal, woraus KS besteht...

Meine Erfahrungen beschränken sich auf (bedingt erfolgreich angewandtes)
medizinisches Shampoo vom TA.

Viele Grüsse
heidrun+C


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren