mein Hund frisst Exkremente! :: Hundefutter & Hunde Ernährung

mein Hund frisst Exkremente!

von EVa(YCH) am 08. Oktober 1999 18:08

: Hmmm!
:
: Also ich habe meinen Jungs beigebracht (von klein an), daß sie nichts fressen dürfen, das am Boden so "rumliegt". (außer sie bekommen meine ausdrückliche Erlaubnis).
: Dies gilt auch für die Menschenhaufen.
:
: Der einzige Tip, den ich Dir also nur geben kann, versuche ihm rigoros abzugewöhnen, daß er Zeug frißt!
: Danke Tanja!Muß ich mal ausprobieren, das einzige Problem dabei ist,dass mein WUFF neben mir überhaupt nichts anrührt!!
: Ja, aber wenn Du wüßtest wie, hättest Du nicht ins Forum schreiben müssen, das ist richtig.
:
: Ich habe mich anfangs immer daneben gestellt, wenn sie etwass besonders interessant fanden und wenn sie gewagt haben etwas zu fressen (wir haben hauptsächlich mit Schafkötteln geübt) habe ich sie umgeworfen und ihnen ein "Pfui" um die Ohren gedonnert!
:
: Bei uns hat das relativ schnell geklappt, aber wenn es das bei Deinem "Dreckspatzen" nicht tut, dann tut es mir leid, weiß ich auch nicht weiter!
:
: Liebe Grüße und trotzdem ein schönes Wochenende!
: Tanja

von Me(YCH) am 10. Oktober 1999 05:31

Hallo Eva,

Du solltest Deinem Hund unbedingt beibringen, daß er nur frißt, was Du ihm auch erlaubst.

Bei Bär gab es bis zu dem Zeitpunkt nur Futter aus der Hand, begleitet von dem Hörzeichen "Nimms" (kann auch anders lauten).
Später gab es nur Futter aus dem Napf mit dem Hörzeichen Sitz vor dem Napf und er durfte nur an den Napf zum Fressen, wenn er das Hörzeichen "Nimms" bekam. Draußen funktioniert das auch mit ausgelegten Leckerli. Es hat auch nur 3 Wochen gedauert, bis es zuverlässig geklappt hat.

Sollte ich allerdings ein Wienerle auf den Boden legen und den Raum für längere Zeit verlassen, würde ich meine Hand nicht für Bär ins Feuer legen (ich werd´s aber demnächst mal probieren!!!).

Liebe Grüße,
Me

von Yvonne(YCH) am 11. Oktober 1999 09:06

Hallo Eva,

: Danke Amelie! Aber mein Hundchen, kann "aus" sehr gut, solange ich in Reichweite bin, wenn ich allerdings weiter weg bin,(und er frisst es auch nur, wenn ich nicht dabei bin!!)nutzt das nichts!

grins .... ich kenn das Problem (Kot fressen und nur hören, wenn man daneben steht). Ein kleiner Tip von mir: Bastel Dir eine Schleppleine (OBI Seil-Meterware, vielleicht erstmal 5 Meter und denn kleinsten und leichtesten Karabiner den sie haben)

Ich ziehe das seit 2 Wochen mit meiner SEHR dominanten Hovawart-Hündinn durch. Das "Luder" weiß nämlich ganz genau, wann ich auf sie einwirken kann und wann nicht ;-) und siehe da - mein Hund mach auf (5 Meter) Entfernung sitz und platz und wartet und gehorcht auf nein. Schleppleine vorzugsweise an ein brustgeschirr einhaken, wenn sich der Hund zu weit entfernt "warte" o.ä. sagen - hört er nicht, afu die leine drauftreten (sie schleift ja am Boden). Der Hund ist zuerst sehr verdutzt, wie du ihn stoppen kannst, ohne eine leine in der hand zu haben, aber nach 3 Spaziergängen hat er es raus. Das Nein habe ich allerdings noch mit einer schepperdose verstärkt geübt. ( Dose ISOSTAR o.ä. leermachen und kieselsteine einfüllen) Tut der Hund etwas unerwünschtes ein vernehliches NEIN sagen, stoppt er nicht augenblicklich die dose VOR oder ZWISCHEN die Beine werfen NIEMALS AUF den Hund. Er wird sich zu Tode erschrecken und innerhalb weniger Würfe TIPPTOP auf das Nein gehorchen. Für einen verschüchterten Hund, den harte worte oder härteres durchgreifen gleich "fertig" macht, ist diese methode natürlich nichts. Wir wollen unseren Hund ja nicht fertigmachen, sondern klar stellen, daß wir auch außerhalb der leine alpha sind. Einem gefestigten dominanten "Kerl" schadet es aber bestimmt nicht.

Liebe Grüße

Yvonne

von Iris(YCH) am 11. Oktober 1999 09:49

Hi, Yvonne,

Du hast bei Deiner Ausführung zur "Klapperbüchse" etwas entscheidendes
vergessen: Es ist sehr wichtig!!, dass der Hund überschwenglich gelobt
und gekuddelt wird, wenn er nach den Wurf der Klapperbüchse völlig
verunsichert auf Dich zukommt.

Ich habe mit der Klapperbüchse sehr gute Erfahrungen gemacht.

Gruss, Iris

von Tanja(YCH) am 14. Oktober 1999 07:58

Hallo!

: : Danke Tanja!Muß ich mal ausprobieren, das einzige Problem dabei ist,dass mein WUFF neben mir überhaupt nichts anrührt!!

Gern geschehen, nur leider nicht sehr hilfreich!

Alles Liebe und viel Glück

Tanja

von Tanja(YCH) am 15. Oktober 1999 10:39

: : Hallo wenn Dein Hund solche Sachen fresst, dann füttere Ihn einmal in der Woche ganz stinkigen Käse.Bei meinem Schäfermischling hat das prima gewirkt.
: gruss gerti

Hallo Gerti,
da würden sich meine Jungs sehr darüber freuen und nach mehr verlangen! Sie lieben stinkigen Käse!

Liebe Grüße
Tanja und die Käseliebhaber

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren