Marengo :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Marengo

von Jana(YCH) am 05. März 2003 07:35

Hallo Herbert,

meinst Du nicht, daß es sinnvoller wäre, das Vitamin K in Form natürlicher Quellen zu sich zu nehmen, anstatt sich mit irgend welchen Kapseln voll zu stopfen? Woraus wird denn das Vitamin K1, welches Du in Kapselform verwendest, gewonnen? Ich gehe mal davon aus, daß es synthetisch hergestellt wird, wie die allermeisten "Kapsel- Vitamine", da ist es sowieso fragwürdig, ob der Körper in der Lage ist, das Ganze entsprechend zu verwerten. Außerdem sollte man sich mal die Tiere in der Natur ansehen, die schlucken auch keine Kapseln und sind weitaus gesünder als wir Menschen und unsere domestizierten Haustiere. Daher sage ich mir, daß wir uns, genau, wie die Tiere in der Natur, so natürlich und artgerecht, wie nur möglich ernähren sollten (pflanzliche Rohkost), dann benötigen wir keine künstlichen Pillen, deren negative Auswirkungen noch längst nicht bekannt sind und müssen uns auch nicht mit diversen Zivilisationskrankheiten, die zum größten Teil aus der heutigen völlig falschen Ernährung rühren, herum plagen.

Liebe Grüße

Jana

von Kathy(YCH) am 05. März 2003 07:37

Hallo Herbert
am "traurigsten" Tag des Jahres......sind sicher einige "milde" gestimmt.
Soviel ich weiss, hat es keiner Deiner "Feinde" in Marengo, also wär das doch schon mal in Deinem Sinne, oder?
E-Nummern und andere ungesunde Substanzen fehlen da auch, alles in Ordnung, oder?
Hei, bei uns lacht die Sonne herzliche Grüsse Kathy
P.S. war trotzdem interessant, unser "hinundher"

von Sandra Motte&Kaspar(YCH) am 05. März 2003 07:57


:
Hallo Vera + Teddy,

ich bin mit Marengo sehr zufrieden, ich fütter es schon ca. 7 Jahre.
Wenn du mal die Seiten genau durchliest, wirst du feststellen, dass es kein vergleichbares Futter gibt.
Manchmal geht es auch nicht darum was drin ist, sondern was nicht drin ist ;-).
Bestelle dir mal das Buch "Vitaminschock" Die Wahrheit über Vitamine: Wie sie nützen, wann sie schaden. Von Hans-Ulrich Grimm & Jörg Zittlau.
Ist echt interessant.

LG
Sandra, Motte & Kaspar
:

von Heidi(YCH) am 05. März 2003 08:14

@Sandra

Ob es vergleichbare Futtersorten gibt möchte ich nicht ausschließen. Es gibt aber für meine Hunde bessere Futtersorten.

Meinen beiden habe ich es eine Zeit lang gefüttert. Der Rottweiler kam gut damit zu recht, nur die Kotmenge war etwas zu hoch. Mein Mischling hatte schwere Probleme. Er hatte Durchfall, Blähungen, Mundgeruch, Körpergeruch und Hautausschläge. Mein Heilpraktiker hat sich die Zutatenliste angeschaut und meinte, daß es an dem Maisanteil und recht hohen Getreideanteil im Futter lag. Er riet mir zu einem Futter ohne Mais. Ich habe dann umgestellt auf Canidae und California Natural. Die Probleme waren innerhalb von 10 Tagen verschwunden.

Ich halte Marengo durchaus für ein gutes Futter. Für meine Hunde habe ich bessere Futtersorten gefunden. Bei anderen Hunden ist es aber vielleicht wieder umgekehrt.

von Sandra Motte&Kaspar(YCH) am 05. März 2003 08:29

: @Heidi

das ein Hund ein Futtermittel nicht verträgt kann immer vorkommen. Da muß man halt das füttern, was der Hund verträgt.

LG
Sandra, Motte & Kaspar

von Herbert(YCH) am 05. März 2003 09:44

Liebe Kathy,
vielleicht war es kein Zufall, dass wir gerade bei diesem Beitrag zu Marengo diskutiert haben.

Es gibt m.E. Futtersorten, die brauchen nur "genannt" zu werden und schon gibt es negative und bei anderen Futtersorten gleich positive Meinungsäußerungen.

Natürlich lese ich gerne diese Erfahrungen von verschiedenen Hundebesitzern, denn die Vielfalt ist es, die einen Überblick gibt.

Diese Vielfalt unterschiedlicher Meinungen ist es aber auch, die in mir den Eindruck geschaffen hat, dass es ganz offenbar "kein ideales" Industrie-Futter gibt. Zumindest nicht als "Alleinfutter" und nicht für a l l e Hunde.

Natürlich ist mir bekannt, dass Marengo auf Menadion K3 verzichtet.
Das ist gut. Mich würde dennoch interessieren wieviel "K" (nur K1 und K2 zu verstehen) grundsätzlich enthalten ist.

Feststellen kann man sowohl Vitamin K1 als auch K2-Formen, wobei nach meiner bisherigen Erkenntnis bei K2-Formen in Deutschland bestimmte Grenzen vorhanden sind und solche Untersuchungen allgemein überhaupt nicht erfolgen.

Vitamin K1 würde mir aber reichen, denn inzwischen habe ich Unterlagen, dass im Organismus (nicht nur im Dickdarm, sondern auch in der Leber und womöglich in allen Zellsystemen!) Vitamin K1 in benötigte K2-Formen umgewandelt werden kann.

Viele Grüße
Herbert



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • 2 Welpen gleichzeitig

    Hallo Pat, Du hast völlig recht. Die persönliche Situation ist ausschlaggebend. Ich habe zur Zeit ...

  • Welcher Hund?

    Hallo! Du hast vorher schon mal gesagt ( paar postings früher) dass es deine Erfahrungen sind. JA, ...

  • Kessy OP Kreuzband+Miniskus+Art nicht HD

    Hallo Sandra, alles Gute für Dich und Deine Maus. LG Anne

  • Blickkontakt - wichtige Aspekte

    Grüß Dich Anja, ::die meisten menschen glauben, der hund mag es, wenn man ihn umarmt. das gegenteil ...

  • Beagle

    Hallo Simone! Vor einiger Zeit habe ich in den Foren viel über Laborbeagel erfahren. Waren auch gute ...

  • Englische Setter

    Hallo Anne, Das ist ja lustig.... ich habe eine Gordon Setter Hündin und mir hat man das Gleiche ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren