Marengo :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Marengo

von Herbert(YCH) am 05. März 2003 10:04

Liebe Jana,

was heißt "synthetisieren" ?
Von der Darmflora im Dickdarm werden (aus Vitamin K1) Vitamin K2-Formen synthetisiert!
Dieses "synthetisieren" ist in der Natur ein ganz normaler Vorgang und sehr "natürlich" !
Also geht es im Prinzip um Vitamine in "natürlicher" und in "naturidentischer" Form.
Auch bei "naturidentischer" Form entspricht die chemische Struktur den natürlichen Formen.

Es gibt allerdings auch Vitamine, die in ihrer chemischen Struktur nicht in der Natur vorkommen. Das sind für mich dann aber k e i n e Vitamine, sondern "Stoffe" oder "Zusatzstoffe" !
Beispiel: Menadion K3. Die im Futtermittelbereich verwendeten wasserlöslichen Derivate des Menadions K3 gibt es "natürlicherweise" gar nicht. Da sie nicht "naturidentisch" sind gibt es ja gerade die Probleme und Schadwirkungen bei Menadion K3.

Es ist mir auch gleich, ob jemand "separierte" Vitamine (in Form von Tropfen oder Kapseln oder Pulver) mag oder nicht mag.

Ich mag sie - auch für Hunde (nicht nur für Menschen) und ich bin da nicht allein.

Etwa 30 Prozent aller Deutschen greifen mehr oder weniger regelmäßig zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitaminen und Mineralstoffen - und sie tun dies in aller Regel nicht, weil sie ungesund leben und damit ihr schlechtes Gewissen beruhigen wollen.

Eine Untersuchung der Universität Hannover belegt vielmehr das Gegenteil: Wer Vitamin- und Mineralstoffpräparate (für Mensch - aber auch Hund) kauft, sorgt bereits für eine ausgewogene Ernährung und pflegt einen gesundheitsbewussten Lebensstil.

In der Neuauflage von Bässler et al. (2002) ist ferner zu lesen, dass die Fülle der Erkenntisse aus Laborversuchen, T i e r v e r s u c h e n und verschiedenen Studien an gesunden und kranken Menschen eine so große Wahrscheinlichkeit für bestimmte präventive Wirkungen (Anmerkung: gemeint sind Mikronährstoffe wie z.B. Vitamine und Mineralstoffe), dass man angesichts der steigenden Kosten im Gesundheitswesen nicht warten kann, bis evtl. weitere Studien in J a h r z e h n t e n abgeschlossen sind.

Dies als allgemeine Information zu Deinem Beitrag.

Und: Ich gebe "Hund und mir" täglich Vitamin K1 in naturidentischer Form. Wenn Du wissen willst, wie die entstehen, dann Frage bitte bei den Firmen selber nach.
Ich verwende Vitamin K1 in der Form, wie es in Apotheken als Medizin gibt.
Erstaunlicherweise gibt es Vitamin K1 für Menschen (und für Hund genauso verwendbar) als Monopräparat n u r als M e d i k a m e n t in Apotheken.
Ist Dir evtl. bekannt, warum es so ist?
Dabei ist Vitamin K1 selbst in extrem hohen Dosen untoxisch im Gegensatz zu Menadion K3, das ein "Stoff" mit toxischen Wirkungen ist und den Du für die Tiere in jeder Menge kaufen kannst !!!

Viele Grüße
Herbert





von Kathi(YCH) am 05. März 2003 09:53

Hi,

: Es gibt m.E. Futtersorten, die brauchen nur "genannt" zu werden und schon gibt es negative und bei anderen Futtersorten gleich positive Meinungsäußerungen.

tja, das liegt wohl schlicht an den Erfahrungen bzw. an der generllen Zusammensetzung, "Werbetaktik" der Hersteller usw.
Und ich für meinen Teil werde sicher kein lobendes Wort über ein Futter äußern von welchem ich selbst nicht überzeugt bin. Und wenn 20x kein K3 drin ist und/oder 20x K1 enthalten ist ;-)

Gruß
Kathi

von Silvana(YCH) am 05. März 2003 10:17

Hallo Kathy,

ich glaube wir reden etwas aneinander vorbei. Nichtsdestotrotz verstehe ich Dein persönliches Angegriffensein nicht so ganz. Es lag nicht in meiner Absicht Dich irgendwie zu maßregeln oder zu verbessern.
Natürlich tauscht man in Foren unterschiedliche Meinungen aus, darum geht es ja schließlich. Mit meiner Aussage wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen daß die Entscheidung für eine bestimmte Futtersorte trotzdem vom Halter getroffen werden muß und zwar aufgrund der Tatsache ob der eigene Hund sie verträgt. Soll heißen bevor ich es nicht teste werde ich es trotz aller Forumsmeinungen nicht wissen! Hinzu kommt daß viele Futtersorten von einer Art Bannfluch belegt sind. Ein Beispiel ist Eukanuba. Eine Bekannte füttere das ihrem Hund, der es ausgezeichnet vertrug. Irgendwann las sie in einem Forum die vielen negativen Meinungen zu Eukanuba, minderwertige Qualität, Tests an Tieren etc. etc. und begab sich aus diesen Gründen auf die Suche nach einem neuen Futter. Nach unzählig durchgetesten Sorten von denen der Hund wahlweise Blähungen, zuviel Output, Übergewicht und was weiß ich noch alles bekam entschied sie sich doch wieder Eukanuba zu füttern. Was ich damit sagen will: Meinungen können helfen oder auch nicht.

Schöne Grüße
von Silvana

PS: Das ist mein letztes Posting zu diesem Thema. Ich habe mich mehrmals versucht zu erklären und hoffe es kam nun verständlich rüber. Wenn nicht, haben wir einfach unterschiedliche Auffassungen. Denke unsere Leben werden trotzdem weitergehen. yawning smiley))

von Kathy(YCH) am 05. März 2003 10:39

Hallo Herbert
Hartnäckig reitest Du also weiter, ok? (Grins) Mir stockt das Blut nun bald ohne K's! Vielleicht hast Du ja auch etwas Humor, oder weisst sogar welches Mittel diesen bringt, kenne da noch keines leider!

Marengo und Deine K's:
www.marengo.de/beratung/support/vit-spur/vitkgehalt.html
www.marengo.de/support/support/vit-spur/vitksynthese.html
www.marengo.de/beratung/support/allgemeines/vitamine.html

Hoffe gedient zu haben, so hat der "K-Vampir" gleich alles schwarz auf weiss, oder so!
Viel Spass beim lesen und herzliche Grüsse Kathy

P.S. gehe an die Sonne, Vit.D bilden, tschüss

von Herbert(YCH) am 05. März 2003 10:49

Hartnäckig reitest Du also weiter, ok? (Grins) Mir stockt das Blut nun bald ohne K's!

Liebe Kathy,

ohne "K" (K1 / K2) ließe sich nicht gut leben. Du würdest dann glatt verbluten.

Meine Informaionen sind tatsächlich noch zu wenig! lol))))

Gruß
Herbert

Schon bei uns die G l o s s e gelesen ?

von Jana(YCH) am 05. März 2003 11:08

Hallo Herbert,

es ging mir bei meiner Aussage nicht darum, einen Bericht über K1 zu erhalten bzw. um Vitamin K1 an sich, sondern darum, daß es einfach nicht natürlich ist, grundsätzlich "isolierte" Vitamine in Kapselform, deren Quellen garantiert nicht natürlichen Ursprungs sind, zu sich zu nehmen. Oder meinst Du, daß z.B. im Handel erhältliche Ascorbinsäure aus Zitrusfrüchten bzw. Vitamin- C- haltigen Pflanzen gewonnen wird? Ist dies nicht der Fall, ist es für mich nicht natürlich und mein Körper ist von Natur aus nicht dafür vorgesehen so etwas isoliert und künstlich hergestellt zugeführt zu bekommen, sondern "im Paket" in Form von ausgewogener, artgerechter Nahrung, also Frischkost. Würden wir uns artgerecht und natürlich ernähren, bräuchten wir uns nicht mit Pillen voll zu stopfen, das Ganze ist doch total paradox, demnach versuchst Du doch mit Deinem Vit. K1 irgend etwas auszugleichen, würdest Du Dich mit Vit. K1- haltigen Lebensmitteln ernähren, bräuchtest Du die Dragees doch gar nicht. Außerdem sind mir sehr wohl auch Menschen bekannt, die der Meinung sind, ihre selbst verschuldete Mangelernährung mit einem künstlichen Vitaminpräparat ausgleichen zu müssen. Aber jedem das Seine, iß' Du Deine bunten Pillen und ich esse mein herrliches, lebendiges, frisches Obst und Gemüse.

Gruß

Jana

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Was ist das für ein Verhalten? Dominanz?

    Wir Menschen greifen auch selten ein, da sie eh nicht ansprechbar ist. Ihr wurde leider selten der Kop ...

  • Rally Obedience!

    Hallo Mina! Als ich die Meldung im Forum gerade abgeschickt hatte, dachte ich gleich an dich :-) : ...

  • Zecken

    Hallo Andrea! Am besten Du läßt den Zeckenrest von Deinem Tierarzt entfernen. Er kann Dir dann auch ...

  • Voll ausgerastet

    Hallo Kathi, ja, so etwas ist ärgerlich! Als eine meiner Hündinnen ganz wenige Tage vor der Geburt ...

  • Langzeiterfahrung mit Goldakupunktur

    Hallo Kirsten, von Langzeiterfahrung kann ich bei ca. 19 Monaten zwar nicht sprechen, aber bei ...

  • Geschirr oder Halsband?

    Hi Sabine, zum einen kannst Du den Hund anders stoppen, die Krafteinwirkung des Menschen ist einfach ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren