Marengo :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Marengo

von Herbert(YCH) am 05. März 2003 11:10

Marengo und Deine K's:
: www.marengo.de/beratung/support/vit-spur/vitkgehalt.html

Liebe Kathy,
ich bin mehr als erstaunt über die Unwissenheit.

Im (Dick)Darm wird k e i n Vitamin K1 gebildet. Sondern nur K2-Formen !!!
Es herrschen immer noch Unwissenheit vor und das ist leider nicht gut für unsere Hunde !

Ferner: Natürlich kann Vitamin K e i n w a n d f r e i untersucht werden. Im Blut genauso wie im Hundefutter. Da gibt es Labors und Firmen, die wissen genau wie dies zuverlässig geschehen kann.

Ein weiteres Manko bei den Aussagen von Marengo. Eigentlich schade.

Außerdem ließ sich zu den weiteren Informationen noch das eine oder andere sagen.

Die anderen beiden Links habe ich mir noch gar nicht angesehen.

Viele Grüße
Herbert

von Herbert(YCH) am 05. März 2003 11:36

Liebe Jana,
ich habe Dir doch schon gesagt, dass ich mit Deiner Auffassung keine Probleme habe.
Nachdem Du das Wort "isoliert" verwendest, kannst Du Dich auch als "Insider" zu erkennen geben. Ich habe bewusst "separiert" gesagt. Personen, die das Wort "isoliert" verwenden sind in aller Regel in irgendeiner Weise "vom Fach".

Ich habe aber grundsätzlich eine andere Meinung als Du - ob Du es nun willst oder nicht!
Und die ist begründet, genauso wie Du glaubst, dass Deine begründet ist.
Die Aussage der Uni Hannover, die ich schon dargestellt habe, hat für mich durchaus einen sehr interessanten Aussagewert.

Es gibt z.B. auch noch das Thema "Bioverfügbarkeit" und da gibt es z.B. wissenschaftlich untersuchte Unterschiede zwischen "natürlichen" und "isolierten" Vitaminen.

Übrigens: "Isolierte" Vitamine können auch "natürliche" Vitamine sein.

Mir reicht es, wenn ich "isolierte" Vitamine bekommen kann, unabhägnig ob sie "natürlich" oder "naturidentisch" sind. Und bei der Grundernährung achte ich auch darauf, dass sie möglichst frisch und ausgewogen ist. Für Hund und Mensch!

Du kannst gerne bei den Vitaminen usw. aus Lebensmitteln "auf natürlicher Basis" bleiben.

Ich hätte aber gerne einmal aussagekräfige Angaben über Vitamine in Lebensmitteln und zwar am liebsten zu dem Zeitpunkt zu dem ich sie zum Verzehr "in die Hand" bekomme.

Viele Grüße
Herbert

Wieso gibt es Vitamin K1 als Monopräparat, obwohl es nur ein "stink normales" Vitamin ist, nur als Medikament in Apotheken ? Hast Du dafür eine Erklärung ?


von Jana(YCH) am 05. März 2003 12:27

Hallo Herbert,

"vom Fach" bin ich mit Sicherheit nicht, allerdings befasse ich mich schon seit längerem mit dem Thema Ernährung und habe einiges an Lektüre intus.

Ich möchte Dir Deine Meinung auch nicht absprechen, das Recht habe ich ja gar nicht, jeder muß schließlich selbst wissen, was für ihn das Beste ist und wenn Du mit dem, was Du zu Dir nimmst klar kommst, dann ist das ja auch in Ordnung, nur weißt Du nicht, ob das evtl. in ein paar Jahren immer noch so ist oder ob Dein Körper, der von Haus aus auf natürliche Nahrung und nicht auf isolierte Stoffe programmiert ist, langsam anfängt zu streiken. Ich nehme mir immer ein Beispiel an der Natur und versuche, soweit das in unserer zivilisierten Welt noch möglich ist, möglichst natürlich und artgerecht zu essen. In der Natur gibt es keine Vitaminpräparate und die Tiere in der Natur haben, trotz fehlender Vitaminpräparate wesentlich weniger gesundheitliche Probleme als wir Menschen, die wir doch so viel wissen und forschen. Welchen Schaden ein isolierter Stoff anrichten kann, kann man ganz leicht am Beispiel von Zucker und Weißmehl erkennen, hier wurden sämtliche Mineralien und "Begleitstoffe" der Pflanze entfernt, diese Stoffe benötigt der Körper jedoch, um den Zucker verarbeiten zu können, da sie fehlen, zieht er sie sich anderswo heraus, was zu Mängeln und daraus resultierenden Krankheiten führt. Ich habe doch die Möglichkeit Früchte, Gemüse, Kräuter, Samen und Nüsse zu essen, in denen alles enthalten ist, was mein Köper braucht und muß nicht auf einzelne Vitamine aus der Packung zurück greifen.

Liebe Grüße

Jana

PS: Vitamin B12 (mono) gibt es auch nur als "Medikament" in der Apotheke, vielleicht, weil man dann einfach mehr daran verdienen kann, schließlich stehen hinter den meisten Dingen wirtschaftliche Interessen, siehe K3 statt K1 im Hundefutter.

von Herbert(YCH) am 05. März 2003 14:11


Liebe Jana,

wenn man den "isolierten" Vitaminen und Mineralstoffen so weit fern steht, ist es klar, dass man deren (positive!) Wirkungen nicht kennen kann.

Über Jahre bzw. Jahrzehnte und Du wirst es nicht glauben, aber ich habe weder bei Mensch noch bei Tier negative Erfahrungen erlebt, sofern es sich um "natürliche" oder "naturidentische" - isolierte - Vitamine handelte.

Eine Einschränkung gibt es bei einem "Stoff", den man auch offiziell (z.B. das bgvv) schon nicht mehr als "Vitamin" einstuft und die betrifft Menadion K3 bei Tieren.

Da habe ich sehr gravierende, leider negative Erfahrungen machen müssen, weil ich anfangs genau den Experten vertraut habe, die in gleicher Weise Menadion K3 heute noch verteidigen. Und ich war es nicht allein, der sich "getäuscht" und "irregeführt" fühlen musste.

Noch eine persönliche Bemerkung: Ich habe leider inzwischen 2 sehr gute Bekannte (durch Tod) "verloren", die zu Deiner und nicht zu meiner Ansicht bei Mirkronährstoffen tendierten.
Es waren unglücklicherweise Todesarten, die aufgrund der Lebensführung gar nicht hätten passieren dürfen. Eigentlich.

Gewiss ist das nicht repräsentativ, aber für mich ist das auch nicht wichtig, solange ich der Überzeugung sein kann, dass mein Weg so falsch nicht ist. Das lässt sich auch durch ärztliche Untersuchungen durchaus verläßlich nachvollziehen.

Viele Grüße
Herbert

von Andrea(YCH) am 05. März 2003 14:25

: PS: Vitamin B12 (mono) gibt es auch nur als "Medikament" in der Apotheke, vielleicht, weil man dann einfach mehr daran verdienen kann, schließlich stehen hinter den meisten Dingen wirtschaftliche Interessen, siehe K3 statt K1 im Hundefutter.

Hallo Jana,

kann es ganz einfach sein, dass es Situationen im Leben gibt, wo man einen gesteigerten Bedarf hat, der dann aber nicht mehr mit Nahrungsmitteln abzudecken ist? und man dann tatsächlich auf Präparate zurückgreifen muss um die benötigten Mengen einzelner Stoffe zu erhalten?

Wie sieht es dann aus........??

Andrea

von Herbert(YCH) am 05. März 2003 14:48

: kann es ganz einfach sein, dass es Situationen im Leben gibt, wo man einen gesteigerten Bedarf hat, der dann aber nicht mehr mit Nahrungsmitteln abzudecken ist? und man dann tatsächlich auf Präparate zurückgreifen muss um die benötigten Mengen einzelner Stoffe zu erhalten?

Liebe Andrea,
die Trendwende ist schon längst eingetreten. Vitamin sogar zur Therapie !

Siehe z.B. Link unten.

Viele Grüße
Herbert

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Tierkommunikation

    Hi, so wie's DS beschreibt würd's mir noch einleuchen, bzw meine ich dass ich da auch schon den ...

  • Herbstwanderung - Vorschläge?

    Hallo Gaby, hier unsere EMail- Adresse: steffi_ fehse@yahoo. de Freue mich über regen ...

  • Woher einen Clicker?

    : Woher bekomme ich so einen Clicker? Die Anwendungstechnik habe ich aus denInternetseiten gezogen. ...

  • Kommerz-Züchten gehört verboten!

    Hallo Tom, : Warum züchtest Du dann ? Würde mich wirklich interessieren. Aus Idealismus und ...

  • Welche Farbe sieht Hund am besten?

    Hallo Heike, : Welche Farbe sieht der Hund im Gras am besten? Also, rote Bälle sehen meine Hunde z. ...

  • Impfen?

    Hallo Marina, ja, die "drei Hunde Nacht" ist mir auch bekannt. Eine empfehlenswerte homepage. Damit ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren