Marengo-Futter ?? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Marengo-Futter ??

von Christoph(YCH) am 17. November 1999 17:49

: Hallo Marlene,
:
: Du hast Deine Frage eigentlich selber beantwortet. Grieben sind ein minderwertiger Bestandteil vieler Futtersorten. Bedenklich sind auch Weizen, Soja u. Mais (Allergiefördernd und teilw. gentechn. verändert).
: Hochwertige Produkte beziehen ihr Eiweiß aus reinem Lamm-, Hühner- oder Truhthahnfleisch. Ausschlaggebend ist, daß der Hauptbestandteil aus Fleisch besteht und nicht aus Getreide und Nebenerzeugnisse (z.T. Schlachtabfälle und Abdeckereierzeignisse).
: Mir ist kein in Deutschland hergestelltes Futter bekannt, welches dieses Kriterien erfüllt.
: Advance (von Pedigree) kommt der Sache sehr nahe. Das einzige was dort stört sind die künstl. Konservierungsstoffe (Antioxidantien), da diese mit Krebserkrankungen und Zuchtproblemen in verbindung gebracht werden können.
:
: Kathi

Hallo Kathi!
Offensichtlich weisst Du nicht genau, was sich hinter der deklarierten Zusammensetzung bei Futtermitteln verbirgt.
Ich hoffe, ich kann ein wenig zur Aufklärung beitragen.
Deklariertes "Fleischmehl" "Hühnerfleischmehl" oder ähnliches besagt doch nicht, dass es sich hier um Muskelfleisch handelt. Hinter dieser Deklarierung verbergen sich im besten Falle Schlachtabfälle und im schlechtesten Fall (z.B. "Hühnermehl"winking smiley reine Kadavermehle. Zur Bestätigung musst Du mal einen Blick in das Futtermittelrecht werfen.
Will der Hersteller ausdrücken, dass er garanjtiert kein Kadaveranteil in seinem Futter hat, deklariert er Grieben oder Fleischfuttermehl.
Grieben haben den grossen Vorteil, dass Sie bei der Gewinnung von Lebensmitteln (Schmalz und Talg)entstehen und darum sowohl die Freiheit von Kadaver als auch von Schlachabfällen, die die Kühlkette verlassen haben und darum kontaminiert sein können, gewährleistet.
Grieben in entsprechender Qualität weisen für die Werte Rohprotein, Lysin, Methionin und andere essentielle Aminosäuren Werte von hochwertigem Muskelfleisch auf während Fleischmehle nicht annähernd diese Werte erreichen.
Besteht der grösste Anteil (also mind. 50%) eines Hundetrockenfutters - wie von Dir gefordert - aus Fleisch und entspricht das Fleisch in der Qualität mindestens dem von hochwertigen Grieben, so liegt folgerichtig der Gesamtrohproteingehalt bei über 45%.
Dies ist ein völlig aberwitziger Wert, der nur kranke Hunde zur Folge hätte. Alleine an dieser Forderung von Dir kann man doch erkennen, dass Du Dich noch nie seriös mit der Materie beschäftigt hast.

Viele Grüsse Christoph



:

von Kathi(YCH) am 18. November 1999 07:06

Hallo Christoph,

: Offensichtlich weisst Du nicht genau, was sich hinter der deklarierten Zusammensetzung bei Futtermitteln verbirgt.

Mir ist sehr wohl bekannt was sich dahinter verbirgt. Seit mehr als 10 Jahren beschäftige ich mit dem Futter-Thema und habe in dieser Zeit eine Hülle an Informationen gesammelt.

: Ich hoffe, ich kann ein wenig zur Aufklärung beitragen.
: Deklariertes "Fleischmehl" "Hühnerfleischmehl" oder ähnliches besagt doch nicht, dass es sich hier um Muskelfleisch handelt. Hinter dieser Deklarierung verbergen sich im besten Falle Schlachtabfälle und im schlechtesten Fall (z.B. "Hühnermehl"winking smiley reine Kadavermehle. Zur Bestätigung musst Du mal einen Blick in das Futtermittelrecht werfen.

Ich habe einen sehr intensiven Blick in das Dt. Futtermittelrecht geworfen! Daher verzichte ich auch darauf Dt. Futter zu füttern!

: Will der Hersteller ausdrücken, dass er garanjtiert kein Kadaveranteil in seinem Futter hat, deklariert er Grieben oder Fleischfuttermehl.
: Grieben haben den grossen Vorteil, dass Sie bei der Gewinnung von Lebensmitteln (Schmalz und Talg)entstehen und darum sowohl die Freiheit von Kadaver als auch von Schlachabfällen, die die Kühlkette verlassen haben und darum kontaminiert sein können, gewährleistet.
: Grieben in entsprechender Qualität weisen für die Werte Rohprotein, Lysin, Methionin und andere essentielle Aminosäuren Werte von hochwertigem Muskelfleisch auf während Fleischmehle nicht annähernd diese Werte erreichen.

Das ist richtig. Mir stößt es aber sauer auf wenn ich lese das dem unerfahrenen Endverbraucher sugeriert wird, das es sich um GriebebFLEISCH handelt. Denn Fleisch ist es nicht sondern Rückstände die durch auslassen von Schweine- oder Gänseschmalz entstehen. Schmalz wiederum wird aus Fettabfällen und Knochen gewonnen.
(s. Dt. Futtermittelrecht!)

: Besteht der grösste Anteil (also mind. 50%) eines Hundetrockenfutters - wie von Dir gefordert - aus Fleisch und entspricht das Fleisch in der Qualität mindestens dem von hochwertigen Grieben, so liegt folgerichtig der Gesamtrohproteingehalt bei über 45%.

Offensichtlich hast Du mich falsch verstanden! Ich fordere KEIN Futter mit 50% Fleischanteil. Das wäre für einen Hund nicht gesund, da eine Mischung 1/3 Fleisch / 2/3 flanzl. Bestandtteile am gesündesten sind.
Ich meinte die Wertigkeit die durch die Deklarierung ausgedrückt wird. D.h. der erste aufgeführte Posten macht den größten Bestandteil aus. Das heißt nicht zwangsläufig 50%! (mir solche Ausssagen zu unterstelle, verbitte ich mir). Da im Futter neben dem Fleischanteil auch verschiedene Getreidesorten, und sonst. Inhaltstoffe enthalten sind macht der Fleischanteil in keinem Futter mehr als 30% (geschweige denn 50%) aus.

: Dies ist ein völlig aberwitziger Wert, der nur kranke Hunde zur Folge hätte. Alleine an dieser Forderung von Dir kann man doch erkennen, dass Du Dich noch nie seriös mit der Materie beschäftigt hast.

siehe oben!

Aufgrund Deiner Ausführungen gehe ich mal davon aus das Du finanziell an Marengo beteiligt bist (Mitarbeiter)?
Ob meine ausführungen seriös sind oder nicht muß jeder einzelne Forumsteilnehmer/In selber entscheiden.
Ob die "geschönten" und "augenwischerischen" Aussagen div. Futtermittelhersteller als seriös zu betrachten sind stelle ich aber sehr in Frage.

MfG
Kathi

von Christoph(YCH) am 18. November 1999 12:03

Hallo Marlene!
Grieben in der von Marengo verwendeten Qualität (mind 80% Rohprotein) sind nicht minderwertig sondern als tierische Eiweissquelle ausgesprochen hochwertig. Die Frage, ob Grieben oder Fleisch hochwertiger ist hängt immer von der verwendeten Qualität ab. Die bei Marengo verwendeten Grieben haben einen garantierten Rohproteingehalt von 80% bei einem hohen Anteil von hochwertigen Aminosäuren wie Lysin und Methionin. Das sind Werte, die dem von hochwertigem mageren Muskelfleisch entsprechen. Die meisten in vielen anderen Hundefuttern verwendeten Fleischprodukte erreichen nur einen Rohproteingehalt von 60% oder weniger woraus man die minderwertige Qualität erkennen kann. Im Marengo Hundefutter wird neben hochwertigen Grieben noch Fisch und Magermilch als hochwertige Quelle für tierische Eiweisse verwendet, so dass die Versorgung mit den essentiellen Aminosäuren garantiert ist. Durch die Verwendung dieser hochwertigen Eiweissquellen ist die Versorgung des Hundes mit allen essentiellen Aminosäuren garantiert bei einem gleichzeitig moderaten Gesamtrohproteingehalt

Mit freundlichen Grüssen Christoph


von Christoph(YCH) am 18. November 1999 12:18

Hallo Kathi!
Du hast natürlich Recht, dass ich mit Marengo Hundefutter zu tun habe. Ich habe das Marengo Fütterungskonzept massgeblich in Zusammenarbeit mit der Firma Peter Kölln entwickelt.
Dir wird aufgefallen sein, dass in unseren Informationen auch im Internet der Kunde gerade nicht hinters Licht geführt wird, sondern hier klar beim Namen genannt wird, was wirklich an Ausgangsstoffen verwendet wird.

Die Praxis in Bezug auf Fettgewinnung (Schmalz, Talg) sieht nun etwas anders aus als Du es im Futtermittelrecht nachlesen kannst: Rindertalg und Schweineschmalz werden nicht aus Knochen gewonnen sondern aus den Ausgangsstoffen, die ich im ersten Brief beschrieben habe. Fett, das aus Knochen gewonnen wird, ist als Knochenfett im Handel und entspricht nicht im mindesten der Qualität von Talg oder Schmalz insbesondere ist der FFA Anteil wesentlich höher. Die Rückstände aus der Knochenfettgewinnung sind logischerweise nicht Grieben sondern Knochenschrot.
Grieben mit mind. 80% Rohprotein (wie in Marengo Hundefutter verwendet) entsprechen einer gehobenen Trockenfleischqualität und sind nach meinen wirklich sehr ausgiebigen Recherchen das absolut beste Fleischprodukt, das in den Mengen wie es für Hundefutter benötigt wird überhaupt verfügbar ist.

Nun zu den Mengenvorstellungen nur zwei Überlegungen:
1. Unbestritten zwischen uns ist doch, dass der Eiweissanteil des Futters angemessen, d.h. nicht zu hoch sein darf. Je höherwertig die Fleischgrundlage aber ist desto weniger Fleischgrundlage brauche ich um die geforderten Rohproteine zu erreichen oder umgekehrt: ist Fleisch (das im Gegensatz zu Getreide bei der Trocknung ja 70% seines Ursprungsgewichtes verliert) an erster Stelle deklariert liegt die Vermutung nahe das die Fleischgrundlage minderwertig ist
2. Je vielfältiger die tierischen Eiweissquellen eines Futters sind desto weiter rutscht der Anteil jeder einzelnen Komponente in der Deklaration nach unten. Vielfältigkeit ist aber immer ein Bonus und kein Malus

Nun sagst Du, Du hättest ein amerikanisches Futter, dass sogar das Marengo Futter in der Qualität der tierischen Eiweissquellen überbietet. Ich mache dir einen Vorschlag zur Verifizierung: Du sendest uns ca.1,5 kg des Futters und eine Orginalverpackung und wir lassen das Futter bei einem unabhängigen Institut (auf unsere Kosten) auf den Anteil des Proteins und der essentiellen Aminosäuren untersuchen, dann brauchen wir uns nicht mehr über Theorien zur Qualität zu streiten, sondern reden über Fakten.
Die garantierten Mindestwerte des Marengo Futters findest Du unter [www.ich-will-futter.de]

Ich hoffe ich höre von Dir

Mit freundlichen Grüssen
Christoph

von Kathi(YCH) am 18. November 1999 12:43

Hallo Christoph,

: Nun sagst Du, Du hättest ein amerikanisches Futter, dass sogar das Marengo Futter in der Qualität der tierischen Eiweissquellen überbietet.

Das habe ich nicht gesagt.
Ich füttere ein amerikanisches Produkt mit garantiertem Fleischanteil von höchster Qualität.
Das Fleisch (KEINE Nebenprodukte oder Schlachtabfälle) wird VORAB getrocknet und dann dem Futter zugefügt. D.h. die Deklaration an erster Stelle ist gerechtfertigt und der Anteil liegt garantiert bei etwas über 25%.

Das Vielfältigkeit kein Malus ist habe ebenfalls nicht gesagt. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, das verschiedene Getreidearten (und auch tier. Eiweißlieferanten) bei vielen Hunde zu allergischen Reaktionen führen kann und das auch schon bei den geringsten Mengen des Allergieauslösenden Stoffes).

: Ich mache dir einen Vorschlag zur Verifizierung: Du sendest uns ca.1,5 kg des Futters und eine Orginalverpackung und wir lassen das Futter bei einem unabhängigen Institut (auf unsere Kosten) auf den Anteil des Proteins und der essentiellen Aminosäuren untersuchen, dann brauchen wir uns nicht mehr über Theorien zur Qualität zu streiten, sondern reden über Fakten.
: Die garantierten Mindestwerte des Marengo Futters findest Du unter [www.ich-will-futter.de]

Da ich aber an keinem Futterwechsel interessiert bin halte ich eine Prüfung für überflüssig.
Ich bin mit meiner Futterwahl mehr als zufrieden.
Trotzdem Danke für das Angebot.

Gruß
Kathi

von Antje(YCH) am 18. November 1999 12:51

Hallo Kathi,

: Das Fleisch (KEINE Nebenprodukte oder Schlachtabfälle) wird VORAB getrocknet und dann dem Futter zugefügt.

Wenn es sich bei dem Fleisch im Hundefutter nicht um Schlachtabfälle von Tieren handelt, die in die meschliche Ernährungskette gelangen, handelt, bedeutet das aber, daß die Tiere extra für das Hundefutter gezüchtet, gemästet und geschlachtet werden; d.h. ihr Fleisch unterliegen dann auch nicht den Grenzwerten, die für Lebensmittel gelten!

Im Klartext bedeutet das: Noch höherer Antibiotika-Einsatz (vor allem in der Geflügelhaltung), Einsatzt von Masthilfemitteln und von weiteren Medikamenten, die ansonsten in der Haltung von Schlachtvieh verboten sind!

Viele grüße

Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hecheln beim säugen!

    Hallo an alle, vielen Dank nochmal für die Antworten. Sie hechelt jetzt nicht mehr und fressen würde ...

  • Super Hütehund ... ich find ihn nicht!

    Hallo Christina, : ich möchte mir schon seit längerer Zeit einen Hütehund zulegen, aber ich finde ...

  • Futterstreik,wie lange normal?

    : Ich hatte eine Hündin im Wurf, die sehr schwach war und hätte ich keine Nachtschichten eingelegt, ...

  • Schneeanzug?

    Hi Merlino, gehe gleich ins Archiv!!! Aber: Warst Du schon mal mit T- Shirt im Pappschnee? Glaube ...

  • Bozita Robur

    Hallo PAt, : wie gesagt, von einem fettgehalt von zb 16 alleine wird hund nicht : fett. da spielen ...

  • Etwas glänzender Kot!

    Hi Gabriela, ich habe wieder auf Nutro umgestellt. Vorher hatte ich kurze Zeit Evolve gefüttert. Damit ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren