Premiumfutter oder geht es auch Billiger :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Premiumfutter oder geht es auch Billiger

von Christy(YCH) am 07. Dezember 1999 21:38

Hallo,

Ich mache mir so meine Gedanken zur Hunde Ernährung, es wird da ja immer Hochwertiges Premium Futter empfohlen, wie z.B. Hills, Eukanuba ect. das kann bei grossen Hunden natürlich schnell ins Geld gehen, (nicht das ich auf Kosten meiner Hunde spahren möchte) aber muss es wirklich ein so teures Futter sein? Eine Bekannte von mir meinte es reiche auch ein Billigfutter (10 kg. für 20.- sFr.) da bin ich zwar Skeptisch, aber es müsste doch auch irgendwas in der Mitte geben, nicht so Teuer aber gut für die Hunde. Ich will meine Hunde Vernünftig ernähren, aber nicht unbedingt das teuerste Futter. Wir selber Essen auch nicht wie die Könige.

Was meint ihr dazu, kennt ihr vernünftige Alternativen??

Herzliche Grüsse

Christy und die Hundemeute

von daniela(YCH) am 08. Dezember 1999 00:21

Hallo Christy!

Bis zum Alter von einem Jahr mindestens haben meine Hunde immer Eukanuba bekommen, weil ich damit sehr zufrieden war.
Ich habe jetzt wieder versucht, auf ein günstigeres Futter umzustellen, doch das Fell glänzt nicht mehr so, mein Rüde brauchte lange, um sich dran zu gewöhnen (vom Magen, Durchfall).
Nun füttere ich wieder Eukanuba, weil es meinen Beiden wirklich am besten bekommt (in den letzten Jahren habe ich ausprobiert: Hill's, Royal Canin, Mera Dog, Altromin, Nutro, Chappi, AllDog, Matzinger(Flocken), Bozita)
Die anderen Futtersorten gingen übrigens auch - bis auf Royal Canin, das hat mein Rüde überhaupt nicht vertragen - doch ich habe leider bemerken müssen, daß Eukanuba (bei meinen beiden, die Verträglichkeit ist ja individuell verschieden) das Beste ist.

Versuche es einfach mal mit günstigerem Futter, Du siehst Deinen Hunden schnell an, ob es ihnen gut bekommt (Fellglanz, Kot, Magenprobleme, Lebhaftigkeit, Ausdauer)

Liebe Grüße
Daniela

von Antje(YCH) am 08. Dezember 1999 06:35

Hallo Christy,

Du kannst Deine Hunde ohne schlechtes Gewissen auch mit einem "billigeren" Futter gut ernähren. Leider ist inzwischen die Meinung weit verbreitet, daß nur eins Futter gut ist, welches jenseits der 80 DM-Grenze je 15 kg-Sack liegt.

Mache Dir einmal klar, wie sich die Kosten zusammensetzen, die für einen Sack Futter bis zum Verkauf entstehen. Da ist es ganz logisch, daß ein Futter, welches mit dem Flugzeug aus USA oder mit Bahn bzw. auf dem LKW aus Frankreich herangeschafft werden muß, dabei noch ein oder zwei Zwischenhändler und Spediteure, die ja auch ihren Reibach machen wollen, beim gleichen Erzeugerpreis wie ein inländisches Futter, erheblich teurer ist.

Als ich meinen ersten Hund hatte, hatte ich die Wahl zwischen zwei (!) Trockenfuttern, die bei unserem Händler angeboten wurden: "Spezial Neu 77" von Raiffeisen und "Vipromix". Heute werden Futtermittel dieser Qualität (bezogen auf die Inhaltstoff-Zusammensetzung) meines Wissens so gar nicht mehr angeboten; die Hunde damals waren auch fit und gesund!

Ich glaube, daß alles, was heute auf dem Markt ist, ausgewogener ist als das Trockenfutter vor 20 oder 25 Jahren. Ich selbst füttere meinen Leistungs- und Zuchthunden ein Futter, welches, bezogen auf den Einzelhandelspreis, ca. 2,80 DM pro Kilogramm kostet (Josera Joschi Sensitiv). Meiner Meinung nach qualitativ ein Futter der gehobenen Mittelklasse und weit ausgewogener als das, was ich teilweise zu mir nehme.

Aber auch Futtermittel, die im Preis darunter liegen, halte ich keineswegs für schlecht, vor allem, wenn man sie manchmal noch etwas "aufpeppt" (ab und zu etwas gedünstetes Gemüse, geriebenes Obst, einen Löffel Quark oder Joghurt, etwas Planzenöl usw.).

Viele Grüße

Antje


von Antje(YCH) am 08. Dezember 1999 06:39

Hallo Daniela,

ich habe bereits mehrmals die Erfahrung gemacht, daß sich Hunde, die im ersten Jahr ausschließlich Eukanuba gefresen haben, später nicht mehr auf ein anderes Futter umstellen lassen, vor allem nicht auf ein Flockenfutter. Liegt vielleicht daran, daß Eukanuba sehr gut verdaulich ist und der Verdauungstrakt des jungen Hundes sich darauf einstellt.

Viele Grüße

Antje

von daniela(YCH) am 08. Dezember 1999 11:28

Hi Antje!

Das Flockenfutter für Welpen (Matzinger) haben beide sehr gut vertragen, aber dann das Adult nicht mehr.
Sonst füttere ich NUR Trockenfutter, schon, weil ich's praktischer finde (wir sind oft unterwegs, da sind offene Dosen net so schön und außerdem schwerer)

Es ist aber nicht nur die Verträglichkeit (Durchfall etc), das Fell glänzt einfach mehr, sie sind munter, ausdauernd, usw. Es gefällt mir nicht sonderlich, weil Eukanuba (obwohl nun in den Niederlanden hergestellt) so teuer ist.
Pech.
Aber Hunde sind ja sehr verschieden, die Hündin meiner Mama frißt und verträgt alles gleich gut, egal, was sie bekommt.

Liebe Grüße
Daniela

von Tanja(YCH) am 08. Dezember 1999 11:53

Hallo!

Ich habe von einem befreundeten Züchter Josera-Futter empfohlen bekommen.

Das Futter ist erschwinglich (28,- DM 15kg, reicht einen Monat für den einen Hund) und bei keinem anderen Futter hatte unser Großer ein solches Fell, der Stuhlgang hat sich nach fast zwei Jahren "Matsch" in "anständige" Würste verwandelt und im Fellglanz glänzen unsere beiden um die Wette!

Aber für Deine muß das nicht das geeignetste Futter sein, ich denke man schadet dem Hund nicht, wenn man mal zwei oder drei Sorten ausprobiert (jeweils über längere Zeit um evtl. Veränderungen feststellen zu können)!

Viele Glück noch bei der Futtersuche

Tanja und die Jungs

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren