Putenhälse :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Putenhälse

von peter(YCH) am 08. Juni 2003 16:27


Hallo!
Ich habe gesehen, daß unser Supermarkt frische Putenhälse verkauft. Kann man die dem Hund einfach so füttern? Auch wenn er bisher noch keine Knochen und kein rohes Fleisch gefressen hat? Können die Knochen in den Hälsen auch gefährlich werden?
Peter

von Heike H.(YCH) am 08. Juni 2003 20:05


: Ich habe gesehen, daß unser Supermarkt frische Putenhälse verkauft. Kann man die dem Hund einfach so füttern? Auch wenn er bisher noch keine Knochen und kein rohes Fleisch gefressen hat? Können die Knochen in den Hälsen auch gefährlich werden?
: Peter

Hi Peter,

Putenknochen sind KEINE Anfängerknochen!
Lieber nach Hühnerhälsen suchen, diese über einen längeren Zeitraum regelmässig geben und wenn der Hund wirklich Knochen verträgt(kann bis zu einem Viertel Jahr dauern!!), kannst du die Putenhälse "einfach so" geben!

beim Anfängerhund kann es zu Problemen kommen(muss nicht sein, kann aber)

LG Heike

von Andrea B.(YCH) am 09. Juni 2003 04:51

Hallo Heike!
: Putenknochen sind KEINE Anfängerknochen!

Wie meinst du das?
Als ich anfing meinem Boxer Knochen zu füttern hat er diese komplet verweigert! :-(
Ich habe dann gleich begonnen ihm Putenhälse zu geben und er hat sie prima vertragen. Einzig und allein die Größe war ein Problem. Er hat keinen ganzen geschafft! ;-))
Jetzt mit 12 Monaten haut er sie so weg!
Bitte erkläre mir doch mal wieso es KEINE Anfängerknochen sind! Ich würde sie eher füttern als Rinderknochen.
LG Andrea

von peter(YCH) am 09. Juni 2003 06:01

Wie weich sind die Knochen von Hühner- bzw Putenhälsen denn?
Richtige Knochen mag ich nicht füttern. Nur wenn sie nicht so hart sind.

Peter

von Heike H.(YCH) am 09. Juni 2003 20:14


: Bitte erkläre mir doch mal wieso es KEINE Anfängerknochen sind! Ich würde sie eher füttern als Rinderknochen.


Hi,
es ist ja immer alles relativ.

Der kleine zarte Hund meiner Freundin verträgt ALLES.

Meine Meggie ist von Hause aus sehr empfindlich, und würde bei gleicher Fütterung Probleme bekommen.

Putenhälse sind härter, und somit schwerer verdaulich.

Das mag bei deinem Boxer gut gehen(ist dann auch vollkommen in Ordnung), kann aber bei erstmaliger Knochengabe dazu führen, dass im Hundemagen nicht verdaut wird, Knochen in den Darm gelangt, und daort ht Knochen "am Stück" nix verloren.

Ausserdem sind Putenhälse sehr gross, und wenn Hund keine Knochen gewohnt ist, kann es zu arger Verstopfung führen.
Und bei der Hitzt ist eine Knochengabe für anfängerhunde eh mit Vorsicht zu geniessen, da dann noch mehr auf Wasserzufuhr geachtet werden muss.

Füttern kann man Putenhäse natürlcih gut, ich würde aber immer erstmal mit Hühnerhälsen anfangen, denn bei denen kann (meiner Meinung) nun echt nichts passieren, selgst wenn sie geschlungen werden und auch wenn sie im Stück wieder rauskommen.

Und meiner Meinung nach hat man doch soviel Zeit bei der Umstellung, dass man NULL Risiko eingehen sollte.

Liebe Grüsse Heike (Meggie frisst übrigens gerne Putenhälse und seit neustem Lammköpfe-igitt)

von peter(YCH) am 10. Juni 2003 06:39

Hallo Heike,

Mein Hund ist recht klein. (Westie). Ist da ein Hühnerhals nicht auch schon zuviel?

Ich bin da sehr unsicher.
Peter
Danke für die netten Antworten

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren