Unser Hund Flaco sprang aus dem Fenster aus 6 m Höhe :: Hundegeschichten

Unser Hund Flaco sprang aus dem Fenster aus 6 m Höhe

von michi am 05. November 2009 10:45
Hallo,

in Zukunft achte ich darauf, dass alle Fenster geschlossen sind! Als unser Pflegehund von seinem neuen Frauchen abgeholt wurde, drehte unser Flaco (Podenco-Mix) komplett durch und sauste nur so durch unser Haus. Er wollte einfach zu seinem Hunde-Kumpel weil er sicher merkte, dass er ohne ihn losfahren würde und sah das offene Fenster als einzigen Weg nach unten in den Hof. Ich traute meinen Augen nicht, als er mit 4 Pfoten auf der Fensterbank stand und runterguckte. Und 2 Sekunden später war er unten. SCHOCK! Damit hätte ich nie gedacht, dass ein Hund auf solche Ideen kommt. Keine Ahnung, was er sich dabei gedacht hatte, aus dem 1. OG zu hüpfen! Aber alles was er sich zugezogen hatte, war eine Hüftprellung, eine Zerrung am Hinterbein und ne blutige Schnauze. Glück gehabt!

Unser Flaco sprang aus 6 m Höhe

von Frieda am 05. November 2009 13:06
Oh mein Gott! Na da habt ihr aber Glück gehabt. Übermut tut eben selten gut, und wenn Hunde so richtig aufdrehen, geht halt einiges zu Bruch. Aber sowas hätte ich auch nicht gedacht. Also gute Besserung für euren Verrückten...

(Habe aber auch schon von Hunden gehört, die aus lauter Übermut aus dem Fenster gesprungen sind. Erst gestern habe ich eine Frau mit einer super aufgedrehten Husky/DSH-Mix Hündin getroffen und die ist mit einem halben Jahr auch aus dem ersten Stock gesprungen. Bei ihr ging es leider nicht so glimpflich aus, sie hat sich den Obeschenkel gebrochen!)

LG Frieda

von Peggy am 05. November 2009 13:45
Hallo

Das kenn ich nur war es bei Soraya der Balkon meiner Eltern aus der Höhe von 6,5 m!

Das war auch irgendwie so ähnlich wie bei Flaco. Rigo und meine Mutter waren nur schnell mal zum Pipi machen nach unten gegangen. Herrchen und ich waren oben, ich stand neben Soraya.
Sie ging rein, kam wieder raus und sprang. Einfach so ohne vorher auch nur mal zu schauen ob wir das sind. Soraya hat unheimlich Glück gehabt, das der Boden weich war, ein bißchen weiter vorn und es wäre Asphalt gewesen. Eine Woche eher und der Boden wäre gefroren gewesen.
Ich bin dann in Strümpfen hinterher gelaufen, hab die Treppe genommen. Soraya stand bei Rigo und war total in Ordnung. Das war Sonntag um 15.00 Uhr.
Wir sind dann heim gefahren, sie hat ein bißchen gehumpelt, aber als wir dann zu Hause waren, war sie nur noch am schlafen. Darauf hin hab ich mir mal die Schleimhäute angesehen und die waren sehr weiß. Also hab ich meinen besten Tierarzt der Welt angerufen, ihm die Situation geschildert. Kurz darauf war ich auf dem Weg zu ihm. Soraya wurde komplett geröntgt. Keinen Bruch!
Sie hat dann noch eine Infusion bekommen wegen dem Schock und dann sind wir wieder nach Hause. Haben uns dann mit dem schlafen in der Nacht abgewechselt, da wir sie beobachten sollten.
Aber es war nichts weiter passiert, ausser ein paar Prellungen.

Scheint irgendwie daran zu liegen dass auch Soraya ein Podi ist. Vielleicht denken die weil die so große Ohren haben können sie fliegen.

Mein Papa hat darauf hin dann auch ein Netz an den Balkon gemacht, damit Soraya nicht nochmal auf die Idee kommt.

Bin ich froh das es bei euch auch so gut ausgegangen ist.

Liebe Grüße Peggy

von Ela am 05. November 2009 14:48
Hallöchen ihr Podenco-Besitzer

A;;
Seid ihr sicher das ihr Hunde habt und keine Katzen? Die haben ja bekanntlich sieben Leben und landen dazu noch immer auf ihren Pfoten.

Ne, Spaß beiseite, da haben eure Wauzis aber wirklich mehr Glück als Verstand gehabt. Wenn meine beiden Labbibomber sowas gemacht hätten, wäre das bestimmt nicht so glimpflich abegelaufen.

Grüße von der Labbitante Ela

von blodwyn am 05. November 2009 16:11
Podencos sind wirklich sehr katzenähnlich!
Meine Podenca ist zwar - zum Glück - nicht aus Fenstern gesprungen, aber sie kam von den kanarischen Inseln, wo sie wie eine Gemse total trittsicher in wahsinngem Tempo über steile Klippen und Bergvorsprünge gerannt ist, um Ziegen zu jagen. So balance-sicher wie eine Katze. Und sie putzte sich auch sauber, wie eine Katze, vor allem, wenn sie draußen im Regen naß geworden war. Ich mußte sie nie abtrocknen, sie leckte sich selbst trocken. Und sie war im Haus ne echte Schmusekatze. Also durchaus gewisse Ähnlichkeiten.
Sieben Leben hatte sie indirekt auch. Sie haute ständig ab und klaute als ehemaliger Straßenhund alles essbare, was sie auf dem Planeten finden konnte. Ich war sicher, dass sie keines natürlichen Todes stirbt, sondern überfahren wird, sich beim jagen durch den Wald aufspießt oder stranguliert, erschossen oder vergiftet wird. All das ist ihr - trotz mehrere präkärer Situationen erspart geblieben - vielleicht also doch sieben Leben. Gestorben ist sie dann nämlich mit acht Jahren an Krebs.

Die Geschichten von den "Flughunden" hier hören sich wirklich krass an. Was für ein Glück, dass allen, über die ihr berichtet habt, nicht mehr passiert ist.

Dann weiterhin guten, flugsicheren Schutzengel allen!

Sabine

von michi am 06. November 2009 14:23
Jaaaaajaaaaaa... unser Flaco ist auch von den Kanaren und zwar von La Gomera. Achja, und der Boden war gepflastert mit Knochensteinen. Nun hat unser Balkon und unsere Terasse jeweils ein Katzennetz. ;D

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.414, Beiträge: 285.513, Hundebesitzer: 11.268.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 325, Beiträge: 2.019.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren