Böser Kampfhund im Hundeauslaufgebiet :: Hundegeschichten

Böser Kampfhund im Hundeauslaufgebiet

von Ira(YCH) am 01. Mai 2000 14:41

Hi, sorry, aber ich habe den Drang, mit einzumischen!


: auch ich gehöre optisch bestimmt nicht zu dem Personenkreis vor dem man angsthaben muß.

: Ich hatte an dem Tag Schuhe mit Stahlkappen an


:Lustig ist es auch immer,wenn die Leute schon auf mehrere Hundert Meter Entfernung sich ihre Hunde unter den Arm nehmen und rennen gehen oder sich in die Botanik schlagen, um den blutrünstigen angeleinten Monstern zu entkommen.

Findest Du das wirklich lustig? Ein Blick auf Deine Schuhe mit den Stahlkappen hätte mich wahrscheinlich vorsichtig werden lassen, soweit zum Thema "ans andere Ende der Leine gucken".

Übrigens: vorhin rief mich meine Tante an. Eine niedliche ältere und ausgesprochen hundefreundliche alte Dame (über 70), die auch vor riesigen Hunden in großen Scharen keine Angst hat. Sie ist mit mir zusammen schon tapfer so einige Male durch den Morast gestiefelt.
Sie rief aus dem Krankenhaus an. Arm gebrochen, operiert mit Platten, die eingesetzt worden sind etc.
Wie ist das passiert?

Ein Hund, Zitat: "so ähnlich wie ein Boxer, aber kleiner und dunkel" kam an der Leine zähnefletschend auf sie und ihre Bekannte zugestürzt. Meine Tante meinte nur: "Am besten einfach ignorieren und weitergehen", trat einen Schritt zur Seite, um dem Hund auszuweichen, stolperte, und das Missgeschick war geschehen.
Sie gibt den Frauen nicht die Schuld, sie hat keine Anzeige erstattet, sie ist nicht sauer auf alle Hunde!!! Sie meint sogar, es wäre ihre Schuld, sie müsste auf den Boden gucken und nicht in die Landschaft.

Übrigens, sie meinte noch, der Chefarzt hätte bei der Visite mal gefragt, ob die beiden Damen mit dem Hund sie mal im Krankenhaus besucht hätten. Dem war wohl nicht so.

Ich muss jetzt den Hut ziehen vor meiner Tante (die nie einen eigenen Hund hatte!), aber ich spüre gerade, dass meine Toleranz merklich nachlässt.

Sollte ein "boxerähnlicher, kleinerer dunkler Hund" (ich verwende bewusst nicht DEN Ausdruck) demnächst zähnefletschend auf mich zukommen, werde ich vielleicht auch zu den Leuten gehören, die herummotzen, auch wenn es bisher nicht so war!

Ira

von Franziska(YCH) am 01. Mai 2000 14:52

Hi Ira,

wenn du wegen einem Erlebnis, daß deine Tante hatte, gleich auf alle Hunde einer bestimmten Rasse rückschließt, bist du wirklich arm dran. Ich bin froh, daß es Leute, wie deine Tante gibt.
Ich bin auch als Kind einmal von einem Dackel (da bin ich selbst dran schuld...der war angeleint und ich musste ihn unbedingt anfassen) und einem Schäferhund (dem betrunkenen Besitzer war das ziemlich egal) gebissen worden. Soll ich jetzt alle Dackel und Schäferhunde verteufeln?
Soll ich deswegen Angst vor Hunden haben? Wär ja schön blöd, ich hab nämlich selbst nen Schäferhund-Mix. Und obwohl ich auch Stahlkappenschuhe trage, hat dieser Hund noch keinem Menschen irgendwas getan.

Bis dann

Franziska

von Sarah und Yorick(YCH) am 01. Mai 2000 15:02


: Eine der prozentual ganz starken Gefahren hast du vergessen:
: Den Menschen!
*Das stimmt...allerdings hat es auch schon mehr als genug Versuche
gegeben, bestimmte Menschenrassen zu verbieten...traurig aber wahr.

sarah

von Ira(YCH) am 01. Mai 2000 15:17

Hi Franziska,

: wenn du wegen einem Erlebnis, daß deine Tante hatte, gleich auf alle Hunde einer bestimmten Rasse rückschließt, bist du wirklich arm dran.

Vielleicht solltest Du genauer hinsehen: zähnefletschend steht dort.
Ich habe kein Problem mit bestimmten Rassen, gehe häufig genug mit welchen spazieren, vor denen sich einige Leute auf Grund der Rasse fürchten, aber die fletschen nicht die Zähne, wenn sie harmlosen alten Damen begegnen, und sie gehören auch Leuten, die im Wald nicht herumlaufen wie auf einem Truppenübungsplatz!
Ja, ich bin sehr deutlich, vielleicht sogar beleidigend, aber die Sorge um meine Tante und das Bewusstsein, dass dieser Unfall überflüssig und vermeidbar war, macht mich wütend.
Ira

von Silke(YCH) am 01. Mai 2000 15:25

: Sie gibt den Frauen nicht die Schuld, sie hat keine Anzeige erstattet, sie ist nicht sauer auf alle Hunde!!! Sie meint sogar, es wäre ihre Schuld, sie müsste auf den Boden gucken und nicht in die Landschaft.
:
Hallo Ira, warum zeigt sie die beiden nicht an?

Das schlimmste was doch passieren kann, ist, daß zwei unfähigen Leuten der Hund abgenommen wird (was für den Hund und sein Ansehen doch nur gut sein kann). Die Beiden kommen doch jetzt einfach so davon und lernen gar nichts aus diesem Vorfall - puh, Glück gehabt. Werden sich die Leute bedanken, die als nächstes auf diese Gruppe treffen.

: Übrigens, sie meinte noch, der Chefarzt hätte bei der Visite mal gefragt, ob die beiden Damen mit dem Hund sie mal im Krankenhaus besucht hätten. Dem war wohl nicht so.

Dann sollte ein offizielles Schreiben die beiden Damen auf ihr Verhalten aufmerksam machen. Eine Entschuldigung wäre jawohl das Mindeste gewesen aber wozu, wenn man doch so gut weggekommen ist.
:
: Ich muss jetzt den Hut ziehen vor meiner Tante (die nie einen eigenen Hund hatte!), aber ich spüre gerade, dass meine Toleranz merklich nachlässt.

Schau Dich um, es gibt soviele gestörte Hunde. Groß, klein, jeder Abstammung. Gegen was lässt Deine Toleranz nach? "Kampfhunde", gewissenlose Menschen, Beides zusammen?
:
: Sollte ein "boxerähnlicher, kleinerer dunkler Hund" (ich verwende bewusst nicht DEN Ausdruck) demnächst zähnefletschend auf mich zukommen, werde ich vielleicht auch zu den Leuten gehören, die herummotzen, auch wenn es bisher nicht so war!
:
Ein zähnefletschender Hund ist noch nie auf mich und meine Hunde zugekommen aber da würde auch ich nicht tatenlos und ruhig zusehen.

Viele Grüße
Silke

von sabine+spike(YCH) am 01. Mai 2000 15:36

Hallo,
zu meiner Optik, die wie Du ja anscheinend meinst soooo gefährlich ist, ich bin weibl. 1,60m groß wiege 60 KG, Schuhe mit Stahlkappen hatte ich an, weil es Winter war und dies halt festes Schuhwerk war. Und Du meinst jetzt, daß gibt die Begründung dafür, daß die Deppen ihren Hund auf mich hetzen durften? Prost Mahlzeit kann ich da nur sagen. Soll ich demnächst in Stöckelschuhen mit meinen Hunden rausgehen, damit keine Mißverständnisse aufkommen? Am besten führen wir noch eine Kleidervorschrift für Kampfhundebesitzer ein!!

Und das Leute vor uns laufen gehen, finde ich allmählich wirklich lustig, weil dies zeigt, daß die Leute nicht darauf schauen, was wirklich los ist, sondern sich von den Medien so beeindrucken lassen, daß sie die Realität garnicht mehr sehen.
Meine Hunde sind Beide in diesen genannten Situationen angeleint. Sie sagen keinen Ton, tanzen weder agressiv an der Leine herum noch fallen sie in irgendeiner Form negativ auf. Wohingegen die anderen Hunden oft hysterisch kläffend auf Frauchens Arm hängen. Welcher Hund ist da wohl guterzogen?

Ich muß allerdings sagen, auch meine Tolleranz läßt allmählich nach und zwar gegenüber denjenigen, die uns tagtäglich das Leben schwermachen, ohne das dazu ein Grund vorhanden ist.
viele grüße
sabine+spike

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 325, Beiträge: 2.019.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren