abschied :: Hundegeschichten

abschied

von wilma(YCH) am 19. Juni 2000 14:09

gestern habe ich von einer bekannten erfahren, daß sie ihre 13jährige hündin wg. einem tumor in der blase einschläfern lassen mußte. und nun frage ich mich mal wieder, ob hunde wissen, wann ein "guter" zeitpunkt zum gehen ist. denn meine bekannte ist schwanger und es wäre wohl schwierig bis unmöglich geworden susi an die neue situation zu gewöhnen aufgrund der vorgeschichte:
susi wuchs bei der schwester meiner bekannten auf. da sie eine mischung aus pudel und dackel war wurde sie leider auch entsprechend behandelt, das heißt verhätschelt wie ein kleinkind, nach kurzer zeit kaum noch richtige spaziergänge. soweit so schlecht. dann kamen die kinder und natürlich wie leider in den meisten fällen war der hund nicht mehr wichtig. zusätzlich quälten die kinder als sie etwas größer wurden den hund und als sie schnappte gab es terz. zum glück gab es sonja, die den hund übernahm, obwohl es nicht leicht war. susi war durch die ersten besitzer eine kleine zicke, die es sonja oft nicht leicht machte. sie ging nicht gern im regen raus, blieb sehr ungern bei anderen, wenn es denn mal nötig war, keifte andere hunde an etc. dennoch hat sonja susi sehr geliebt.
und jetzt ist das kleine hängebauchschwein irgendwo dort im hundehimmel. makabrerweise starb sie am selben tag wie der hund einer anderen bekannten nur fünf jahre später.
und für mich ist es bei der trauer um susi auch wieder sozusagen ein "einschlag" näher. meine eigene hündin, die mit den beiden so oft zusammen war, hat sie schon um jahre überrundet, denn sie ist 16. und ich danke für jeden tag, den ich sie haben darf. und irgendwann werde ich auch noch mal hier über mein leben mit fellow schreiben. aber ich wollte doch ein kleines "denkmal" für susi setzen, die jetzt keine schmerzen hat und drüben wieder bei ihrem freund ajax ist, der ihr vorgänger war und den sie noch einige jahre kannte und liebte.
wilma



von Conny(YCH) am 19. Juni 2000 21:16

Hallo Wilma
Ich fage mich noch wie lange der Pudel noch mit dem Klische behangen sein muss, ein Schosshund zu sein. Wer sich zum Beispiel einmal mit
Agillity befasst hat, wird vielleicht bemerken, dass Pudel immer vorne mitmischen. Der Pudel ist einer der intelligentesten Hunde, die es über-
haupt gibt. Zu Deiner anderen Frage. Dass der Hunde gerade jetzt einen
Tumor bekommen hat, ist wohl eher Zufall. Man kann aber bei einem Tier
erkennen, wann es selbst nicht mehr leben will. Dafür muss man aber das Tier gut beobachten können, denn es ist nicht sehr einfach in Den Augen eines Tieres lesen zu können. Ich habe diesen Blick bei jedem totkranken Tier, das ich kannte, erkennen können, egal ob Hund, Pferd oder Katze.
Gruss conny

von wilma(YCH) am 19. Juni 2000 23:13

hallo conny,

da haben wir uns wohl mißverstanden. zum einen wollte ich hier keine diskussion anfachen, sondern nur ein paar gedanken an einen hund hierher setzen, der nicht mehr in dieser welt ist.
ich halte keine rasse einfach so für einen schoßhund und weiß sehr wohl wozu der pudel fähig ist. nur die meisten pudelbesitzer sehen die tiere halt lieber als eine art puppe denn als hund. und auch für susis erste besitzer war sie halt eine art spielzeug (sie war mehr dackel als pudel). sonja hat immer versucht sie wie einen "richtigen" hund zu behandeln soweit das bei der vorprägung noch möglich war.
grüße
wilma

von Inge(YCH) am 20. Juni 2000 12:03

Hallo Wilma,

ich weiß wohl, daß Pudel-Dackel-Mischlinge nicht gerade selten sind, dennoch würde mich interessieren, ob Du weißt, wo Susi herstammt? In unserer Nachbarschaft lebt nämlich genauso eine Mix-Hündin namens Molly, die jetzt ebenfalls 13 Jahre alt ist. Und Deine Beschreibung von Susis Charakter paßt total auf Molly. Vielleicht liegt da Verwandtschaft vor???

Dir und Fellow wünsche ich noch eine lange, lange gemeinsame Zeit!

Viele Grüße
Inge


von Conny(YCH) am 20. Juni 2000 18:35

Hallo Wilma in diesem Fall muss ich mich bei Dir entschuldigen. Es freut mich, dass nicht alle Menschen so denken.
Gruss Conny

von wilma(YCH) am 20. Juni 2000 20:18

Hallo Inge,

eine verwandtschaft ist unwahrscheinlich, da ich definitiv weiß, daß susi nur einen bruder hatte, sammy und der ging mehr nach der mutter also richtung pudel.
der vollständigkeit halber möchte ich aber erzählen, daß susi aus ostfriesland stammte (wie ich auch) aus einem kleinen dorf.

danke für deine wünsche für mich und fellow
wilma

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Kleiner Hovi

    : Hallo Gaby, hast Du Dich denn bisher weder vernünftig über die Rasse noch über die allgemeinen ...

  • Kauf von Welpengittern

    Hi, je nach größe der hunde ginge doch auch 1 oder 2 gebrauchte baby- laufställe - billig vom ...

  • Was füttert ihr?

    : Hallo! : : Was füttert ihr euren Hunden, welche Gedanken macht ihr euch bezüglich Tierkadavermehl ...

  • Verhalten Hunde untereinander

    Hallo ihr beiden Vielen dank für eure Äußerungen... Sehe es im großen auch so wie ...

  • Dänemark mit Hund

    Hallo Melli wir waren vor 2 jahren im Sommer in Dänemark mit unserem Golden und es war total ...

  • Hund haart das ganze Jahr

    hei überm. haaren kann versch. ursachen haben. rassespezifisch, individuumspezifisch, hormone, ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 325, Beiträge: 2.019.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren