Nochmals: scheren? :: Hundepflege Tipps & Tricks

Nochmals: scheren?

von Katrin + Vlin(YCH) am 03. Januar 2001 16:52

Hallo Hundefreunde,

ich überlege ebenfalls, ob ich meinem Schapendoes (zotthaariger Hütehund) im Frühjahr nicht mal einen Kurzhaarschnitt verpassen soll. Wegen der Hitze, wegen dem Dreck, wegen des Pflegeaufwands ... usw.
Hat jemand von euch da Erfahrungen, wie das Fell nachwächst? Kann ich damit rechnen, dass es ebenso wiederkommt wie ursprünglich? Eine Bekannte von mir züchtet die Rasse und sie hat beobachtet, dass das Fell nach mehrmaligem Scheren eher "wollig" nachkommt, so dass es dann immer geschoren werden muss. Ähnliches berichtete meine Tierärztin, die einen Bergamasker hat.

Für Ratschläge wäre ich dankbar!
Katrin + Langhaar-Pracht-aber-unpraktisch-Vlin

von sabine+spike(YCH) am 03. Januar 2001 17:09

Hallo Katrin,

die Berichte kann ich nur bestätigen. Dein Hund wird nach dem Scheren nie mehr solch ein schönes Fell haben wie vorher.

Was ich nicht so ganz verstehe, ist warum hast Du Dir nicht einen kurzhaarigen Hund geholt, wenn dich Dreck etc. so stört???

mfg
sabine+spike

von Mina(YCH) am 03. Januar 2001 19:48

Hallo Katrin,
prinzipiell kannn man sagen, dass das Fell weicher wieder nachwächst und damit leichter verfilzt. Doch für alle Prinzipien gibt es Ausnahmen. Beim Pudel ist das nicht so, doch der hat ja auch ein total anderes Fell. Seine Haare hören nicht auf zu wachsen und müssen geschoren bzw. geschnitten werden. Andere Rassen (Terrier) müssten getrimmt werden, doch scheren ist halt schneller und einfacher. Wird das Fell dann einige Male geschoren, ist ein Trimmen nicht mehr möglich. Ich würde mir das jedenfalls genau überlegen, ob ich das meinem Hund antue. Insbesondere, wenn dann irgendwann die Gefahr besteht, dass ein langes Haarkleid gar nicht mehr pflegbar ist. Gegen eine einmalige Schur ist sicher nichts einzuwenden, doch bedenke, es dauert recht lange, bis das Fell wieder nachwächst. Auch ist dein Hunde es nicht gewohnt, ganz plötzlich fast nackt dazustehen. Denke auch an die Jahreszeit, auch Hunde können sich durch Unterkühlung erkälten, was ohne Fellmantel nahe liegt. Sebst wenn du es im Sommer machst, wir kennen doch die sommerlichen Temperaturen in Deutschland und Umland ...
Mina

von Simone & Snoopy(YCH) am 03. Januar 2001 20:41

Hi Katrin!

Also, ich kann Dir nur raten Deinen Schapendoes so zu lassen wie er ist.
Ich hatte auch mal so ein "Zottelmonster" dieser Rasse, hab ihn 1x (und nie wieder) scheren lassen. Er hat sich a) sichtlich nicht wohl gefühlt und b) verändert sich das Fell doch leicht und c) musst du sehr mit dem Fell vor den Augen aufpassen. Das darfst Du auf gar keinen Fall!!! wegschneiden, denn diese Rasse braucht den Schutz vor den Augen. Ich habe nach dem Abschneiden lange bei meinem mit Augenentzündungen laboriert!
Falls du noch Fragen hast, kannst du mich auch gerne anmailen.

Liebe Grüsse
Simone & Snoopy

von Eva und Rio(YCH) am 04. Januar 2001 00:36

Hallo Sabine,
ich verstehe einfach nicht, warum sich das Gerücht, daß sich das Fell verändert so hartnäckig hält. Meine Hündin wurde letztes Jahr geschoren- keinerlei Probleme mit dem Nachwuchs, genauso glänzend und glatt wie vorher, ohne Unterwolle. Eine Bekannte macht das mit Ihrem Berner schon seit Jahren: Trotzdem sieht er im Frühjahr vor der ersten Schur ganz normal aus und faßt sich auch wie ein Berner an. Sicher kann das bei Briards etc anders sein, aber grundsätzlich zu sagen: "Das Fell wird nie wieder wie vorher" stimmt einfach nicht.
Übrigens (man will sich ja verteidigen ;o) ): Ich habe eine Hovi-Hündin die für ihre Rasse recht dichtes Fell hat. Ich wußte aber natürlich vorher, daß es eben ein Hund mit langem Fell ist. Entschieden habe ich mich aber für die Rasse wegen dem Wesen, nicht wegen dem Fell...
Grüße,
Eva und Rio

von Merlino(YCH) am 04. Januar 2001 00:52

hallo, Eva!

mir ist auch schleierhaft, wieso das Entfernen toten Gewebes einen Einfluß auf das später nachwachsende Gewebe haben soll:-)
ich vermute, es ist eine Form von Ungeduld.
beim Briard dauert es bis zu 2-3 Jahren, bis aus dem Welpen Fell das Ziegenhaar geworden ist. je älter das Haar, desto fester faßt es sich an.
wenn der Langhaarhund nun geschoren wird, ist zwar nach einem Jahr das Fell wieder lang, faßt sich aber viel weicher an. man muß ein weiteres Jahr warten, damit das Haar Wind und Wetter ausgesetzt wieder härter wird. macht keiner, sondern gibt dem Scheren die Schuld.

wie ist es denn bei uns Menschen? ich kann mir 10 mal eine Glatze schneiden, aber wenn mein Haar wieder lang und alt ist, wird es genauso wie vorher sein :-)
ich schere meine Briards, nach knapp 12 Monaten ist die Länge wieder da, aber für die Härte dauert es halt länger.

Gruß
Merlino

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 427, Beiträge: 2.844.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren