Aussie- auch schlechte Eigenschaften? :: Hunderassen

Aussie- auch schlechte Eigenschaften?

von Sally und Max(YCH) am 21. März 2000 18:54

: Ich hatte mit meiner Hündin keine Problem wir haben sie mit 11 Wochen geholt ich hatte 2 Wochen Zeit und danach kam ich erst um 15 Uhr jeweils nach Hause. Es war frühs dann noch die nächsten 2 Wochen jemand zu Hause aber sie hat nie etwas kaputt gemacht war stubenrein und hatte mit der Trennung von ihren Geschwistern keinen Probleme.

Wann bist Du aus dem Haus gegangen? War der Hund ganz allein? Wieviel Stunden? Ich will Dir keinen Vorwurf machen, rein Interesse halber, wegen der vielen Diskussionen darüber, ob man Welpen allein lassen kann.

Vielen Dank
Sally & Max

von Silke(YCH) am 21. März 2000 21:18

: Hallöchen!
: Ich habe seit Pfingsten 99 eine Aussie Hündin. Mein erster Hund zumindest der den ich erziehe und es klappt super.

Hallöchen zurück!
Ich habe seit Dezember 98 meine erste Aussie Hündin (jetzt 1 1/2) und dann seit Juni 99 meine zweite (jetzt 5 1/2 J.)

Ich habe eine sehr sensible anhänglige Hündin. Sie kann sehr stur sein und auf böse worte macht sie erst recht nix. Wobei man sagen muß ein Nein in bösem Tonfall ist die allerschlimmste Strafe.

Das kenne ich zu gut. Ist man genervt weil irgendwas nicht funktioniert (woran man zu 95 % selbst schuld ist) werden die Ohren zurückgeklappt und der blaue/graue Himmel bewundert oder irgendetwas was interessanter ist als das maulige Frauchen. Bei einem strafenden Nein wird bei uns erstmal nachgefragt "meinst du das jetzt ernst? Wirklich? - Na gut".

: Sobald irgendjemand schreit ist sie sofort da um nachzuschauen was los ist. Sie hat einen sehr großen Beschützerinstinkt und bellen ist auch etwas wobei sie schwer zu stoppen ist.

Zum Glück sind meine beim Bellen zu stoppen, wobei die Straße vor unserem Haus ja uns und sonst keinem gehört und jeder der vorbeigeht wird kommentiert. Aber in Maßen (zum Glück).

: Ich kenne auch genau das Gegenteil. Die hündin ist 4 Wochen jünger sehr selbstbewußt geht gern ihren eigenen Weg und wenn man bei ihr anfängt sie zu etwas bringen zu wollen was sie in dem Moment nicht machen will dann ist es aus sie schaltet auf stur.

Sprichst Du von meiner Großen? Nein passt mit dem Alter nicht.

Sie hatte auch die absolute zerstörungswut. löcher in die Wände, Tapete abreisen, Türstöcken anknabbern oder Post zerkleinern da war alles dabei. Seit etwas 2 Wochen ist Ruhe.

Hatte ich am Anfang mit der Kleinen nicht, dafür werden jetzt einige Sachen interessant aber das passiert immer nur aus Versehen ("Aussie"-Grins) und zum Glück auch nicht so häufig.


: Über Ärger mit anderen Weibchen kann ich auch ein Lied singen aber meist ist das nur so wenn der andere Hund an der Leine ist.

Da kann ich auch nur sagen "meine Große" auch aber die kleine liebt alles was zwei bis vier Beine hat. Nicht gerade Aussietypisch und manchmal etwas anstrengend, legt sich aber zur Zeit (ausnahmsweise bin im Moment nur ich die Nr. 1).
:
: Aber ich würde mir wieder einen Aussie holen denn es macht sehr viel Spaß mit ihr zu arbeiten und die Freude in ihrem Gesicht zu sehen.
:
Dito!!!!!!

Viele Grüße und weiterhin viel Spaß

Silke, Lisa & Twist

von Kirsten + Shawnee(YCH) am 22. März 2000 11:54

Hallo Jana,

ich habe eine 14 Monate junge Aussie-Hündin. Sie ist sehr verträglich mit anderen Hündinnen (kann das mit dem Zänkischen nicht ganz bestätigen), aber vielleicht ändert sich das ja, wenn sie einmal läufig war.

Sie beansprucht enorm viel unserer Zeit (stört mich allerdings nicht), sie braucht täglich ca. 3 Stunden Auslauf mit vielen Aufgaben. Sonst lenkt sie ihre Energie auf andere Dinge (sie ist zerstörungswütig, wenn sie nicht ausgelastet ist, aber die Schuhe haben natürlich den Streit angefangen!!!!!). Wir machen Agility, aber das alleine reicht ihr nicht.
Zuhause geben wir ihr Denksportaufgaben, draußen muß sie viele Aufgaben erledigen (aufpassen, dass wir nicht verschwinden, usw.).

Sie ist super sensibel, man darf keine harten Worte fallen lassen, dann schaltet sie sofort auf Durchzug. Mit Druck lässt sich so ein Hund nicht erziehen.

Das Thema jagen ist bei uns kein Problem. Sie rennt zwar mal hinter einem Kaninchen her, lässt sich aber sofort abrufen und kommt dann zu mir zurück mit einem Gesichtsausdruck, der in etwa sagt "Mensch, ich hatte es doch fast eingeholt!". Ich denke aber, wenn ich mich auf den Spaziergängen nicht so viel mit ihr beschäftigen würde, dann würde sie sicher auch Spaß am jagen haben.

Zum Thema bellen und bewachen kann ich sagen, dass sie gar nicht bellt, nur auf Kommando. Sie passt auch nicht auf Haus und Hof auf, dafür ist sie viel zu freundlich. Sie knurrt ganz kurz, wenn einer einfach in den Garten kommt, aber dann begrüßt sie ihn auch gleich freundlich. Habe mir
allerdings sagen lassen, dass der Wachtrieb erst später kommt.

Alles in allem ist sie sehr anstrengend, aber ich möchte keine Sekunde mit ihr missen. Es ist wirklich schön zu sehen, wie sie sich freut, wenn man mit ihr zusammen ist.

Liebe Grüße, Kirsten

P.S. Wir kaufen nächstes Jahr unseren 2. Aussie. Ich könnte mir momentan keine andere Rasse vorstellen.

von Silke(YCH) am 22. März 2000 21:57

: Hallo Britta!
:
: Vielen Dank, für Deine Antwort.
: Die Show in Königswinter zu sehn wäre echt Klasse. Könntest Du mir vielleicht ein paar Informationen darüber geben?
: Wie kommt man am besten hin?

Hallo Jana, ich bin zwar nicht Britta, habe aber selbst zwei Aussie-Hündinnen und war letztes Jahr auch auf den Shows in Königswinter (bei Bonn, falls Du es nicht schon weißt) und fahre dieses Jahr auch wieder hin. Hast Du Fax? Dann kann ich Dir die Wegbeschreibung und Termine faxen. Wenn nicht nach Hause,dann vielleicht zur Arbeit??

Die Show ist wenn man Interesse hat eine Reise wert. Letztes Jahr sind an dem einen Tag über 170 Hunde und am 2. Tag über 160 Hunde (so ca.) gestartet und es waren noch eine Masse Besucherhunde da. Alles Aussies. Kunterbunt und super spannend.

Kannst ja mal bescheid geben, also wegen Fax.

Gruß Silke

P. s. Ja, der Aussie mag vielleicht nicht jagen aber auf jeden Fall rennt er den lustigen Hoppel und Springtieren hinterher. Wenn er dann auf Stur schaltet kann man großes Pech haben. Die Leute die sagen er jagd nicht werden Dir vielleicht erzählen, daß der Hund versucht zu hüten (breites Grinsen) Apropo Grinsen, hast Du schon mal einen Aussie grinsen sehen? Du vergisst und verzeist (manchmal leider) alles, was er vorher verbotenes getan hat.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Tierquäler Hundehaustellung

    Hallo, das Thema geht durch viele Foren... ehrlich (steinigt mich) ich kann mir nicht vorstellen daß ...

  • Definition vom jagen""

    Hi Tanja, : Wie wäre es mit einem Kompromiss?? Ich nenne es weiter wie ich will, und passe trotzdem ...

  • Rudeldynamik nach Kastration

    :Aus den Mündern der Kastrationsgegner kommen immer wieder die gleichen Argumente: wehrlos, ...

  • Gebärmutterkrebs!

    Tja, nur tritt Zahnstein nun mal auch auf, wenn Du Zahpflege machst, und wenn Du dann ein Hundi hast, ...

  • Vernunft der Züchter

    Hallo! Das geht fast immer schief, wenn der Hund nur für die Kinder angeschafft wird und die Familie ...

  • Menschen wollen nur Welpen!

    Hallo Geli, kommt darauf an, habe im Moment ne Golden- Labbi- Hündin, 9 Monate, sieht aber aus wie ein ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren