DSH am Aussterben? :: Hunderassen

DSH am Aussterben?

von Klaus am 13. Mai 2007 19:46
Quote :
beim DSH gibt es zwei Besonderheiten, die es bei anderen Rassen nicht gibt: Zum einen wird diese Rasse in der "Dissidenz" in erster Linie als Langstockhaar gezüchtet und dann nicht unter dem Namen "Deutscher Schäferhund" vermarktet, sondern unter dem Begriff "Langstockhaar-Schäferhund" oder "Altdeutscher Schäferhund". Der "normale" Schäferhund = Stockhaar wird dort kaum gezüchtet. Während andere Rassen, z.B. der Golden Retriever, in der "Dissidenz" ein sehr starkes Zuchtaufkommen besitzen, welches im Fall des Golden wahrscheinlich höher liegt als im VDH. Insofern können die VDH-Zahlen alleine kein sicherer Anhaltspunkt sein.
Meine Beobachtung betrifft natürlich genauso die "Altdeutschen Schäferhunde". Auch diese sind recht wenig zu sehen.

Und nur mal die VDH-Statistik zugrunde gelegt, wenn tatsächlich ein Viertel (was ich für sehr viel halte) in's Ausland geht, blieben immer noch genügend übrig (von rund 18.000 Welpen im Jahr 2005 also rund 12.500) die irgendwo zu sehen sein müssten. Denn die von Dir beklagten Zustände mit den anderen Hundehalten haben diese natürlich auch gemacht und so sehr viel Platz zum Ausweichen ist auch nicht überall.

lg Klaus

von Antje am 13. Mai 2007 20:37
Quote :
Original geschrieben von Klaus
Und nur mal die VDH-Statistik zugrunde gelegt, wenn tatsächlich ein Viertel (was ich für sehr viel halte) in's Ausland geht, blieben immer noch genügend übrig (von rund 18.000 Welpen im Jahr 2005 also rund 12.500) die irgendwo zu sehen sein müssten.

Hallo Klaus,

es gehen weit mehr als 25% der DSHs ins Ausland. Ich verkaufe, im Vergleich zu anderen Züchtern, relativ wenige Hunde dorthin und bei mir sind es schon knapp 30% (habe eben noch mal nachgerechnet). Frag einen Amerikaner, was ihm zum Thema "Deutschland" einfällt. Er wird als einen der ersten Begriffe "German Shepherd Dog" aufzählen. Nicht wenige Zuchthündinnen stehen in ausländischem Eigentum, werden aber hier in Deutschland zur Zucht eingesetzt, weil sie sonst bei jeder Hitze zum Belegen mit dem Flieger aus Asien oder USA etc. herbei geschafft werden müßten (die begehrtesten Deckrüden sind die, die alljährlich auf der Siegerhauptzuchtschau in die V-Auslese-Klasse gestellt werden, und die stehen selten in Übersee). Die Nachzucht dieser Hündinnen geht meist komplett ins Ausland.

Quote :
Original geschrieben von Klaus
Denn die von Dir beklagten Zustände mit den anderen Hundehalten haben diese natürlich auch gemacht und so sehr viel Platz zum Ausweichen ist auch nicht überall.

Man arrangiert sich. Ich z.B. habe einen super bezahlten Job beim "besten Chef von Welt" ausgeschlagen, weil ich dort mit meinen Hunden nicht so hätte leben können wie ich das möchte (= Ballungsgebiet). Zu dem "so leben wie ich das möchte" gehört u.a. auch, daß ich mit meinen Hunden vernünftig laufen kann, ohne andauernd auf andere Hundehalter treffen zu müssen. Ich habe einige Zeit in einem Ballungsgebiet gelebt und bin dort in der Woche hunderte von Kilometern gefahren, um diesen ätzenden "Der-tut-Nix"-Haltern zu entkommen. Wahrscheinlich wird mancher dort auch gesagt haben "Der ihre Hunde kommen ja nie raus!". Daß ich 30 oder 40 km weit entfernt mit den Hunden auf einem Klapprad durch den Wald gefahren bin, und das teilweise morgens zwischen 5 und 6, haben die nie gesehen.

Grüße

Antje

von Anonymus am 14. Mai 2007 08:31
Hallo Antje,

wie immer TOP Antworten von dir!!! Ich ziehe meinen Hut, wie Sachlich du immer noch auf solche, von Vorurteilen verseuchten, Beiträge antwortest.

Wir besitzen 2 DSH aus dem Jahre 2000 und auch 2 DSH aus dem Jahre 2005 und alle 4 sind 99% des Spazierganges frei. ABER wenn mir jemand begegnet, egal ob mit oder ohne Hund, sind auch unsere Hunde IMMER an kurzer Leine. Vielleicht einfach, weil es der Anstand den anderen Menschen gegenüber verlangt und nicht, weil unsere Hunde nicht sozial verträglich wären. Ich bin jedes mal wieder von neuem empört, was sich manche Hundebesitzer raus nehmen, ihre Tiere einfach zu mir, meinen Hunden oder den Kindern hin rennen zu lassen. Ich möchte das nicht und es ist mein gutes Recht selbst zu entscheiden, wer, wann und ob überhaupt mit meinen Hunden spielen darf. Dieses Recht lasse ich mir auch nicht nehmen, nur weil VIELE ihre Hunde nicht im Griff haben und werde dem entsprechend auch gelgentlich sehr böse. Vor allem wenn ich Welpen habe. Ich entspreche also wunderbar euren Vorurteilen hier im Forum und trotzdem sind meine Hunde keine Raufer oder sozial unverträglich. Aber wenn ich solche Beiträge lese, könnte ich es fast werden... :p .

Viele Grüße
Maggy

von Anonymus am 14. Mai 2007 08:36
vieles verstehe ich vielleicht nicht im Hundesport, mir kommt es so vor daß die Hunde abgeschirmt werden von vielem. und wenn ich dann die Hundeanhänger sehe die am Wochenende zum Platz fahren weiß ich manchmal nicht was ich davon halten soll.

traurig ist allerdings daß der DSH häufig in Verruf ist, die Menschen Angst vor ihm haben. Davon bin ich manchmal selber betroffen, Nico hat einiges vom DSH wenn er auch nicht so groß ist und er sehr ruhig ist. Das Aussehen und die Vorurteile sind manchmal da. So nach dem Motto "meiner ist mal von einem Schäferhund gebissen worden". Ich laß Nico sowieso nicht einfach von der Leine los, aber man bekommt es trotzdem zu hören. das ist für mich auch manchmal ätzend. So hier in der Gegend kennen uns sehr viele, da gibt es keine Probleme. Aber wenn er mit in den Urlaub kommt merke ich schon bei einigen die Skepsis teilweise oder sogar Angst wenn der andere Hund nicht auf den Besitzer hört und einfach zu uns läuft. Ich sage aber nicht "der tut nix der will nur spielen" grinning smiley . Das sieht der Besitzer dann ganz alleine was passiert und viele sind sehr erstaunt. Es gibt anscheinend viele die denken daß ein DSH oder der so aussieht alle anderen Hunde killt. Und daß dann einer andere Hunde mag, sich freut ist einigen neu. Hab ich erst vor kurzem erlebt ich bin morgens um 7 mit Nico einen recht schmalen Weg an einem See langgegangen. Auf einmal kam ein Radfahrer und konnte mal gerade so an uns vorbei so schmal war der Weg und dann kam noch sein Dackel hinterher, er mußte an uns vorbei. Dackel hört nicht auf Herrchen grinning smiley und beschnuppert erstmal Nico, kurze freundliche Begrüßung, dann hat er markiert und geschabt *g* und ist hinter Herrchen her. Ich hab es Herrchen angesehen daß er große Angst hatte um seinen Dackel. Am nächsten Morgen das Gleiche nur das Herrchen viel entspannter war und sogar gegrüßt hat. So Sachen erlebe ich häufig wenn wir unterwegs sind.
Vielleicht sollten sich die Hundesportler mit einem ihrer DSH's öfter mal unters Volk mischen, in Restaurants gehen usw. damit es keine Vorurteile mehr gibt.
Gruß Nina

von Antje am 14. Mai 2007 08:58
Hallo Nina,

bei der Begebenheit mit dem Dackel stellen sich bei mir alle Nackenhaare auf. Das wäre eine typische Szene, in der ich (und nicht meine Hunde) aggressiv werden! Wenn der Dackel nicht hört, dann gehört er bei Zusammentreffen mit anderen Leuten, egal ob mit oder ohne Hund, an die Leine! Wenn der Dackel aggressiv gegen Deinen Hund gewesen und hätte Deiner es gewagt, sich zu wehren, dann wärst Du mit Deinem Hund der Buhmann gewesen...

Ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, warum ich in ein Restaurant gehen soll, und das noch mit Hund, nur um mich "unter's Volk zu mischen". Essen gehe ich äußerst selten, denn der Hunde wegen habe ich für so etwas nur sehr wenig Zeit und vor allem wenig Lust (bin ja wegen der Hunde schon dauernd auf Achse und deswegen froh, wenn ich mal in Ruhe zu Hause sein kann), und wenn dann sehe ich es nicht ein, daß ich sie ausgerechnet zu diesem Ereignis mitschleppen muß. Wenn's denn mal sein muß, daß ich irgendwo hin muss, dann sind sie doch zu Hause weit besser aufgehoben.

Welpen und Junghunde nehme ich öfters mal mit, dort wo Hunde nicht stören. Aber bestimmt nicht in ein Restaurant. So etwas kann ich mir sehr gut verkneifen, wenn ich einen Hund im Schlepptau habe.

Grüße

Antje

von Anonymus am 14. Mai 2007 09:17
Hallo Antje
so Situationen haben wir auch schon erlebt daß der andere Hund aggressiv war oder zu aufdringlich. Nico hat eine sehr elegante Art sich zu wehren, er drückt dann den anderen mit nur einer Pfote runter smiling smiley
ich kann aber verstehen daß es Hunde gibt die anders drauf sind. Nur müßte wenn es einen Wesenstest geben müßte der andere dann auch hin! Denn gerade der DSH, die ich kannte, bin immerhin mit ihnen aufgewachsen, waren sehr soziale Hunde die die Hundesprache verstehen und "sprechen" und sich an ganz klare Regeln halten! Meine Eltern sind auch nie mit ihnen ins Restaurant gegangen, war nur so eine Idee.
Neulich habe ich aber eine Aufführung gesehen von DSH's in der gezeigt wurde daß alle aufgetretenen Hunde sozial und verträglich waren. Sie liefen mit einem kleinen Hund zusammen und zum Schluß wurde eine Katze an ihnen vorbeigeführt. Ich konnte erkennen daß die Hunde einerseits sehr gehorsam waren aber bei einigen auch daß sie die Katze mochten, sich gefreut hatten als sie an ihnen vorbeilief. Das war klasse gemacht ich nehme mal an auch mit dem Ziel den DSH als friedlichen sozialen Hund zu präsentieren. Und es war auch gut darauf hinzuweisen und zu zeigen daß er viel Power hat und Arbeit und Beschäftigung braucht.
Gruß Nina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Fehlanzeige Teletakt :-

    : Hi aber gerade aus den polizeiautos steigen sie doch alle zu tausenden aus, mit ihren ...

  • Juckreiz

    Hallo Jutta, wie lang kratzt er sich denn schon ? Was genau für ein TroFu gibst Du ihm ? Bei meiner ...

  • Spielen mit 2 Hunden!

    : Hallo Ihr 3! : : : : also erst einmal vorweg, hast du dich denn jetzt für eine bestimmte Rasse ...

  • Frischfleisch mag sie nicht!

    Hallo Petra! Tröste Dich: Mein Hund verträgt kein Frischfutter. Inzwischen (seit er kastriert ist) ...

  • ACHTUNG - STYCHNIN IM MÜNCHNER OSTEN!

    : Hallo, : wo genau in Grasbrunn? : LG : Christine Kann ich leider nicht sagen, habe nur den Text ...

  • spanischer Hund OHNE Vorderbeine

    Hallo, : ein Hund leidet sehr wohl still und heimlich. er spielt dir aber nicht vor, daß er ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren