Wer hat Erfahrung mit Labrador ? :: Hunderassen

Wer hat Erfahrung mit Labrador ?

von Miriam(YCH) am 28. Mai 2000 17:04


Hallo zusammen !

Ich suche jemanden, der sich mit Labradoren, insbsondere Welpen auskennt.

Wir haben einen 13 Wochen alten Rüden, der bei einer Schulterhöhe von 40 cm 12,5 kg wiegt. Beim Streicheln kann man die Rippen problemlos fühlen, er hat jedoch einen kleinen Bauch. Auch unser Tierarzt meint, sein Gewicht wäre ok.

Aber auf unserem Hundeplatz (wir machen da Welpenspielstunde) gibt es eine Hundetrainerin (nicht unsere), die uns jetzt schon 2x angesprochen hat unsere Hund wäre zu dick, "der bekommt später mal Knochenprobleme" (Zitat) und "Tierärzte haben sowieso keine Ahnung" (Zitat).

Wir fragen uns, will die sich nur wichtig machen, denn ihre ganze Art ist irgendiwe komisch, gute Tips hat sie uns nämlich auch nicht gegeben oder ist vielleicht doch was dran, an ihrer Aussage.

Wir sind nun einfach etwas verunsichert und auch sauer, weil manche Leute, wie diese Hundetrainerin, scheinbar auch Panik schüren wollen, ich weiß es nicht. Jedenfalls suchen wir Kontakt zu jemandem, der sich insbesondere mit Labradoren auskennt und uns über Statur/Gewicht beim Welpen etwas erzählen kann.

Wir wissen schon, daß der Hund nicht zu dick sein darf, aber es gibt doch auch sowas wie Babyspeck, der sich mit der Zeit "rauswächst" oder ist das vielleicht eine Fehlinfo ?

Warte auf Antwort, schon mal Danke im voraus.

Viele Grüße, Miriam

von Imma(YCH) am 28. Mai 2000 17:28

Hallo Miriam!
:
Erst einmal herzliche Gratulation zu deinem Labrador. Du hast einen wunderbaren, verspielten, familienfreundlichen und meistens relativ leicht erziehbaren Hund gewählt, mit dem du/ihr sehr viel Vergnügen und Freude haben werdet. Labis sind im allgemeinen sehr anpassungsfähig, wollen aber immer bei ihren Menschen sein und gehen gerne und lange. Der einzige Fehler, den sie haben - fast alle -, ist, dass sie irrsinnig verfressen sind. Insoferne ist ein Mini-Körnchen Wahrheit an dem, was diese Trainerin am Hundeplatz sagt. Natürlich gibt es Listen bei TA, auf denen genau steht, wieviel Kilo ein Hund in welchem Alter wiegen soll.

Labis in der 12. Woche sollen 9 bis 11 kg wiegen. ABER: Ein bissl mehr oder weniger macht absolut nicht die Welt aus!!! 12 Kilo ist völlig okay, Labis sind ja kräftige Hunde. Im 1. Jahr sollte er auf jeden Fall mehrmals pro Tag gefüttert werden, Kraftnahrung, da er ja wachsen muss. Natürlich solltest du dabei darauf achten, dass er keine Fettkugel wird - wenn du viel mit ihm gehst (ab ca. 4, 5 Monaten kannst du schon etwas längere Runden mit ihm gehen, aber nicht überanstrengen!) und mit ihm spielst, läuft er eh wenig Gefahr. Und natürlich musst du Leckerchen, die du ihm gibst, mit einberechnen. Und ja, es stimmt, wenn man einen Junghund überfüttert, tut man ihm nix Gutes, von HD bis anderen Beschwerden entstehen dadurch eher. Das hängt damit zusammen, dass ein recht grosser Hund wie ein Labi ein Skelett hat, das langsamer in der Entwicklung ist als das eines Yorkies. Dadurch werden bei Übergewicht die Knochen schnell überlastet. Aber 12 kg sind mit Sicherheit kein Übergewicht!!!

Vielleicht ist diese Trainerin nur überbesorgt, weil sie öfter erlebt hat, dass Menschen ihren Hund überfüttern. Sprich mit dem Züchter/der Züchterin, die wissen genau, wie die Entwicklung verlaufen soll und innerhalb welcher Spannweite sich dein Labi befindet.

Viel Spass und viele glöckliche Jahre!
Imma + Spikey (Labrador-Golden-Mix) + Quira (Flat Coated Retriever)

von Edith(YCH) am 28. Mai 2000 18:44

:
: Hallo !

Deiner ist nicht zu dick, sondern für sein Alter zu groß. Das passiert manchmal, wenn sie zu viel Futter bekamen( zu viel Protein). Mein Arco( Lab Mix) war genausogroß und er bekam mit 5 Monaten Gelenksprobleme, die ich nur mit einer proteinreduzierten Kost wegbekam. Ich würde ihm nur noch zu 30% mit Welpenfutter füttern und den Rest mit qualitativem Erwachsenefutter ausgleichen. Was fütterst du überhaupt?
Mach dir aber nur mal nicht zu viele Sorgen und halte ihn eher knapp, verhungern tun Welpen nie, eher an Fett ersticken.

Edith
Wenn du noch Fragen hast, mail mir

von Heike & Labs(YCH) am 28. Mai 2000 19:42

Hallo Miriam,

:Wir haben einen 13 Wochen alten Rüden, der bei einer Schulterhöhe von :40 cm 12,5 kg wiegt. Beim Streicheln kann man die Rippen problemlos :fühlen, er hat jedoch einen kleinen Bauch. Auch unser Tierarzt meint, :sein Gewicht wäre ok.

das Gewicht von 12,5 kg ist bei 13 Wochen okay, aber der Hund ist für
sein Alter zu gross.
Das Hauptproblem bei Welpen ist, dass sie nicht dick werden, sondern
zu schnell zu gross/schwer werden - dabei aber trotzdem schlank
aussehen können.
Das war auch bei unseren beiden Labis so und beide bekamen Wachstums-
störungen.
Es gibt die Möglichkeit sich Wachstumskurven und Rationsberechnungen
für den jeweiligen Hund erstellen zu lassen. Dann weisst Du genau,
wieviel der Hund in welchem Alter wiegen darf und kannst somit evtl.
Problemen vorbeugen.

: Aber auf unserem Hundeplatz (wir machen da Welpenspielstunde) gibt es :eine Hundetrainerin (nicht unsere), die uns jetzt schon 2x angesprochen :hat unsere Hund wäre zu dick, "der bekommt später mal Knochenprobleme" sad smileyZitat) und "Tierärzte haben sowieso keine Ahnung" (Zitat).

Es ist leider tatsächlich so, dass viele TA nicht besonders viel
Erfahrung in Tierernährung haben. Dafür gibt es Fachtierärzte !
und ich glaube auch nicht, dass die Trainerin Panik verbreiten will.
Es gibt leider zuviele Hunde, die unter`s Messer müssen, da sie als Welpen/ Junghunde falsch ernährt wurden.

: Wir wissen schon, daß der Hund nicht zu dick sein darf, aber es gibt :doch auch sowas wie Babyspeck, der sich mit der Zeit "rauswächst" oder :ist das vielleicht eine Fehlinfo ?

Zum Thema Babyspeck (aus Aldingtons: von der Gesundheit des Hundes):
bei dem übergewichtigen Hund spielt auch der Zustand seiner Fettzellen
eine wichtige Rolle. Ihre Anzahl ist sowohl genetisch wie durch die
Umwelt beeinflusst.
Wird ein Hund fett, ist damit auch eine Vergrösserung seiner Fettzellen
verbunden, dh. der dicke Hund hat einen höheren Körperfettgehalt;
bei normalgewichtigen Hunden ist dieser bei 20%, bei Hunden, die 10
bzw. 20% Übergewicht haben, steigt der Anteil an Körperfett auf 28 bzw.
35% an.
Bei dem dicken Hund sind aber nicht nur die Fettzellen vergrössert,
sondern ist auch häufig die Anzahl erhöht, und die bildet sich NICHT
zurück, während die Fettzellen selbst beim Abspecken kleiner werden.
Die Anzahl der Fettzellen bleibt allerdings nach Erreichen der körperlichen Reife meist konstant. Jetzt wird Ihnen sicherlich klar, warum man bereits beim Welpen und wachsenden Hund auf die schlanke
Linie achten muss ! Da man nicht genau weiss, in welchen Wachstumsphasen
die Zahl der Fettzellen zunimmt, ist grundsätzlich Vorsicht geboten.
Jedenfalls ist es ungleich schwieriger, einen Hund schlank zu halten,
dessen Fettzellen vermehrt sind, als wenn diese, bei geringerer Anzahl
nur schrumpfen müssen.

Viele Grüsse, Heike & Labs

von Miriam(YCH) am 29. Mai 2000 07:12

: :
: : Hallo !
:
: Deiner ist nicht zu dick, sondern für sein Alter zu groß. Das passiert manchmal, wenn sie zu viel Futter bekamen( zu viel Protein).

Hallo Edith !

Das mit dem zuviel Protein haben wir schon in Erfahrung gebracht, denn vom Züchter aus sollten wir 200 g Mera Dog Prestart und 200 g Pansen pro Tag (4 Mahlzeiten) füttern. Das haben wir aber mit 11 Wochen umgestellt und füttern jetzt: 320-350 Mera Dog Prestart (Proteingehalt 28 %) verteilt auf 4 Mahlzeiten + Obst oder Gemüse, 1 EL Haferflocken oder Müsli oder Reis oder Nudeln etc. zur Sättigung und als Schmankerln 1 EL Dosenfleisch (Dogreform v. Schecker). Also das sogenannte Mischkostprinzip. Die Mengenangaben bekamen wir über die Ernährungsberatung der Firma Schecker. Aber vielleicht ist das immer noch zu viel Protein ?

Unser Trockenfutter wollen wir aber demnächst umstellen; doch hier bin ich noch am forschen.

Wir dachten bisher, daß unser Hund langsam wächst, aber hier im Forum kam nun mehrfach, so auch von Dir, die Antwort, er sei zu groß. Das verblüfft micht jetzt schon ein bißchen. Doch wenn man seinen Hund täglich sieht, fällt es eben nicht so auf.

Ich habe eigentlich keine Angst, daß er verhungert, sondern nur, daß er mit Vitaminen, Minerstoffen etc. vielleicht unterversorgt wird. Andererseits bekommt er auch ein vom Tierarzt empfohlenes Päraparat zum Knorpelaufbau (Korvimin), in dem auch Vitamine etc. drin sind. Vielleicht sollte ich versuchen, hier in meiner Nähe einen Ernährungsspezialisten zu finden.

Hast Du vielleicht ein Buch oder Tabelle in dem die Entwicklung des Labrador dargestellt ist ? In unserem Lab-Buch steht nur was er bis zur 12. Woche wiegen soll. Größenangaben gibt es dort nicht.

Vielen Dank für Deine Hilfe.

Viele Grüße, Miriam


von Lillie(YCH) am 29. Mai 2000 07:21

:
:Hallo
Ich habe eine labrador Hündin die jetzt 2 Jahre alt ist.Generell ist es immer schwer einen Labbie auf Idealgewicht zu Halten.Ich habe alle Diäten durch auch die mir vom Hundeplatz empfohlene und keine hat geholfen.Da hilft kein Gemüse und Obst da Hilft nur FDH.Leute auf Hundeplätzen Ticken meiner Meinung sowieso nicht ganz sauber und sind total extrem.Da mußte ich mir auch so einige anhören obwohl der TA auch sagte das Gewicht wäre ok es dürfte halt nur nicht mehr werden.Es haben mich auvh schon angwbliche Hundetrainer(dabei mache ich selber Hundeschule)angesprochen der Hund wäre etwas zu locker im Gewebe.Wenn ich so was schon höre.Ich habe darauf gesagt Ich weiß das der Hund zu fett ist.Nach einem Halben Jahr FDH hat sie 5Kilo abgenommen und hat nun noch 3 zuviel Die gönne ich ihr aber auch.Wenn sie nämlich zuwenig Futter kriegt wird sie übellaunig und sonst hört sie wie ne 1.Gebt nicht zuviel auf andere hört auf euer Gefühl und auf euren TA



Lillie


Hallo zusammen !
:
: Ich suche jemanden, der sich mit Labradoren, insbsondere Welpen auskennt.
:
: Wir haben einen 13 Wochen alten Rüden, der bei einer Schulterhöhe von 40 cm 12,5 kg wiegt. Beim Streicheln kann man die Rippen problemlos fühlen, er hat jedoch einen kleinen Bauch. Auch unser Tierarzt meint, sein Gewicht wäre ok.
:
: Aber auf unserem Hundeplatz (wir machen da Welpenspielstunde) gibt es eine Hundetrainerin (nicht unsere), die uns jetzt schon 2x angesprochen hat unsere Hund wäre zu dick, "der bekommt später mal Knochenprobleme" (Zitat) und "Tierärzte haben sowieso keine Ahnung" (Zitat).
:
: Wir fragen uns, will die sich nur wichtig machen, denn ihre ganze Art ist irgendiwe komisch, gute Tips hat sie uns nämlich auch nicht gegeben oder ist vielleicht doch was dran, an ihrer Aussage.
:
: Wir sind nun einfach etwas verunsichert und auch sauer, weil manche Leute, wie diese Hundetrainerin, scheinbar auch Panik schüren wollen, ich weiß es nicht. Jedenfalls suchen wir Kontakt zu jemandem, der sich insbesondere mit Labradoren auskennt und uns über Statur/Gewicht beim Welpen etwas erzählen kann.
:
: Wir wissen schon, daß der Hund nicht zu dick sein darf, aber es gibt doch auch sowas wie Babyspeck, der sich mit der Zeit "rauswächst" oder ist das vielleicht eine Fehlinfo ?
:
: Warte auf Antwort, schon mal Danke im voraus.
:
: Viele Grüße, Miriam

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • HILFE BITTTE BEI DEMODEXBEFALL !

    : : : Hi, Chris! : Keine Panik! Wegen Demodex schläfert man doch einen Hund nicht ein! : Meine ...

  • Solid Gold HB

    Hallo Kathi, :Allerdings hat unser Zoofachgeschäft auch nicht die Einheiten bekommen, die bestellt ...

  • abschlussarbeit zum thema hundesport

    : : hallo : im rahmen meiner ausbildung zum tierphysiotherapeuten werde ich demnächst anfangen meine ...

  • Strom?!

    Ich mag auch die Leuter "besonders" gern, die ihren Hund im Nackengriff vom Boden abheben, so daß er ...

  • Prostataprobleme

    Hallo Rainer! Hodentumore sind die Ursache wofür? Für die Zysten, die Entzündung??? Gruß Nicola

  • Impfung?

    Hallo, hier mal ein Ausschnitt eines Artikel der "Freie Universität Berlin - Bereich ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.365.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren