Grauer Schäferhund :: Hunderassen

Grauer Schäferhund

von Astrid(YCH) am 13. Juni 2000 12:56

Hallo,
bevor ich meine Buffy bekam (lt. Tierschutzverband Mama heller Schäfer, Papa Schäfer-Husky) wußte ich gar nicht, daß es graue Schäfer gibt.
Mit 8-9 Wochen fast schwarz. Mit 12 Wochen wie ein Puma mit schwarzem Strich auf dem Rücken und einem schwarzen Dreieck am Schwanz. Später wieder scharz und jetz graubeigeschwarz. Vom Husky hat sie nur den zarten blauen rand um die Iris.Ansonsten sieht sie wie ein grauer Schäfer aus. Sind die grauen Schäfer eine Rasse oder ein glücklicher!!! Zufall der Natur? Wenn Rasse, woher kommt sie?
Grüße Astrid

von Andrea(YCH) am 13. Juni 2000 13:22

: Hallo Astrid,
:ich denke, die grauen Schäferhunde waren eine Laune der Natur bzw. der Vererbung. Mittlerweile gehören sie aber zum Bild des DSH. Schau mal unter WELPEN-JUNGHUNDE, Thema Farbwechsel. Die Antje hat da mehr Ahnung als ich.
Viele Grüße, Andrea

von Wolfwoman(YCH) am 13. Juni 2000 18:51

: Hallo,
: bevor ich meine Buffy bekam (lt. Tierschutzverband Mama heller Schäfer, Papa Schäfer-Husky) wußte ich gar nicht, daß es graue Schäfer gibt.
: Mit 8-9 Wochen fast schwarz. Mit 12 Wochen wie ein Puma mit schwarzem Strich auf dem Rücken und einem schwarzen Dreieck am Schwanz. Später wieder scharz und jetz graubeigeschwarz. Vom Husky hat sie nur den zarten blauen rand um die Iris.Ansonsten sieht sie wie ein grauer Schäfer aus. Sind die grauen Schäfer eine Rasse oder ein glücklicher!!! Zufall der Natur? Wenn Rasse, woher kommt sie?
: Grüße Astrid
:

hei astrid!

deutsche schäferhunde (und die meinst du wohl, denn es gibt ja noch andere herdengebrauchshunde, wie die belgischen, französichen etc. ...)
gibt es in div. farben. erlaubt sind:

schwarz/gelb (was man am häufigsten sieht) sind schwarze tier mit regelmässig verteilten lohfarbenen bis (braun-)roten abzeichen und masken.

graugewolkt (was du meinst in deinem bericht) gibt es in verschiedenenen tönungen, d.h. braun und rot sowie viele zwischen diesen farben spielende tönungen.

lackschwarz (schwarz!)

haarbeschaffenheit: stockhaar ist das häufigste und ist standard.

also astrid: kein zufall, es gibt sie so!

so long
Wolfwoman

p.s. bist du sicher, dass ein schäferhund mit von der partie ist? könnte auch ein tsw sein, die sind in etwa wie schäferhunde (schäferxkarpatenwolf) und wolfsgrau ....


variationen

von Wolfwoman(YCH) am 13. Juni 2000 18:53

: Hallo,
: bevor ich meine Buffy bekam (lt. Tierschutzverband Mama heller Schäfer, Papa Schäfer-Husky) wußte ich gar nicht, daß es graue Schäfer gibt.
: Mit 8-9 Wochen fast schwarz. Mit 12 Wochen wie ein Puma mit schwarzem Strich auf dem Rücken und einem schwarzen Dreieck am Schwanz. Später wieder scharz und jetz graubeigeschwarz. Vom Husky hat sie nur den zarten blauen rand um die Iris.Ansonsten sieht sie wie ein grauer Schäfer aus. Sind die grauen Schäfer eine Rasse oder ein glücklicher!!! Zufall der Natur? Wenn Rasse, woher kommt sie?
: Grüße Astrid
:

noch was astrid: hunde aus hochleistungslinien sind des öfteren grau ....

von Antje(YCH) am 14. Juni 2000 05:17

Hallo Astrid,

irgendwie bin ich immer ein wenig traurig, daß viele Leute beim Anblick eines grauen Schäferhundes fragen "Ist das ein Mischling" oder "Ist das ein Husky". Mir scheint, daß man im Ausland, z.B. den USA , diese Rasse besser kennt (und schätzt) als hier. Ich glaube, wenn man mit einem Rhod. Ridgeback oder einem schokoldanenfarbenen Labrador durch die Straßen geht, wird diese Rasse von Passanten eher erkannt als ein grauer oder schwarzer Dt. Schäferhund. Gucken die Leute einfach zu viel Kommissar Rex?

Von der Genetik her gesehen ist der DSH in Bezug auf die Farbe sehr vielfältig. "Richtiges" Grau (von Zoologen "Agouti" genannt, dann sind die einzelnen Haare mehrfarbig gebändert und haben i.d.R. schwarze Spitzen) ist die Wildfarbe und vererbt sich dominant, d.h. wenn ein reinerbig grauer Rüde eine schwarz-gelbe oder ganz schwarze Hündin belegt, wird der komplette Wurf grau. Diese Hunde erscheinen u.U. fast schwarz, aber wenn man sie gegen den Strich streichelt, erkennt man, daß nur die Haarspitzen schwarz sind. Es gibt das grau in allen Variationen von hell bis dunkel, abe rwie bei den anderen Farbschlägen auch wird vom Standart ein möglichst stark pigmentierter Hund verlangt. Manchmal hat man auch "Farbverblasser" (in allen Farbschlägen); die Grauen wirken dann manchmal eisgrau oder weißlich grau, das ist aber nicht so erwünscht.

Ursprünglich war die Farbe Grau beim DSH am meisten vertreten. Der Modetrend hat dazu geführt, daß seit vielen Jahrzehnten zumindest auf Schauen hauptsächlich die Schwarz-Gelben im Kreis laufen. Im Leistungsbereich findet man die Grauen (und in den letzten Jahren vermehrt auch wieder die Schwarzen) aber häufiger, im Verhältnis Grau zu Schwarzgelb vielleicht 50:50.

Viele Grüße

Antje

von Astrid(YCH) am 14. Juni 2000 06:46

: : Hallo Wolfwoman
:
: p.s. bist du sicher, dass ein schäferhund mit von der partie ist? könnte auch ein tsw sein, die sind in etwa wie schäferhunde (schäferxkarpatenwolf) und wolfsgrau ....
:
Lt. Aussage Tierschutzverband ist die Mama ein heller Schäfer und der Papa ein Schäfer-Husky. Wie gesagt. Vom Husky hat sie nur das Temperament, was nicht heißen soll, Schäfer hätten keins, und der blaue Rand um die Iris. Was ist ein SCHÄFERKARPATENWOLF und ein TSW ? Steh da ziemlich auf dem Schlauch. Und wieso sind die grauen aus einer Hochleistungslinie ?

Gruß Astrid

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren