Aussie, Border & Co = Wunderhunde ? :: Hunderassen

Aussie, Border & Co = Wunderhunde ?

von Maria(YCH) am 07. August 2000 05:32


Hallo Ursula!

: Wenn ich die Hunde einmal pro Woche sehe, die Besitzer nicht annehmen was ich ihnen sage, also dann fühle ich mich dafür nicht verantwortlich.

Hast Du Dir mal überlegt, ob es nicht an Dir als Lehrer liegen könnte?

: Ciao, Ursula, Nora & Gwen
Dito Maria, derzeit ohne Hund, aber bin auf der Suche!

von Vivi(YCH) am 07. August 2000 05:58

Hallo,

leider wird der Border immer als Familienhund, der schnell lernt und mit etwas sportlicher Betätigung (Agility) glücklich ist, dargestellt. Sie werden zu Stöckchen- oder Ball-Junkies herangezogen, sind häufig unverträglich mit Hunden beiderlei Geschlechts. Viele geben ihren Border wieder ab, weil sie ihn einfach nicht gewachsen sind und das trotz sportlicher Betätigung und Kopfarbeit. Sie schaffen es auf Dauer nicht, 12 Std. täglich ein Auge auf diese Hunde zu haben. Manche Border legen einen ausgeprägtes Hüteverhalten an den Tag, das oft nicht als solches erkannt wird und schon sind Probleme da. In den Familien werden dann meist die Kinder gehütet, zuerst in die Fersen gezwickt und später, weil sie sich nicht hüten lassen wollen, wird gebissen. Schaut mal auf der Homepage von Angela Seidel (Border Collie Rescue) nach, dort landen die abgedrehten Border häufig.

Vivi


von Annette(YCH) am 07. August 2000 06:40

Als ich Border Collie-Besitzer gefragt habe, warum sie sich für diese Rasse entschieden haben, bekam ich die Antwort:"Weil das die intelligentesten Hunde sind und besonders für Anfänger geeignet weil leicht zu erziehen." Nun, es sollte eigentlich jedem klar sein, daß sich auch ein Border Collie nicht von selbst erzieht, und meiner Erfahrung nach können gerade die Intelligenz und schnelle Auffassungsgabe eines Hundes zu Problemen in der Erziehung führen, denn er lernt nicht nur die "guten" Sachen blitzschnell, sondern genauso die unerwünschten. Und wie schwer es ist, eine einmal hergestellte, falsche Veknüpfung wieder zu korrigieren brauche ich wohl nicht zu erwähnen, dieses Forum ist voll von Beispielen.
Natürlich trifft das auch auf viele andere Hunderassen zu, ich habe z.B. Schäferhunde, die auch schnell lernen und sehr arbeitsfreudig sind, aber gerade beim Border Collie ist ja der Titel "intelligenteste Hunderasse der Welt" schon legendär.

Viele Grüße

Annette

von Andrea(YCH) am 07. August 2000 07:00

: Hallo!
Habe es leider erst heute gelesen.
Also ich habe einen Border aus einer puren Arbeitslinie mit VDH Papieren.....und der ist der absolute Traumhund!!!
Und so denke nicht nur ich, sonst hätten es mir sicherlich nicht schon viele Leute bestätigt. Das bescherte mir auch schon unzählige Anrufe von Leuten mit "Problem Bordern". Wobei bei denen natürlich nicht der Hund das Problem war, sondern die Haltung.
Mein Hund hat mit 10 Wochen angefangen zu hüten und zwar alles!
Autos mit hochgenuß.
Ich habe mit ihm am Anfang Turnierhundesport, Hüteseminare, Agility Kurse und alles mögliche gemacht. Ansonsten geht er Abends mit in die Kneipe und ist eben überall dabei. Und ich denke gerade das ist schon das Wesentliche. Er möchte einfach am Leben teilhaben.
Wir haben Laufenten und Deutsche Riesenkaninchen, die er Abends in die Ställe bringt( und das allein würde ihn sicher nicht auslasten).
Bei den meisten Hundesportlern ist aber meiner Meinung nach das Problem, daß alle denken sie müßten ihren Hund mit Bällchen und Spielzeug aufputschen und am Ende haben sie einen durchgeknallten Hund der nicht mehr kontrollierbar ist. Ich sage zu allen mit einem Border Welpen ZUR RUHE ERZIEHEN !!!
Klar habe ich meinen Hund auch über Spiel ausgebildet, da es sich beim Border absolut anbietet.Und das es geglückt ist zeigen die erreichten Punkte bei Prüfungen.
Auf vielen Hundeplätzen sind die Trainer mit einem Border aber auch überfordert.Da werden gutgemeinte Ratschläge gegeben den Hund bei Hüteverhalten an der Straße Platz machen zu lassen - dabei lernt der Hund nur noch verrückter zu hüten.
Ich könnte jetzt einen Roman schreiben....

Ich würde auch wieder einen Hund aus einer puren Arbeitslinie nehmen
denn wer keinen solchen Hund halten kann sollte sich eben für eine andere Rasse entscheiden.
Dem Motto "no sheeps no Border" kann ich aber auch nicht zustimmen. Mir sagte einmal ein bekannter Trailer und Schaf-
halter: "Du glaubst doch nicht, daß meine Hunde jeden Tag soviel hüten, wie viele Leute denken, daß es für einen Border nötig ist. Es gibt auch Zeiten da gibt es nichts zu hüten!Da sind es dann trotzdem ganz normale Hunde".
Also ...es gibt sie - die absoluten Traumhunde - aber die werden nicht geboren sondern erzogen. Mein Motto:"All die Zeit, die man im ersten Jahr in seinen Hund investiert und sich Mühe gibt wird man sein ganzes Hundeleben lang wieder zurück bekommen!"(und nicht nur beim Border).
Viele Grüße
Andrea + Kai



von Jenny(YCH) am 07. August 2000 07:35

Hi Vivi

: Viele geben ihren Border wieder ab, weil sie ihn einfach nicht gewachsen sind und das trotz sportlicher Betätigung und Kopfarbeit.

Ich behaupte jetzt einmal, nicht TROTZ sportlicher Betätigung und Kopfar beit, sondern WEGEN ZUVIEL Betätigung. Sieh mal dazu das Thema Abschaltknopf von Maria und Co im thread weiter unten.

confused smileyie schaffen es auf Dauer nicht, 12 Std. täglich ein Auge auf diese Hunde zu haben.

12std täglich ein Auge auf den Hund!!!!! Ich glaub ich les wohl nicht richtig. Glaubst du wirklich jeder Schäfer hat 12 std ein Auge auf seine Hunde? Irgendwie geistert, das Bild in den Köpfen rum, dass ein Border Collie bei einem Schäfer 12 Std am Tag an den Schafen arbeitet. Dem ist mitnichten so. Die haben auch mal Tagelang nichts zu tun.

Aber ich geb dir insofern recht, dass der Border häufig zu einfach und einseitig dargestellt wird. Meist in Rasseportraits, in denen der Schreiberling selber keine Erfahrung mit BC hat. Viele BC sind nämlich nicht nur sensibel und leichtführig sondern auch ziemlich dominant bzw. haben einen starken Eigenwillen bzw. Selbständigkeit. (Diese Eigenschaften wurde ja auch bis zu einem gewissen Grad an den Schafen gebraucht.) Und in der Kombination mit dem Lerneifer und Tatendrang kann das eine ganz schön schwierige Mischung werden für einen BC-Neuling.

Grüsse
Jenny

von Christina(YCH) am 07. August 2000 08:00

Hallo Vivi!

Kannst du die Homepage-Adresse von Angela Seidel (Border Collie Rescue) mal angeben?

Danke und viele Grüße

Christina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren