Aussie, Toller, Border . ? :: Hunderassen

Aussie, Toller, Border . ?

von Klara Lux und Spike(YCH) am 19. Oktober 2000 17:43

Moin Sabine!
: na da hast du dir wirklich drei Rassen ausgesucht, die Leben in die Bude bringen:-)).
Das war auch meine Absicht ;-) Ich hoffe nur, dass meine beiden Schmusetröten sich überrumpelt fühlen ...
Ich hoffe, dass du die Hummeln, die in deiner kleinen Freundin summen, bändigen kannst :-))
: Viel Erfolg bei deiner weiteren Suche
Danke!!

: P.S Übrigens sind BC mit die größten Schmuser unter der Sonne :-)))
Uiii, dann habe ich ja drei Schmusebacken ... wie schön ...
Noch viel Spaß mit dem "kleinen" Hummelbordermädchen

Bis dann,
Klara und die Knuddelbande

von Klara Lux und Spike(YCH) am 19. Oktober 2000 17:55

Hallöle Lillie!

: Mach bloß keinen Fehler!!!!!
Ähm, ich geb mir alle Mühe :-)

: Überleg es dir ganz genau besonders Aussie und Border die beiden Rassen verkommen total zum Modehund und das sind Hunde mit sehr hohem anspruch ich finde sie beide toll und bin total begeister von ihrem arbeitseifer aber weißt du was es heißt solch einen Hund auslasten zu müssen mit spazieren und selbst mit agility ist es nicht getan.Ich finde es gibt keine alternative für einen Hütehund außer du schaffst dir erst eine Schafherde an.
Hmmmm, kein Border/Aussie ohne Schafherde? Es gibt doch auch z.B. Doggis aus Showlinie, deren Hütetrieb ist meist nicht ganz so stark, meine ich. Und außerdem - ich kenne schon ein paar von diesen Hunden, die einen ausgeglichenen Eindruck auf mich machen, und dabei machen sie auch "nur" Agi, Kopfarbeit und noch ein paar "Nebenbeschäftigungen" (darunter Frisbee - fasziniert mich sehr).

Mit dem Toller kenn ich mich nicht so aus aber Retriever halte ich im dem Fall für die Bessere alternative obwohl der Toller ja da nicht so typisch ist.
Eben. Ein toller ist kein Sofahund - aber an den Border kommt er normal nicht ran, würd ich sagen.

Ich habe eine labrador Hündin und diese Hunde sind ja bekannt aber werden leider oft unterschätzt wenn sie gefordert werden leisten sie eine ganze menge nur bekommen sie es nicht leiden sie still.Bei Borders oder aussies äußert sich das dann in extremer ängstlichkeit oder aggressivität.wie gesagt ich find beide rassen toll aber den Hunden zuliebe würde ich mir keinen anschaffen ert wenn besagt e schafherde da ist.
Ich denk drüber nach, versprochen :-)

Bis dann,
Klara und die Schmuseschleimer

von Edith(YCH) am 19. Oktober 2000 18:42

:
: Hallo,
:
: Auch ich bin ein großer Aussie Fan, Borders zeigen mir persönlich zu viel Unterordnungswille. ABer wurscht jetzt: Überleg mal, ob jezt der Augenblick einen Welpen, noch dazu so einen lebendigen, bei dir aufzunehemen ist! Deine hunde sind ja wirklich schon in einem stolzen Alter, und ich habe von vielen Fällen gehört, wo sich ein alter Hund, und die spüren, dass sie alt sind, einfach aufegegben hat, als ein Welpe ins Haus kam. Klar, das muß bei dir nicht passieren, aber mir machte das so den Eindruck, als möchtest du den Hund noch haben, wenn die anderen 2 noch bei dir sind.
Überleg dir doch noch mal, ob du nicht villeicht die nächsten 1-2 Jahre mit deinen jetztigen Begleitern verbingen solltest, ohne welpliche " Störung" und in der Zeit könntest du ja auch den Züchter des Welpen deiner Wahl finden!
Ich möchte dir von keinem der Hunde abreten, aber überleg mal: Du hast einen HD-kranken Hund, der bald schon keine Stufen mehr gehen könnte, einen fast blinden Chocker und einen nach Bewegung und Fördernung nur so geifernden Aussie/ Border?
Su müßtest, wenn der Hund älter ist, getrennt spazieren gehen, um allen gerecht zu werden, und das könnte doch recht stressig werden
Also nichts für UNgut, aber, denk darüber einmal nach.

Edith mit ihrem Arco( der auch irgdenwann einmal einen Aussie-Bruder bekommt)

von Klara Lux und Spike(YCH) am 19. Oktober 2000 19:13

Hallo Edith!

Überleg mal, ob jezt der Augenblick einen Welpen, noch dazu so einen lebendigen, bei dir aufzunehemen ist! Deine hunde sind ja wirklich schon in einem stolzen Alter, und ich habe von vielen Fällen gehört, wo sich ein alter Hund, und die spüren, dass sie alt sind, einfach aufegegben hat, als ein Welpe ins Haus kam.
Daran habe ich gar nicht gedacht - hätte sogar da Gegenteil erwartet! Vielleicht werden meine nicht mehr ganz so fitten Schmuser ja durch einen kleinen Powerhund sogar etwas in Schwung gebracht! Das dachte ich jedenfalls. Na ja ...

Klar, das muß bei dir nicht passieren, aber mir machte das so den Eindruck, als möchtest du den Hund noch haben, wenn die anderen 2 noch bei dir sind.
Schon. Ja. Aber es drängt wirklich nicht, mir würden auch lange Wartezeiten nichts ausmachen, schließlich bin ichein geduldiger Mensch und habe mit meinen Hunden noch viel Spaß. Geistig sind sie beide durch viel Spiel, Kopfarbeit, Leckerchen suchen und Kontakt mit anderen Hunden noch sehr gut in Form und lernen auch noch sehr viele neue Tricks. Allerdings werden sie auch immer ruhiger (vor allem der Schäfer/Rotti, beim Cockermix ist das nicht so extrem) und deswegen hielt ich einen kleinen Border, Aussie oder Toller für keine schlechte Idee. Natürlich würde ich nicht zulassen, dass der (oder die) Kleine die beiden älteren tyrannisiert ...

: Überleg dir doch noch mal, ob du nicht villeicht die nächsten 1-2 Jahre mit deinen jetztigen Begleitern verbingen solltest, ohne welpliche " Störung" und in der Zeit könntest du ja auch den Züchter des Welpen deiner Wahl finden!
Natürlich, die Zeit, einen super Züchter zu finden, werde ich mir auf jeden Fall nehmen! Und das kann dauern.

: Su müßtest, wenn der Hund älter ist, getrennt spazieren gehen, um allen gerecht zu werden, und das könnte doch recht stressig werden
Das stimmt. Aber gegen Streß bin ich immun, seit ich den Cocker (Lux)habe (er war sehr schwer krank, nicht stubenrein und ließ sich nicht anfassen - dafür habe ich heute den dankbarsten Hund der Welt). Und Extra-Spaziergänge + Ausflüge zum Hundeplatz wären auch kein Problem für mich.

: Also nichts für UNgut, aber, denk darüber einmal nach.
Natürlich, das mache ich. Ich will auf keinen Fall irgendjemanden mit der Situation überfordern. Danke für deine ehrliche Antwort.

: Edith mit ihrem Arco( der auch irgdenwann einmal einen Aussie-Bruder bekommt)
Viel Glück und Spaß noch!
Bis dann,
Klara und die schleimenden Schmuseschnecken (oh gott, ich beleidige meine Hunde! ;-)

von Klara Lux und Spike(YCH) am 19. Oktober 2000 19:27

: Salü
Bonjour ;-)

: Mein Freund hatte eine Tollerhündin - von daher habe ich doch einige Erfahrung mit der Rasse sammeln können.
Toll! Erzähl!

: Ein Grundzug der Rasse ist sicher, dass sie seeeehr introvertiert sind. Unsere Hündin z.B. hielt sich in der Wohnung nie bei uns auf. Waren wir im Wohnzimmer lag sie im Gang, Waren wir im Schlafzimmer war sie im Wohnzimmer - einzig die Küche konnten wir uns gut teilen:-)))
Hmmm, ich glaube, das wär nicht so mein Traumhund ... meine beiden sind immer um mich rum : Sitze ich am Computer oder auf dem Sofa, kommt Lux (der Cocker) angekrochen und legt sich entweder ganz dicht neben mich oder direkt auf meinen Schoß. Und Spike liegt immer irgendwo an meinen Füßen rum. Wenn ich in der Küche bin und etwas esse oder trinke, arbeiten die beiden im Team: Lux setzt seinen ausgehungerter-armer-kleiner-Hund-würde-sich-über-eine-kleine-Spende-von-einem-gutherzigen-Menschen-freuen-Blick auf, den er 100 % vom Cocker geerbt hat, während einen mit Pfoten bombardiert - unwiederstehlich!

: Etwas das mich extrem an der Rasse stört ist, dass sie sowas wie einen Ein- und Ausschalter haben. Will heissen, entweder wird mit dem Hund gearbeitet, dann ist er voll bei der Sache und wenn nicht, dann schlurpt er absolut demotiviert hinterher. Zudem haben sich aufgrund der sehr schmalen Zuchtbasis verschiedene Gesundheitsprobleme eingeschlichen.
Also, ich hielt die Rasse immer für fröhlich und gesund - tja, wie man sich irren kann ...

: Unser Hündin hatte Schilddrüsenunterfunktion (klar mit einer Tablette am Tag sind die Beschwerden behoben, aber trotzdem) und wir haben sie wegen Borrelliose verloren. Zudem gewinnt diese Rasse besonders in der Schweiz extrem schnell an Popularität und was dann geschieht sieht man ja bei diversen anderern Rassen.
Nun, das mit dem Toller werde ich noch einmal gründlich überdenken - ich scheine da einige Nachteile der Rasse gar nicht mitgekriegt zu haben ...

Bis dann
Klara und die bettelbande

von Jenny(YCH) am 20. Oktober 2000 10:44

Hallo,


: Hmmmm, kein Border/Aussie ohne Schafherde? Es gibt doch auch z.B. Doggis aus Showlinie, deren Hütetrieb ist meist nicht ganz so stark, meine ich.

Den Border Collie züchtet man schon seitüber 100 Jahren für Arbeit an den Schafen. Diesen Hütetrieb kann man nicht in ein paar wenigen Generationen wieder "ausrotten" (was auch gut ist). Du musst dir im klaren sein, dass jeder BC einen Hütetrieb hat. Der eine (Besitzer bzw. Hund) kommt damit besser, der andere damit schlechter zurecht.


: Und außerdem - ich kenne schon ein paar von diesen Hunden, die einen ausgeglichenen Eindruck auf mich machen, und dabei machen sie auch "nur" Agi, Kopfarbeit und noch ein paar "Nebenbeschäftigungen" (darunter Frisbee - fasziniert mich sehr).

Ja, es gibt "Familien-Border Collies", die zufrieden sind mit "Ersatzbeschäftigung/Sport/etc". Nur einen solchen als Welpen zu finden ist nicht einfach. Es kann ganz toll herauskommen und du erwischst einen der "ruhigeren" Sorte (der hat immer noch genug Pep), oder aber es kann sein, dass du genau den Spätentwickler erwischst, der später unbedingt mehr machen muss als nur Frisbee. Klar, bei anderen Rassen hast du das gleiche Problem, nur ist beim Border die Chance grösser eine Mega-Rakete zu erwischen. Und der kann dann auch eine Mega-Nervensäge werden.

Ach ja, und nicht alle Borders sind Schmuser.

Und noch was...ich habe meiner alten Hündin zu liebe mit einem Welpen gewartet. Sie wäre ganz bestimmt nicht glücklich gewesen in ihren letzten Jahren so ein kleines Powerbündel ständig um sich zu haben. Die Bedürfnisse wären zu unterschiedlich gewesen, als dass beide glücklich miteinander geworden wären.

Das tönt jetzt alles sehr negativ. Ich will dir nicht den Border vermiesen. Er ist was ganz spezielles. Und er hat auch spezielle Bedürfnisse, die nicht jedermanns Bier sind.

Gruss
Jenny

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren