Aussie, Toller, Border . ? :: Hunderassen

Aussie, Toller, Border . ?

von Gabrielle(YCH) am 20. Oktober 2000 12:04

Hallo Klara
Was fuer Beduerfnisse hast du denn? Was moechtest du mit deinem Hund tun? Soll es ein Obediencechampion werden? Ein Agilityhund? Beides? "Einfach nur" ein Begleiter? Willst du Rettungshundearbeit machen? Magst du Hunde, die im Haus ruhig sind? Magst du unabhaengige Hunde? etc etc. Ich denke, diese Dinge wuerde ich mir zuerst ueberlegen und dann schauen, welche Rassen am meisten abdeckt.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob es klug ist, jetzt eine Welpe zu deinen zwei dazuzunehmen. Aber sich fuer eine Rasse zu entscheiden und eine Zuechterin zu finden, braucht ja auch Zeit.
Liebe Gruesse
Gabrielle

von Reto(YCH) am 20. Oktober 2000 12:53

Hallo Klara

gut ich formuliere das einmal so; ich rate dir des friedens willen
keinen bordercollie in dein rudel einzuführen. dafür gibt es drei gründe:
1. entweder die anderen zwei setzen ihn so unter druck, dass er unter
umständen nicht für dich arbeiten wird
2. der bc setzt die anderen zwei dermassen unter druck, dass diese
nur noch dahin vegetieren
3. der junge bc nimmt so viel zeit in anspruch, dass du die anderen

tip: lass dir zeit wenn du einen bc anschaffen willst denn er wird dich
und deine zeit auffressen!!!

gruss

reto
zwei vernachlässigen wirst

von anja&co(YCH) am 20. Oktober 2000 16:54

:
: Hallo ihr drei!

Habe mir deine Frage und auch alle antworten durchgelesen. Ich habe einen Aussie als Zweithund und kann dir zu ihm meine Erfahrung sagen. Den Toller kenn ich kaum und auch mit dem BC habe ich mich zu wenig beschäftigt, als daß ich hier in irgendeiner Form dafür oder dagegen sprechen könnte.

Ich will dir weder zu einem Aussie raten noch ab, da es richtig ist, daß der Aussie langsam zum Modehund wird, was einen ganz Besonderen Aspekt auf die Auswahl des Züchters wirft.

Am Aussie schätzte ich vorallem seine Vielseitigkeit. Er muß nicht zwingend Hüten. Wichtig ist aber, daß er gefordert ist. Da spielt der Auslauf (rein in km) eine untergeordnete Rolle. Gefragt ist Kopfarbeit und fantasie und Kreativität des Hundeführers.
(Damit will ich natürlich nicht sagen, daß er keinen Auslauf braucht, um Himmels willen nicht falsch verstehen!!!!! Was ich damit sagen will ist, daß eine Stunde Auslauf keine 20 min Kopfarbeit ersetzten können, zumindest nicht auf dauer.)

Außerdem mag ich es, daß er sehr Führerbezogen ist, aber trotzdem noch selbständig arbeiten kann. Ich finde, der Aussie legt einfach Wert auf Teamarbeit.
Damit das keine Lobeshymne wird, folgendes:
Wie jeder Hund hat der Aussie seine Vor-und Nachteile.
Man sollte sich bei einem lernbegierigen Hund wie dem Aussie oder Border bewußt sein, daß er nicht nur die guten und erwünschten sachen schnell lernt und fix begreift............
Außerdem darf man auf keinen Fall seinen Beschützerinstinkt unterschätzen. Das wird leider manchmal ganz gern verschwiegen, habe ich bemerkt, weil sichs scheinbar bei einem "Wunderhund" nicht so gut macht, daß der eine oder andere, plötzlich mal jemanden stellt (nicht angreift).

Kurz zur Größe, mein Rüde ist jetzt 1,5 Jahre (mitten in der Pubertät, stöhn) ca 55 cm hoch, recht schmal und weniger Fell und zählt eigentlich mittlerweilen zur kleineren Ausgabe (Arbeitslinie?) seiner Art. Bis auf die höhe kann alles andere noch kommen. Ich lass mich da überraschen.....

Dieses Wochenende ist eine Confimaton Show in Meckenheim, glaub ich.
Schau mal unter www.aussies-online.de

Sorry, jetzt wurds doch länger als gedacht. wollt eigentlich nur "kurz" meinen Senf dazugeben.

Gruß,
Anja.



von Ursula(YCH) am 21. Oktober 2000 14:53

Hallo, hast du schon mal was von der Rasse Berger des Pyrenees oder auch Pyrenäenschäferhund gehört???
Sind echt tolle Hund, hab selber einen.
Rüden sind so etwa 45 cm groß und wahre Leistungssportler!!!
Ohne zwei Stunden Fahrrad fahren und noch Ball spielen etc. geht da nix.
Die Züchterin meinte immer zu uns, der Berger wäre der franz. Border.
Nur der Hütetrieb ist nicht ganz so stark ausgebildet und jagen tut zu mindest meiner überhaupt nicht.
Da kann uns der Hase oder das Reh quer vor die Füße laufen, keine Reaktion!!!!
Also, sind echt tolle Hunde.
Wenn du Infos möchtest, schreib einfach.

von Jana L + P(YCH) am 21. Oktober 2000 15:15

Hallo Edith!
:
: Edith mit ihrem Arco( der auch irgdenwann einmal einen Aussie-Bruder bekommt)

Schon in Planung?! Bei der RH-Ausbildung sollen sie manchmal etwas hibbelig (kennst du das Wort?) sein.

Gruß - Jana, Liza & Plastic

von veronica(YCH) am 21. Oktober 2000 15:47

Hallöli!!

Also ich schreib Dir jetzt hier nur mal was zum Aussie.
Schade ist, dass diese Rasse zum modehund wird das wird sehr viel kaputt machen und zum Schluß hier wohl so ausarten wie in Amerika.
Ich habe eine Aussie Hündin und bin sehr begeistert von ihr. Wir haben bis jetzt Turnierhundesport gemacht und fangen jetzt nachdem es das hier endlich auch gibt mit Agility an. Im Th Sport ist die Kleine echt super, aber Agility ist das was ihr mehr spaß macht. Das ist einfach die Kopfarbeit beim Agility.
Ansonsten lernt sie jedemenge Tricks an denen sie auch unheimlich Spaß hat.
Manchmal frage ich mich auch ob dieser Hund einen An und Ausschltknopf besitzt. Wenn wir zu Hause sind und ich mache kein Action mit ihr dann liegt der hund da und rührt sich nur wenn ich woanders hingehe, sobald ich dann wieder irgendwas mit ihr anfange ist sie mmit Feuereifer dabei.
Sie hat eine ziemlich enge Bindung an mich, und lernt eben sehr schnell. Das ist auch immr das Problem bei Aussies, dass sie sehr schnell lernen und da auch unterfordert und zu wenig gefördert werden.
Beim Aussie kommt es eben auf die Züchter an, wo liegt der Schwerpunkt der Zucht, wie waren die Eltern veranlagt... . Es lohnt sich also mit vielen Züchtern zu reden und alles zu bekommen was es über diese Rasse gibt.
Beim Aussie kommt es eben auch nicht auf die Länge der Spaziergänge an sondern darauf, was er denn mit dem Kopf gearbeitet hat.
Es gibt solche und solche Aussies die Vielfalt und vielseitigkeit des Aussies ist das was mich am meisten begeistert.
Ich weiß das war jetzt eine Lobenshymmne, aber es gibt auch Probleme und die meisten entstehen durch unterforderung der Hunde. Ich könnte jetzt nicht sagen dass ein Aussie eine Schafherde braucht, denn in Deutschland wurden sie sehr selten zum Hüten eingesetzt stattdessen als Reitbegleithund gezüchtet.
Ich mach jetzt schluß,
Liebe Grüße,

Veronica & der sport hund Kimba der gerade friedlichst schläft!!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Risiko Merle-Faktor?

    Hallo Peter, danke für Deine ausführliche Antwort. Ich werd das auf jeden Fall weitergeben. Viele ...

  • Ouzo geht es besser

    Hallo Jutta : : Ich bin mit den Besitzern der Rottweiler- Hündin so verblieben, dass ich mich sofort ...

  • Welpenohren Sheltie

    : Hallo, : gib mal unter "suchen" das Stichwort "Enelbin" ein. Danke, werde ich gleich machen. : ...

  • Zu spät für Kastration?

    : Hallo Tanja, hallo Kathrin, bei den Spritzen handelt es sich um Hormone - genannt chemische ...

  • Was ist ein unsichtbarer Zaun?

    Hallo Manuela! soviel ich weiss, ist dies ein elektronisches Hilfsgerät das fest installiert wird. ...

  • diätfutter

    Hallo Sieglinde, habe eine Weile Cal. Nat. gefüttert. Das Futter ist sehr gut und die Lieferung ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren