Aussie, Toller, Border . ? :: Hunderassen

Aussie, Toller, Border . ?

von Klara Lux und Spike(YCH) am 22. Oktober 2000 12:49

Hallo Jenny!
Also bitte, ich glaube, du hast mich falsch verstanden!

: Den Border Collie züchtet man schon seitüber 100 Jahren für Arbeit an den Schafen. Diesen Hütetrieb kann man nicht in ein paar wenigen Generationen wieder "ausrotten" (was auch gut ist). Du musst dir im klaren sein, dass jeder BC einen Hütetrieb hat. Der eine (Besitzer bzw. Hund) kommt damit besser, der andere damit schlechter zurecht.
Ich habe nie behauptet, dass Hunde aus Showlinie grundsätzlich keinen Hütetrieb haben!! Ich habe nur gesagt, dass dieser meist nicht so stark ausgeprägt ist. Natürlich - auch in solchen Linien gibt es Borders mit sehr starkem Hütetrieb, aber eben nicht so oft. Und es gibt aus Borders aus absoluter Arbeitslinie mit Schafen und allem Pipapo, und trotzdem wissen die nicht, was sie mit den Wollis anfangen sollen und werden auch nach gründlicher Ausbildung keine 1a Hütehunde. Und dass man den Hütetrieb so schnell nicht einfach "ausrotten" (wie du es nennst) kann, ist mir auch klar.

: Ja, es gibt "Familien-Border Collies", die zufrieden sind mit "Ersatzbeschäftigung/Sport/etc". Nur einen solchen als Welpen zu finden ist nicht einfach. Es kann ganz toll herauskommen und du erwischst einen der "ruhigeren" Sorte (der hat immer noch genug Pep), oder aber es kann sein, dass du genau den Spätentwickler erwischst, der später unbedingt mehr machen muss als nur Frisbee.
Moooment - was heißt hier "nur Frisbee"? Ich hätte jede Menge vor - Agi, Obedience, Rettungshund, vielleicht Flyball UND Frisbee als kleinen Bonus - mir ist schon klar, dass wohl kein Border ausschließlich mit ein bisschen Frisbeespielen zurecht kommt - alles klar? Auch wenn das sich jetzt etwas sauer angehört hat (zumal ich selbst auch keinen Border habe) - ich wollte dir nur klar machen, dass ich mir alle Mühe gebe, meine Hunde zu beschäftigen, so dass sie glücklich und "ausgelastet" sind.

: Klar, bei anderen Rassen hast du das gleiche Problem, nur ist beim Border die Chance grösser eine Mega-Rakete zu erwischen. Und der kann dann auch eine Mega-Nervensäge werden.
Natürlich - aber kein Hund wird grundlos zur Nervensäge.

: Ach ja, und nicht alle Borders sind Schmuser.
Habe ich das gesagt?

: Und noch was...ich habe meiner alten Hündin zu liebe mit einem Welpen gewartet. Sie wäre ganz bestimmt nicht glücklich gewesen in ihren letzten Jahren so ein kleines Powerbündel ständig um sich zu haben. Die Bedürfnisse wären zu unterschiedlich gewesen, als dass beide glücklich miteinander geworden wären.
Nochmal: Ich habe mich mitlerweile Entschieden, mit dem neuen Hund noch eine ganze Zeit lang zu warten, den beiden "alten" zuliebe. Und außerdem kann die Suche nach einem guten Züchter und die Wartezeit ja dauern ... also.

: Das tönt jetzt alles sehr negativ. Ich will dir nicht den Border vermiesen. Er ist was ganz spezielles. Und er hat auch spezielle Bedürfnisse, die nicht jedermanns Bier sind.
Das weiß ich ja. Und es tut mir auch leid, wenn sich meine Antworten so anhören, als wollte ich den Border schönreden.

Klara & co

von Jana L + P(YCH) am 22. Oktober 2000 15:15

Hallo Edith,

Bei der RH-Ausbildung sollen sie manchmal etwas hibbelig (kennst du das Wort?) sein. Nein?!? Nervös?

Ja, oder eher ZAPPELIG. Nicht dass du Trümmer wegen des Arbeitseifers zusammenbrechen...

Du musst unbedingt von dem Neuling berichten, wenn es soweit ist. Das ist immer total aufregend, oder?!

Liebe Grüße - Jana, Liza & Plastic

von anja&co(YCH) am 22. Oktober 2000 16:20

: Hallo Anja & Co.!
:
: - das mit dem Beschützerinstinkt wusste ich echt nicht, jedenfalls dachteich nicht, dass das so "extrem" ist. Bezieht sich das nur auf den Aussie oder auch auf dem Border? (vom Toller würde ich sehr wenig Beschützerinstinkt erwarten)
:
: Klara und die Schmusebande


Hallöchen!!

Also, der Beschützerinstinkt ist jetzt nicht so "extrem", wie man ihm von einem Herdenschutzund erwarten könnte. Bei einem ist er mehr ausgeprägt, bei manchen weniger.
Man darf halt einfach nicht vergessen, daß ein Hütehund nicht "nur" hüten soll, sondern auch seine Herde beschützen sollte, bis zu einem gewissen Grad.
Linus ist halt z.B. draußen sehr wachsam, wenn ich ihm aber signalisiere, daß es ok. ist, ists für ihn auch ok.
Im Haus läßt er jeden rein, den ich reinlasse und bellt auch nicht bei der Türglocke.
Kurze Zeit hat er draußen eben ab und an mal jemanden gestellt, ohne ihm zu nahe zu kommen ( Spaziergänger, die irgendwie nicht auf dem Weg, sondern im Wald wahren, oder so) aber er hat schnell kapiert, daß er daß er daß nicht soll. Hab ihn eigentlich da ganz gut unter kontrolle.
Habe dieses Verhalten auch bei anderen Aussies, gerade auch in der Jugend, beobachtet, war aber für niemanden ein großes Problem, das in den Griff zu bekommen. Und wie gesagt, manche machen sowas gar nicht. Man steckt halt nicht drin. Aber deshalb ist er nicht weniger Wesensfest. Hat heute erst seine BH, incl. Wesensüberprüfung überstanden. (schwitz)

Also, falls du mehr fragen hast, vielleicht kann ich ein paar beantworten, bin selbst ja kein Experte in Sachen Aussies, sondern schreib hier nur aus bisherigen Erfahrungen, kannst du mich ja mal anmailen, wenn du magst.

Also, Grüße an die Schmuser,

Anja.

von Edith(YCH) am 22. Oktober 2000 16:57

: Hallo jana!

Das interessiert mich jetzt aber wirklich!!
Ich denke ich fange eine Neue Meldung bei den Rh's an!
Aber bei mir dauert das mit dem Welpen sicher noch 2 Jahre min.!!!!
Muß zuerst fix eine Wohnung haben, nicht mehr bei meinen Eltern wohnen, mit Beruf fertig sein.....
Schöne Grüße
villeicht sehen wir uns ja im Rh-Forum wieder!

von Reto Naef(YCH) am 23. Oktober 2000 07:56

Klara

Ich hoffe, dass Du meine Gründe nicht falsch verstanden hast.
Gut, zu diesem Satz, den Du mehrmals durchgelesen hast:
Der BC ist ein Führerweiches Tier! Wenn jetzt einer Diener Hunde
aber die Führung im Rudel übernimmt, bevor Du sie übernehmen kannst,
könnte aber muss es nicht zum erwähnten Szenario kommen. Beim
BC ist es extrem wichtig, dass Du der Rudelführer bist. Wenn das
stimmt kommt alles andere fast, ich betone fast, wie von selber.

Weiter noch: Fast alle BC-Besitzer die ich kenne konnten es nicht
bei einem belassen!!! Du wirst sehen BC's ausbilden macht süchtig!!

Gruss Reto

von Silke + Toller(YCH) am 23. Oktober 2000 09:22

Hallo Klara,
es wurde schon etwas zum Toller geschrieben, das ich aber so nicht stehen lassen kann. Es mag sein, dass es Toller gibt, die so sind, wie dort beschrieben, aber ich kenne fast nur andere. Wir haben uns vor 3 Jahren eine Tollerhündin ins Haus geholt und unsere Erwartungen in diese Rasse haben sich erfüllt. Sie ist lebhaft, leicht zu motivieren, verspielt, verträglich mit anderem Getier, jagt nicht, auch mal ruhig, wenn es nichts zu tun gibt, wachsam, ohne ein Kläffer zu sein, vom Fell her pflegeleicht, bis jetzt gesund, ausdauernd und anhänglich. Sie lernt sehr schnell, was auch seine negativen Seiten hat, da auch falsches leicht verknüpft wird. Sie hat ein sehr hohes Reaktionsvermölgen, wodurch sie jedoch in ihrer Jugend manchmal etwas schreckhaft reagierte. Etwas nervig kann für manche Leute der ausgeprägte Apportiersinn sein. Unsere Hündin trägt bei Spaziergängen am liebsten irgendetwas im Maul. Ich finde es praktisch, denn man kann sie dadurch körperlich fordern auch wenn man mal keine Lust zu größeren Wanderungen hat und entsprechende Apportierübungen fordern sie auch geistig. Obwohl sie immer am liebsten im selben Zimmer ist wie ich, ist sie nicht sehr verschmust, kurz mal knuddeln reicht ihr und das ist bei vielen Tollern so. Ich mach mit ihr hauptsächlich Obedience und Dog-Dancing, zum Spaß noch etwas Agility, Flyball haben wir gerade angefangen. Da sie sehr auf mich bezogen ist, haben wir vor allem wegen unserer 14jährigen Tochter noch einen Tollerrüden bei uns aufgenommen, weil sie auch gern Hundesport machen möchte. Er ist jetzt 7 Monate alt und hat ein viel ruhigeres Temperament als unsere Hündin. Für meine Tochter ist er aber genau der richtige. Bis jetzt ist er ausgesprochen verträglich mit anderen Hunden in allen Größen, spielt gern, aber nicht so ausdauernd, lernt sehr leicht und ist für sein Alter sehr konzentriert bei der Sache, er ist etwas weniger reaktionsschnell, aber auch kaum zu beeindrucken. Er ist absolut verschmust und sucht sehr unsere Nähe. Ach - und gesund ist er auch. Wenn Du noch mehr über Toller wissen willst, kannst Du ja auch mal auf der deutschsprachigen Tollerliste nachfragen, wie die Leute dort ihre Hunde erleben.
Viele Grüße von
Silke mit Unda und Neo

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren