Unterschied American Akita/Akita Inu :: Hunderassen

Unterschied American Akita/Akita Inu

von Michi(YCH) am 15. Dezember 2000 09:51


Hallo Yorkies,

eine Frage - oft lese ich von American Akitas und dann wieder dem "urspruenglichen" Akita Inu? Gibt es da wirklich Unterschiede, oder sind das einfach nur zwei verschiedene Bezeichnungen fuer ein- und dieselbe Hunderasse? Sind vom Wesen die beiden Rassen gleich?

Vielen Dank fuer eure Antworten.

Michi

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 15. Dezember 2000 10:16

Hallo Michi,

früher (bis 1.1.2000) gab es nur den AKITA. Es wurden alle Hund, egal welche Herkunft (Japan, USA, D) untereinander gekreuzt.
Seit dem 1.1.2000 ist die "Rasse" Akita in der FCI getrennt in "Akita" (Japan Typ) und "Great Japanese Dog" (Amerika Typ).
Der Amerikaner ist kräftiger als der Japaner und im Standard sind mehr Farben zugelassen z.B. Pinto, Hunde mit schwarzer Maske usw.
Der Amerika Typ ist vom Wesen her ruhiger und ausgeglichener (meine Erfahrung).

Der "ursprüngliche" ist eigentlich der Ami. Die Japaner haben in der nachkriegszeit zuchttechnisch eine andere Richtung eingeschlagen. Die Amerikaner haben den Akita so erhalten wie er ursprünglich in Japan gezüchtet wurde.
Das dementiert der VDH allerdings ;-))
Ist aber in alten Überlieferungen und auf alten Bildern aus Japan dokumentiert.

Den Unterschied erkennst Du am besten, wenn Du Dir mal die Hunde auf der HP vom Akita-Club (VDH) ansiehst und mit meinen (DRV) vergleichst.

Akita-Club (VDH): [www.akita.de]

Gemstone Akita (DRV): [home.t-online.de]

American-Akita vernarrte Grüße
Kathi

von Susi(YCH) am 15. Dezember 2000 15:34

Hallo Kathi,

ich hab mir gerade mal alte Bilder (von 1899-1920) von Akitas angeschaut und kann nur bedingt finden, daß diese den Amerika-Typ representieren. Soweit ich das jetzt richtig nachvollzogen habe, wurde Anfang des 20.Jahrhunderts diverse andere Rassen in den Akita eingekreutzt, vom DSH (größere Ohren) über den Bernhardiner (Pinto) bis hin zum Mastiff (schwarze Maske), Anfang der 20iger Jahre waren kaum noch reinrassige Tiere zu finden, in den 60iger Jahren besannen sich die Japaner den reinen Typ zu festigen. Der erste Akita kam wohl in den 30iger Jahren nach Amiland und nach ’45 wurden es dann immer mehr (also der vermischte Akita). Also für mich klingt das nicht nach ursprünglichen Amerika-Typ. Zumal ganz alte Bilder (17./18. Jahrhundert) eindeutig den Japan-Akita zeigen. Ein so schwerer und großer Hund hätte nicht die Leistung erbringen können, die zur damaligen Zeit an einen Akita gestellt worden sind, oder?
Wenn ich auf stehohrige und ringelschwänzige Hunde stehen würde, hätte ich mit allergrößter Sicherheit einen Great Japanese Dog yawning smiley).

Viele Grüße

Susi

von Me & Bär(YCH) am 15. Dezember 2000 15:45

:
: Hallo Michi,

ich hab weder den einen, noch den anderen ;-))
Aber trotzdem einen Tip: Wenn Du noch mehr darüber lesen möchtest, dann hol Dir am Kiosk die neueste Ausgabe vom "Deutschen Hundemagazin", da gibt´s nen Artikel über "Japanische Hunde" und dort wird auch über Akitas berichtet...

Liebe Grüße,
Me & der Thai-Bär

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 15. Dezember 2000 18:56

Hallo Susi,

: ich hab mir gerade mal alte Bilder (von 1899-1920) von Akitas angeschaut

wo denn?????

: wurde Anfang des 20.Jahrhunderts diverse andere Rassen in den Akita eingekreutzt, vom DSH (größere Ohren) über den Bernhardiner (Pinto) bis hin zum Mastiff (schwarze Maske), Anfang der 20iger Jahre waren kaum noch reinrassige Tiere zu finden, in den 60iger Jahren besannen sich die Japaner den reinen Typ zu festigen.

Das ist schon richtig. Die Japaner haben angefangen einzukreuzen. Diesen Typ haben die Amis übernommen. Später haben die Japaner die Rasse neu "gezüchtet". Allerdings werden den Amis gerade die Kreuzungen der Japaner angelastet. Im Grunde genommen ist der Ami-Akita der ursprünglichere, wenn man aber der Zeit rechnet wo die Akita-Zucht erst richtig bekann.
Es gab in Japan schon immer 2 Akita-Schläge: eine leichteren für die Jagd und einen schweren als Wach- und Arbeitshund.
Ich würde sagen: unentschieden, beide sind urtümlich :-)

: Zumal ganz alte Bilder (17./18. Jahrhundert) eindeutig den Japan-Akita zeigen.

ja wo denn? Würde ich mir gerne ansehen.

: Ein so schwerer und großer Hund hätte nicht die Leistung erbringen können, die zur damaligen Zeit an einen Akita gestellt worden sind, oder?

welche Leistungen meinst Du?

: Wenn ich auf stehohrige und ringelschwänzige Hunde stehen würde, hätte ich mit allergrößter Sicherheit einen Great Japanese Dog yawning smiley).

ich steh auf Stehorhren und Ringelrute ;-))) vorher war es ein Spitz.

Woher hast Du Deine Info's?? Hört sich nämlich sehr nach "Akita Inu" von A. Lammers an ;-)

Gruß
Kathi

von Susi(YCH) am 15. Dezember 2000 20:04

Hallo Kathi,

: wo denn?????

Wenn Du bei AltaVista "great japanese dog" oder "america akita" eingibst, findest Du einige sehr umfangreiche HPs mit vorzüglichem Bildmaterial. Hab mir alles angesehen und durchgelesen, weil mich die "großen Akitas" irgendwo fastzinieren.

: Im Grunde genommen ist der Ami-Akita der ursprünglichere, wenn man aber der Zeit rechnet wo die Akita-Zucht erst richtig bekann.

Ich habe gelesen, daß die planmäßige Zucht des Akitas bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Vielleicht sollte man es "moderner Akita" nennen ;o)

: Es gab in Japan schon immer 2 Akita-Schläge: eine leichteren für die Jagd und einen schweren als Wach- und Arbeitshund.

Ich denke mal auch, daß es zwei Typen gab. Angeblich haben sie ja Mastiff und Tosa eingekreuzt um die Kampffähigkeit des Akitas in der Pit zu erhöhen. Auf einigen Ami-HPs gibt es sehr schöne alte Bilder von Akita-Hundekämpfen (nicht das ich das gutheiße, aber es ist halt ein historisches Erbe). Anfang des 20. Jahrhunderts ging es bezüglich der Hundekämpfe mit Akitas sowieso ganz schön heftig ab in Japan. Aber Mitte der 20iger Jahre ist es wohl verboten worden.

: welche Leistungen meinst Du?

Als Kampf- und Jagdhund auf wehrhaftes Wild.

: ich steh auf Stehorhren und Ringelrute ;-))) vorher war es ein Spitz.

Ich steh mehr so auf kurzhaarige, große, breitmäulige Hunde, die viel Sabbern und so ;o))

: Woher hast Du Deine Info's?? Hört sich nämlich sehr nach "Akita Inu" von A. Lammers an ;-)

Ist A. Lammers verpönt in der Akita-Szene? Wie schon gesagt habe ich viele amerikanische und kanadische HPs durchforstet.

Viele Grüße

Susi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • ganz schlichte" Nylonhalsbänder"

    Hi Kathi, ich habe mir in der letzten Woche im Baumarkt Nylonband am Meter bekauft, Verschlüsse gab ...

  • !allergische Reaktion nach Flohbefall!

    Hallo Sylle! Mag ja sein, dass es Kammerjäger gibt, die das ganze Haus Flohfrei bekommen. Aber wenn ...

  • Áusbildung zum Schlittenhund?

    hei dies hier ausführlich zu besprechen, dauert. vorschläge: kauf dir erst mal ein anfängerbuch, lies ...

  • Warum Zuchtsperre?

    Hallo Gerti : ich habe etwas von einer Zuchtsperre bei mehr als soundsoviel Welpen gehört. Mir ist ...

  • Futter gegen Krebswachstum?

    : Die "0815" Lösung von Hills gegen die einschneidensten Krankheiten....BRAVO....... ........und ...

  • Sorgenkind

    : : :Echt? das hatten wir eh vor. Aber ich wollte ihr noch etwas Zeit geben, vielleicht ist sie nur ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.365.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren