Frage an Doggenexperten :: Hunderassen

Frage an Doggenexperten

von Sabine S.(YCH) am 25. Januar 2001 11:04

Hallo!

Hier eine Frage aus purer Neugier:
In der letzten Ausgabe der "UR" hat der DDC zwei Hundenamen mit Zuchtbuchnummer veröffentlicht, deren Nachkommen sich als "gelb-u.o.blaufaktoriell" erwiesen haben.
Ich würde mich freuen, wenn mir einer von den Doggenkennern erklären könnte, was denn das genau bedeutet und welche Konsequenzen es bezüglich der Zucht hat.
Danke!

Grüsse von Sabine S.

von Frank Grelle(YCH) am 25. Januar 2001 21:29

Hi Sabine!

Bin zwar absolut kein Experte, aber da Dir bis jetzt niemand geantwortet hat, werd ichs mal versuchen.

Also, das sich die Nachzucht als gelb oder blau-faktoriell herausgestellt hat ist wahrscheinlich folgendem zuzuschreiben:

Aus Gründen der sog. Sanierungszucht in der blauen Farblinie wurden gelbe Doggen eingekreuzt. Außerdem züchtet man auch schwarz in blau. (Gibt dem Schwarz eine besonders intensive und glänzende Farbe)

Nun mein Erklärungsversuch und ich hoffe ich werde korrigiert wenns falsch ist!
Wenn man folgende Verpaarung vornimmt:
blau mit gelbeinkreuzung x schwarz aus blau
= 50% reinerbig blaue, und 50% gemischterbig blaue.

Nun einen der gemischterbig blauen x weiteren gemischterbig blauen
=
müßte eigentlich -sozusagen per Zufall- mal ein oder mehrere gelbe oder gelb-blaue Welpen fallen. Obwohl eigentlich sowohl schwarz als auch blau über gelb dominiert!!!???

Irgendwas verstanden?

Also, die Literatur aller mir bekannten Doggenbücher läßt sich darüber nicht aus. Wer weiß auch schon genau wie oft gelb und schwarz wirklich eingekreuzt wurde.
Schön zu wissen, das die Farbenzucht bei den Doggen doch nicht so streng gesehen wird. Sonst stände es mit dieser edelen Rasse wohl noch schlimmer!

Was es für auswirkungen auf die Zucht hat!? Ich kann mir nur einen Zuchtausschluß vorstellen. D.h. die Welpen bekommen zwar DDC-Papiere, aber einen Eintrag "nicht Zuchtzugelassen". Genauso wie z.B. Grautieger.


Grüße frank


von Mina(YCH) am 27. Januar 2001 20:40

Hall Frank,
zu deinem Beispiel mit der Vererbung der Farben, zugrunde legend, dass man das nie so ganz genau sagen kann:
Also Vater blau mit rezessivem Schwarz, Mutter schwarz mit rezessivem Blau:
Neben reinerbig blauen, schwarzen mit Blauanteil, blauen mit Gelbanteil könne aber doch auch Doggenkinder hervorkommen, die nur Gelb- und Blauanteile haben. Oder? Was ist das dann? Oder ist das genau der Grund, warum man auf diese Trägerfarben hinweist, damit kein Kuddelmuddel draus wird?
Mina

von Frank Grelle(YCH) am 27. Januar 2001 20:55

Hi Mina!

Genau das Vermute ich. Wie das allerdings geschieht ist mir nicht ganz klar, da ja blau und schwarz immer über gelb dominieren soll!?

Grüße frank

von Mina(YCH) am 28. Januar 2001 07:50

Tach Frank,
also ich muss dir ehrlich sagen, ich kann die Vererbungslehre nur rein mathematisch sehen. Kapieren werden ich das nie, besonders was da rezessiv und dominant und so ist. Semmbelblonde Hündin bekommt lauter schwarze Welpen. Schwarzer Labrador bekommt schwarze und blonde Welpen, warum denn keine gefleckten oder verwaschenen? Dann wieder schwarzweiße Border Collie Hündin, die du mit allen Farben kreuzen kannst, es kommen ausschließlich schwarzweiße Welpen mit Farbträgern raus. Rein mathematisch ist das alles sowieso unerklärlich.
Mina

von Sabine S.(YCH) am 31. Januar 2001 13:40

Semmbelblonde Hündin bekommt lauter schwarze Welpen. Schwarzer Labrador bekommt schwarze und blonde Welpen, warum denn keine gefleckten oder verwaschenen?

Hallo Mina,
bei mir führt die Beschäftigung mit der Vererbungslehre zwar auch oft zu ratlosem Kopfkratzen, aber letztere Frage kann ich dir beantworten:
Die Merkmale "Farbe" und "Scheckung oder nicht" werden immer getrennt vererbt. D.h. daß einfarbige Hunde,egal welcher Farbe, auch immer nur einfarbige Welpen bekommen können - wenn sie nicht in ihrer Ahnenreihe mal einen (oder mehrere) Gescheckte hatten.
Zwei blonde Hovis können z.B. schwarzmarkene Welpen bekommen, wenn in ihrer Ahnenreihe diese Färbung mal vorkam und nun die rezessiven Gene zusammentreffen und somit den Phänotyp bestimmen. Niemals aber können sie blond/schwarze-gefleckte Welpen bekommen, da das Merkmal "Scheckung" beim Hovawart (oder auch beim Labi, Goden etc....)nicht vorkommt - zumindest nicht, wenn er reinrassig ist . ;-)

Grüsse von Sabine S.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren