Pro und Contra Husky-Mix + Schaeferhund? :: Hunderassen

Pro und Contra Husky-Mix + Schaeferhund?

von Martin + Mirko(YCH) am 12. Februar 2001 09:16


Grüß dich Tina,

: Sanftmütig???

gegenüber menschen z.b.

: ... Alle sind bissig und fallen andere hunde ohne Grund an

Das ohne grund versehen ich gern immer mit einem ganz ganz großen fragezeichen. Tatsache ist, dass nordische hunde allgemein sehr viel stärker rangordnungsbozogen unter hunden agieren. Und da ist der schäfer, der im rudel recht friedlich miteinander auskommt, das direkte gegenteil.

:... Schwer erziehbar sind sie ebenso...

Naja, halt nicht so einfach wie ein dsh. Vielleicht sind manche hundehalter ja auch schon ein wenig verwöhnt. smiling smiley))

tschüß Martin


von Heike K+A(YCH) am 12. Februar 2001 09:28

Hallo Tina,

: Sanftmütig???

Ja sehr. Gegenüber ihren Menschen die sie lieben. Fremde werden eher skeptisch betrachtet. Von meinem jedenfalls.

confused smileychwer erziehbar sind sie ebenso...

Bitte nicht verallgemeinern. Es kommt immer auf den Hund an und ganz speziell auf den Besitzer.
Meiner war sehr sehr leicht zu erziehen. Allerdings kannte ich die Eltern und wusste somit was mich erwartet.

Grüße

Heike, Kimba & Aaron


von Tina(YCH) am 12. Februar 2001 09:39

Wenn du glaubst, daß ich nicht weiß wovon ich rede, dann täuscht du dich...
Habe auch einen Nordischen (Samojede), der hat auch seinen eigenen Kopf, man muß konsequent sein, und es hat viel Geduld gebraucht, daß er gut erzogen ist, und auf das hört was man ihm sagt... Habe also keinen DSH oder Golden Retriever, also einen Hund, den man relativ leicht (jedenfalls meistens) gut erziehen kann. Mein Hund versteht sich mit jedem anderen, ist absolut agressionsfrei, und verhält sich ganznund gar nicht "wölfisch" und weiß was es heißt sich unterzuordnen (das war ein hartes Stück Arbeit). Bin also ganz und gar nicht verwöhnt was meinen Hund angeht. Mir geht es auch hauptsächlich um das Verhalten der Husky_DSH Mixe und nicht um die Erziehbarkeit. Und das Schäfer friedlich im Rudel sind, daß ist ja wohl eine Pauschalisierung, die meistens nicht zutrifft, kenne viele Huskys und DSH und in Bezug auf andere Hunde sind die DSH sehr oft agressiv (weiß nicht ob das an den Besitzern oder an der heutigen Zucht liegt, denn wir hatten früher auch einen Schäfer, und der war wirklich lieb und gut sozialisiert, erlebe es aber in meiner Umgebung immer wieder, daß DSH total abdrehen), Huskys jedoch meist freundlich. Ich wollte auch nicht Pauschalisieren, das alle HuskyMixe agressiv sind, es ist nur eben oft so, daß bei Husky Mixen das "wölfische" mehr durch als bei reinrassigen Huskys, darüber gab es mal einen sehr interessanten Beitrag in einer Hundezeitung. Das hat etwas mit den Genen zu tun.

von TIna(YCH) am 12. Februar 2001 09:42

Ich habe nicht von dem Verhalten gegenüber dem menschen geredet, wollte auch nicht Pauschalisieren, aber Hunden gegenüber werden diese Mixe oftmals sehr agressiv, das liegt an der Kombination der Gene, da bei Husky Mixen das wölfische oft mehr durchdring als bei den "Reinrassigen". natürlich wird es auch Husky/DSH geben, bei denen das nciht so ist, die lieb mit anderen hunden umgehen, und leiocht erziehbar sind...

von Martin + Mirko(YCH) am 12. Februar 2001 10:40

Grüß Dich Tina,

es ging hier doch um eine frage, die auch andere interessiert, die vielleicht keine erfahrung mit diesen rassen haben.

: Wenn du glaubst, daß ich nicht weiß wovon ich rede, dann täuscht du dich...

Es kann doch jeder seine gesichtspunkte darstellen?
Du die deinen, ich die meinen.

: Habe auch einen Nordischen ... Habe also keinen DSH oder Golden Retriever, also einen Hund, den man relativ leicht (jedenfalls meistens) gut erziehen kann.

Wenn jemand "schwer erziehbar" sagt, ist nicht einfach zu sehen, was gemeint ist. Gern wird darunter verstanden "gib es auf der packt es nicht" (das ist die standartausrede, einen dackel nicht ernsthaft zu erziehen.) Es kann aber auch heißen: "Er macht es dir nicht leicht, bleib dran!" In letzterem sinne sind nordische hunde oder auch andere ursprünglichere rassen schwerer erziehbar als andere. Wie gesagt, halte ich den genetischen import der nordischen hunde in unsere populationen als nicht sehr glücklich.

: Mir geht es auch hauptsächlich um das Verhalten der Husky_DSH Mixe und nicht um die Erziehbarkeit.

Aber du hast dieses thema pauschal erwähnt.

:Und das Schäfer friedlich im Rudel sind, daß ist ja wohl eine Pauschalisierung, die meistens nicht zutrifft, ...

Es ging eindeutig um das RUDEL (nicht die hundegruppe). Die ergebnisse von Feddersen-Petersen sind da vielleicht doch etwas besser gesichert als deine oder meine persönliche anekdotische erfahrung. (BTW im rudel sind pudel die aggressivsten)

: kenne viele Huskys und DSH und in Bezug auf andere Hunde sind die DSH sehr oft agressiv (weiß nicht ob das an den Besitzern ...

Man pflegt als team aufzutreten ....

tschüß Martin & Mirko

P.S. Es ist auch durchaus als guter stil anzusehen, nicht völlig grußlos zu bleiben, auch wenn man die taste geprügelt hat.

von Tina(YCH) am 12. Februar 2001 11:06

Hallo!

Ich wollte deine Erfahrungen nicht als "unwahr" darstellen, was die Sache mit dem Rudel und der Hundegruppe angeht, da habe ich dich falsch verstanden, im Rudel mag das wirklich so sein.
Ich hatte dich nur so verstanden, als wenn du von mir gedacht hättest, daß ich von meinem Hund "verwöhnt" bin, also einen Hund wie z.B. einen DSH habe, die sich in den meistens Fällen sehr gut erziehen und ausbilden lassen. Deswegen wollte ich erwähnen, daß ich selbst einen nordischen Hund habe, und ganz und gar nicht verwöhnt bin, und viel Zeit aufwenden mußte um meinen daß ebizubringen was er jetzt kann. Und bei einem husky-SChäfer soll es oftmals noch schwerer sein. Ich galube, daß0 es da auch Ausnahmen gibt, nein- ich bin mir sogar sicher, mir sind jedoch immer wieder ungezogenen bissige Husky-Schäfer untergekommen. Das mag zum Größten Teil an den Besitzern liegen, die diesen Hunden nicht gewachsen sind, den dieser Mix erwartet meiner Meinung nach sehr viel Konsequenz und Einfühlungsvermögen, Geduld, die Gewisse Strenge, dementgegen aber auch viel Lob, also eine gewaltige Mischung der verschiedensten Dingen, die viele hundehalter nicht berücksichtigen. Die Husky-Mixe die ich kennengelernt habe waren dermaßen unsozialisiert, sie bissen grundlos zu. Gibt man sich Mühe, dann kann man auch solch einen Mix sehr gut erziehen. Keine Frage, ich denke wir haben uns falsch verstanden, wollte dich nicht angreifn, und du wahrscheinlich mich auch nicht.

Vielleicht antwortest du ja nochmal...

P.S. Der Gruß kam nicht zu stande, weil ich überstürzt diesen Beitrag absendetet als mein Chef reinkam ;-)

Tina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Dressyr-Geschirr Leder Sabro

    Sorry war die falsche Nummer, die richtige lautet 04188/88899- 0 : : Gruß Sisi

  • Gibt es überhaupt gesunde Mastini?

    : Die einzigen gesunden Mastini, die es noch gibt, sind wohl die Cane Corso. Das ist eigentlich der ...

  • Clicker für 2 Hunde?

    Hallo Christine, bin wieder mal da .. :-) : hm, also ich finde das alles zu umständlich, Hm, klingt ...

  • Yorhshire wird einfach nicht Stubenrein

    wie oft muß trixi denn? also wie lange hält trixi aus? manche weibchen müssen alle 2- 3 stunden. so ...

  • Bellen

    Hallo Beate, eine Bekannte hat eine Aussie Hündin mit denselben Symptomen. Würde systematisch ...

  • Nochmal FEHLFARBEN

    Hallo Anke, : Schau doch mal unter : http://www. bluedogs. 8m. com/bwelcome. gif : nach! Da findest ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren