kennt sich jemand aus mit pitpull? :: Hunderassen

kennt sich jemand aus mit pitpull?

von Danni & Gina(YCH) am 13. Februar 2001 16:07

Hallo Nadine,

ich kann Dir da nur zustimmen.

Wäre der DSH nicht sozusagen "Deutsches Kulturgut",
wäre er wohl auch schon längst auf der Liste.
Selbst ich persönlich kenne weitaus mehr "Schäferhund beisst zu"-Geschichten (von denen ich weiss, dass sie wahr sind), als "Kampfhund-beisst-zu"-Geschichten. Auf die Medienhetze geb ich eh nix.

Liebe Grüsse,

Danni + Gina, glücklicherweise nicht auf der Liste, da Schäferhund, *gg*



von Anke + Rico(YCH) am 13. Februar 2001 16:21

Hi Elke,

...und ich kenne mehrere Fälle wo anderen Hunden der Zusammenstoß mit nordischen nicht gut bekam, in einem Fall gab es sogar mehrere tote...sollen die jetzt auch gelistet werden? Das ist doch Humbug. Und in Fällen wo mein Hund, weil nicht richtig erzogen zu einem fremden Hund hinrennt und dann Dresche bekommt...da bin ich doch selber Schuld! Ein K-Hund mag meinem Mix überlegen sein und ihn übel zurichten - na und? Mein Mix könnte ganz leicht eine Zwergrasse ins Jenseits schicken - na und? Hat mein Mix ungefragt einen anderen Hund zu belästigen? Hat der Zwerg meinen Hund zu belästigen? Nein! Selbst wenn es unter K-Hunden mehr hundeunverträgliche geben sollte als unter anderen Rassen, dann ist das doch erst dann ein Problem, wenn der Halter sich nicht darum schert - und mir persönlich ist es wurscht welcher Rasse oder Mischung der "Aggressor" angehörte, wenn sich rausstellt, dass der Besitzer von der Unverträglichkeit wußte und das Risiko ohne meine Zustimmung eingegangen ist und mein Hund dadurch zu Schaden kam - dann ticke ich aus...egal ob Dackel oder Dogge! Die Gefährlichkeit einer Beißerei macht sich doch nicht nur am einen Gegner fest, sondern an der Konstellation...

viele Grüße
Anke + Rico

von Susanna(YCH) am 13. Februar 2001 16:37

Hallo Elke

Und glaubst du wirklich das Agressivität nicht weitervererbt wird? Wenn ein Züchter agressive Hunde mit einander immer wieder kreuzt, dann werden doch Hunde entstehen, die nach einer guten Sozialisierung zwar liebe Hunde sind, aber kann man solche nicht noch leichter scharf machen als wenn man einen Pit von einem seriösen züchter nimmt?
:

Ein Züchter, der so Hunde aufgrund ihrer Aggressionsbereitschaft kreuzt ist kein Züchter!!! sondern jemand der seinen Gelbbeutel durch Mißbrauch von Tieren aufbessert. Diesem Menschen wird es auch egal sein, in welche Hand so ein Tier landet, dass kann man auf keinster Weise als seriös noch als Züchter betrachten. Ich hoffe, daß Du nicht davon ausgehst, dass grundsätzlich alle Züchter von sog. "Kampfhunderassen" so vorgehen,...
In einem Postin vorher sprichts Du vom Golden Retriever, dazu muß ich sagen, daß diese Rasse leider auch mißbraucht worden ist und genügend "Beißvorfälle" mit dieser Rasse vorliegen. Er wurde zu einem Modehund, so daß Hundevermehrer ordentlich zugelegt haben, ungeachtet vernünftiger Zuchtlinien und oftmals mit Inzest (Halbbruder mit Halbschwester usw), was die Reinhaltung der Zuchtlinien nicht mehr gewährleistete. Oftmals wird diese Rasse auch als Familienhund verkannt viele Leute sind der Meinung ein solches liebes Tier bedarf keiner konsequenten Erziehung, sprich Unterordnung im Rudel, weil ja der "seriöse" Züchte gesagt hat, super Familienhund....
Wenn es dann zu Zwischenfällen kommt, ist das Erstaunen groß. Dies läßt sich auf alle Modehunde übertragen.
Danni muß ich in dem Punkt recht geben, daß leider die sog. "Kampfhunderassen" sehr oft von Assis und falschen Leuten gehalten werden, wohl in der Annahme, dadurch sind sie was ganz besonderes.
Wenn es diese Rassen einmal nicht mehr geben wird, werdne wir andere Hunde an den Leinen solcher Menschen finden und dann werden wir auch hier wieder Probleme bekommen. Außerdem trägt die Presse einen großen Teil der Verteufelung dieser Rassen, denn es ist immer verkaufsfördernd, wenn ein "Kampfhund" zubeißt, oftmals, wenn man zwischen den Zeilen ließt, steht es nichteinmal fest, um was für eine Rasse es sich handelte....aufgepuscht wird es trotzdem, der einzig leidtragende abgesehen vom Gebissenen ist der Hund, egal welcher Rasse.

Ein Gen zur besonderen Aggressivität gibt es nicht. Es ist immer eine Frage, wo steht der Hund in seiner Rangordnung und was man aus ihm macht.
Wenn ich mit meinem Bully an der Leine spazierengehe, und ein Mischling kommt ohne Besitzer angerannt und stürzt sich auf meinen Bully, dann müßte dieser ja auch dieses Gen tragen. Ich vermute eher, bei diesem Mischling handelt es sich um einen Hund, der unter ferner lief in der Familie seinen Platz hatte, nach dem Motto, habe ich eine Familie, muß ich auch einen Hund haben, das ist schick oder niedlich oder irgendwas anderes.
Aber der Idiot mit dem "Kampfhund" bin ich, weil ich habe ja den "gefährlichen Hund" an der Leine, da darf der andere sich ja einfach so drauf stürzen...(Tatsachenbericht)
Was ich sagen will: Es liegt tatsächlich am Menschen..und wie K.Keck schon schrieb, manchmal sind Hunde sogar krank, wenn sie zubeißen.
Ich habe mal einen Bericht im TV gesehen, Jo Boedicke heißt er glaube ich, Tiertherapeut und Tierdresseur fürs TV arbeitet mit einem Löwen seit Jahren, der ihn aufeinmal angriff. Joe konnte nicht glauben, daß der LÖWE auf einmal aggressiv war und ließ ihn untersuchen. Was wurde festgestellt? Eine üble Wurzelentzündung mit Kanal in den Kopf unter üblen Schmerzen, dieses wurde behandelt und der Löwe war wieder friedlich.
Ich will jetzt nicht sagen, daß jeder beißende Hund ein Zahnproblem hat, könnte aber auch manchmal eine Ursache sein, egal ob "Kampfhund" oder eine andere Rasse.
So genug,
Gruß Susanna + Bully

von Jana L + P(YCH) am 13. Februar 2001 16:19

Hallo Silvia,

ich bin über deine Äußerungen entsetzt. Hat sich jemand die Mühe gemacht zu ergründen, aus welchem Grund dieser Hund gebissen hat? Vielleicht gab es ungeklärte Verhältnisse in der Rangordnung, vielleicht fühlte sich der Hund in diesem Moment in die Ecke gedrängt und schnappte, weil er sich nicht anders zu wehren wusste? Vielleicht lag aber auch ein Gehirntumor vor oder... oder... oder. Deine Meldung entbehrt leider jeder wissenschaftlichen Grundlage und ich bin immer wieder enttäuscht, solche Äußerungen zu lesen.

Liebe Grüße - Jana, Lab Liza und DSH-Mix Plastic

von Pat(YCH) am 13. Februar 2001 16:24

genauso sieht es aus.
und eigentlich ging es hier um die frage,ob diese familie sich nach eurer meinung diesen hund zulegen soll oder vielleicht doch nciht,und wenn,warum nicht.
denkt da noch einer dran?

gruss pat

von Jana L + P(YCH) am 13. Februar 2001 16:27

Hallo Elke,

gibt es auch Rassen gegen die du keine Abneigung hast?

Fragende Grüße - Jana, L + P

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Gehen Schäferhunde vor die Hunde?

    Hi Margot, was machen die Kleinen? : : Sorry Antje - hat zwar jetzt mit dem Ursprungsposting nichts ...

  • Welpe schnüffelt hinten-Hund fährt rum

    : Hallo, wie reagieren Eure Hunde, wenn ihnen ein Welpe (8 Monate alt!) : hinten schnüffelt? : :Hallo ...

  • Mein Mann will keinen Hund

    Hallo, ich mische mich jetzt einfach mal ein. Ich wollte einen Hund, mein Freund wußte nicht so ...

  • tierklinik nürnberg

    hi ihr! kann mir mal einer bitte die genaue addresse von der klinik geben da ich seit dem weekend ein ...

  • Springerspaniel

    : Hallo, auf der Suche nach der zu mir passenden Hunderasse, bin ich ich auf den Springerspaniel ...

  • Hilfe, Schnellkochtopf

    Hallo Silvia, meistens ist im Schnellkochtopf innen eine Markierung (waagerechter Strich) angebracht. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.259.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren