der Berner :: Hunderassen

der Berner

von Alice(YCH) am 26. Februar 2001 12:28

Hallo Christine,

: wir haben einen nun knapp 1jährigen Berner Rüden des "schweren Schlages", der seit seiner 8. Woche bei uns lebt. Es ist unser erster Hund, daher kann ich dir nur von meinen Erfahrungen mit unserem "Baby"-Berner berichten.

Wie schwer ist denn der schwere Schlag bei einem Rüden? :-) wie groß ist er und was wiegt er?

: Ich denke, wie ein Hund auf seine Umwelt reagiert, ist in hohem Maße abhängig von seiner Sozialisierung. Wir sind am 3. Tag seiner Ankunft zur Welpenspielstunde gegangen und haben alle Tipps der Trainerin in die Tat umgesetzt (den Welpen so viel wie möglich überall hin mitnehmen) und es hat sich gelohnt ;-). Wir hatten kürzlich seine Schwester kennengelernt, die leider nicht in diesem Maße "integriert" wurde, und der Unterschied im Verhalten war sehr sehr deutlich sichtbar.

Habt ihr den Kleinen wirklich überallhin mitgenommen, öffentliche Verkehrsmittel usw? und gab es etwas z. B. ein Presslufthammer, das ihm entschieden zu viel war und Angst gemacht hat?
:
: Nun kurz zu deinen Fragen :
: Wir haben keinen VDH sondern einen EKU-Hund, der super geraten ist.

Könntest du vielleicht ein paar Sätze über den Verein, den ich nicht kenne schreiben?

: Schutztrieb : bis jetzt totale Fehlanzeige
: Wachhund : optimal, bellt bei Fremden und ihm unbekannten Fahrzeugen und Lebewesen (hat "früher" nächtelang einen Igel im Garten verbellt ...) - beruhigt sich aber wieder, wenn keine "Gefahr" droht.

Das würde aber wahrscheinlich schon bedeuten, daß wenn man im Dunkeln spazieren geht, jeder, der einem entgegen kommt, verbellt wird, oder ist es nicht so extrem?

: Unser Silas ist ein sehr umweltfreundlicher gelehriger und gehorsamer Hund - nicht unbedingt schnell im Umsetzen seiner Befehle, sehr verfressen, sehr kälte-liebend, und wahnsinnig lieb.

Heißt kälteliebend, daß es ihm in der Wohnung eigentlich schon zu warm ist und er es vorzieht draußen zu bleiben?
Wie ist es mit seiner Fitness? Könnte er Hundesport machen und hat er Spaß an langen Spaziergängen oder sogar Radtouren?

vielen Dank schon mal für deine Antwort.

viele Grüße
Alice

:
:
:
:
:

von Gesa & Borderbande(YCH) am 26. Februar 2001 12:45

Hallo Alice,

also so einen Berner kann so schnell nichts erschüttern, von daher ist er sehr gut geeignet, um ihn überall mit hinnehmen zu können :-) Wenn Du ihn von Anfang an gut prägst, so wie Du es ja auch geschreiben hast, und er alles kennenlernen durfte, wirst Du keine Probleme mit ihm haben.

Ein Allrounder ist er auch, Du kannst ihn mitnehmen zum Joggen, meine liefen auch immer am Pferd mit. Ich hatte nie Probleme mit anderen Hunden oder überhaupt Tieren und auch mit Kindern war immer alles gut. Auch die Reaktionen der Mitmenschen waren immer durchweg positiv, was in der heutigen Zeit ja auch nicht unwichtig ist, wenn man seinen Hund viel dabei haben möchte.

Meine Hunde begleiten mich auch überall hin und meine Berner Cessy ist so gelassen, das sie sich überall gleich zuhause fühlt, sich ruhig hinlegt und irgendwann einschläft ;-)

Mir gefällt am Wesen der Rasse, das sie ruhig sind und trotzdem jeden "Kasperkram" mitmachen...

Allerdings... - bei Rüden gibt es da dann doch schonmal Schwierigkeiten mit Dominanzproblemen. Es ist sogar gar nicht so selten, das mal ein Rüde aufgrund zu hoher Agressivität eingeschläfert werden muß :-( Allerdings kann das natürlich auch mit Prägung und Haltung und mangelndem Durchsetztungsvermögen der Besitzer zusammen hängen, schwer zu sagen. Ich denke aber, so wie es sich anhört, bist Du kompetent genug, solch einem Riesenbaby "Aufmüpfigkeiten" nicht durchgehen zu lassen ;-)

Tja, zu der Krebsanfälligkeit kann ich genaue Zahlen nicht sagen. Ich höre es immernur auf unseren Berner Treffen, wenn man ins Gespräch kommt, das es äußerst unnormal ist, seinen Hund an Altersschwäche zu verlieren. Genau genommen habe ich das noch von keinem gehört :-(( Grob geschätzt würde ich sagen jeder 2te, mit dem ich über Bernertodesfälle redete, hat Erfahrungen damit gemacht. Vielleicht auch ein Zufall, aber für mich eben Grund genug keinen mehr haben zu wollen... *schnief*

Ach... aber ich denke nicht, das das was mit VDH Zuchten zu tun hat, das Problem ist "vereinsunabhängig" ;-))

Wenn Du Dich so für Berner interessierst, warum kommst Du nicht auch einfach mal auf ein Berner Treffen. Es ist immer toll. Und was ich nebenher an der RAsse auch noch toll finde, bzw an den Treffen, die Leute sind echt lieb und nett :-))

von Alice(YCH) am 26. Februar 2001 12:41

Hallo Ira,

Vielen Dank für deine Antwort. du scheinst ja schon ein absoluter Berner-Fan zu sein. Ist es eher das Aussehen oder das Wesen oder Beides?

Gibt es gesundheitliche Probleme, abgesehen von Ed. Ocd und Hd wegen denen ich beim Züchter genauer nachfragen müßte? Gibt es rassespezifische Erkrankungen, die nicht so gravierend sind, aber lästig, wie z. B. Durchfall?
Du scheinst doch gesundheitlich recht fitte Hunde zu haben; Könntest du mir vielleicht, wenn du willst privat, einen Züchtertipp geben?
Ich suche den nicht ganz so schweren und agilen Typ.

viele Grüße
Alice

von Ira(YCH) am 26. Februar 2001 12:58

Hallo Alice!

: Vielen Dank für deine Antwort. du scheinst ja schon ein absoluter Berner-Fan zu sein. Ist es eher das Aussehen oder das Wesen oder Beides?

Der Charakter ist ausschlaggebend, aber ich gebe zu, dass mir auch das Äußere gefällt.

: Gibt es gesundheitliche Probleme, abgesehen von Ed. Ocd und Hd wegen denen ich beim Züchter genauer nachfragen müßte?

Ich würde besonders bei einem Welpen auf die Augenlider achten und einen erfahrenen Menschen mitnehmen, der sich das Gangwerk des Welpen anschaut, vielleicht mal ein bisschen die Hüfte kontrolliert, soweit das in diesem Alter möglich ist. Schau Dir die Ahnentafel genau an und frage nach dem Alter der Vorfahren und woran sie gestorben sind.
Die Hinterläufe sollte gerade sein (von hinten gesehen), die Pfoten nicht ausdrehend. Kann sich alles noch ändern, aber man kann trotzdem darauf achten. Und lies Dir genau den Wurfabnahmeschein durch, den der Zuchtwart ausgefüllt hat.

:Gibt es rassespezifische Erkrankungen, die nicht so gravierend sind, aber lästig, wie z. B. Durchfall?

Fällt mir spontan nichts ein. Ich würde später den Hund intensiv gegen Zecken schützen. Die Berner haben merkwürdige Erscheinungen im Zusammenhang mit der Borreliose. Ist aber noch nicht genau geklärt, woran das liegt.

: Du scheinst doch gesundheitlich recht fitte Hunde zu haben; Könntest du mir vielleicht, wenn du willst privat, einen Züchtertipp geben?
: Ich suche den nicht ganz so schweren und agilen Typ.

Dann würde ich Dir prinzipiell zu einer Hündin raten.
Du kannst mir auch gerne privat mailen, click einfach oben auf "Ira".
In Österreich gibt es einen Züchter, der mit vielen seiner Hunde Rettungshundearbeit macht. Sabine, die auch öfter hier im Forum herumturnt, hat eine Hündin von ihm.

Kennst Du das Buch von Bärtschi und Spengler "Hunde sehen - züchten - erleben. Das Buch vom Berner Sennenhund"? Es kostet um die 100 DM, ist aber einfach genial.

Viele Grüße, Ira

von Alice(YCH) am 26. Februar 2001 12:52

Hallo Sabine,

Danke für deine Antwort. Ich hoffe, daß es mir gelingt einen Züchter in Deutschland zu finden, der agile, etwas leichtere Hunde züchtet, die sich für verschiedene Arten von Ausbildung eignen.

viele grüße
Alice

von Alice(YCH) am 26. Februar 2001 13:20

Hallo Gesa,

Wahrscheinlich werde ich mich sowieso für eine Hündin entscheiden. Ich weiß, auch da gibt es kleine Giftspritzen. :-) Ist ja nicht so, daß nur die Rüden dominant sein können, aber der Durchschnitt bei Hündinen ist dann denke ich doch leichtführiger. Ich interessiere mich halt auch für den schmaleren Typ und Hündin, weil die nicht ganz so groß und schwer sind. Der Berni muß ja irgendwie mit meinem armen Sheltie-Mädchen, das sowieso über die Größe entsetzt sein wird, kompatibel sein. Und fitt sollte er auch unbedingt sein.

Ich würde schon ganz gerne zu einem Berner-Treffen kommen, aber wo finden solche Treffen statt? In welchem Verein bist du? Ich bin auf den Zug angewiesen und würde ungern länger als 2-3 Stunden wegen Hund fahren. ch komme aus Hessen.
Wäre nett, wenn du mir vielleicht in einer Mail doch paar Züchtertipps geben könntest.

viele Grüße und ein herzliches Danke!

Alice

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Klickern mit Trofu?

    Hallöchen, bei diesen Temperaturen aber ja das frische Wasser nicht vergessen!! Trofu ist für Hunde ...

  • Frage zu Martins Buch

    Hallo Frauke :-) Danke für deine schnelle Antwort! : : Wieso ist das Kommen Belohnung für den Hund, ...

  • chippen - Gefahr für unsere Hunde?

    Hallo Tina, : Was ich mich nun aber frage, ist, ob da der Chip wirklich gewandert ist oder nur nicht ...

  • Niereninsuffizienz Appetitmangel

    Hallo Petra, vielleicht hilft Dir der Link weiter Gute Besserung und viele Grüsse, Heike

  • Rüde hat nur einen Hoden

    hallo simone, habe am 22. 11. ein posting gesetzt mit dem titel: halbkastration beim rueden. schau ...

  • Name gesucht für Welpen

    Hallo Beate, hallo Bolle Ich weiß zwar nicht wer der Namenspatron von Bolle ist (mutig wie Bolle) Ich ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren