Bordeaux Dogge :: Hunderassen

Bordeaux Dogge

von K. Keck(YCH) am 02. März 2002 12:25

Hallo Gundula,

ahh, jetzt!!! Hab die E-Mail-Adresse gerade wieder erkannt!!!

Mein Gott, ich krieg schon wieder so ne Wut auf die Menschen, die so was Hunden antun. Hat der Typ jetzt wieder einen Hund??

In so einem Fall weiß man immer nicht, was der beste Weg ist, dem Hund zu helfen. Die Behörden einschalten bringt meist bestenfalls eine vorübergehende Besserung. Aber solchen Widerlingen noch Geld in den Rachen werfen, das ist halt auch so ne Sache....

Wenigstens hat es die Süße jetzt gut!! Und daß ein Wegwerfhund charakterlich schlechter ist, als ein guter Welpe vom Züchter, ist ein Gerücht. Ich kann es aus Erfahrung nicht bestätigen (bin auf einem Hundeplatz und bekomme dort seit 10 Jahren einiges mit, wodurch meine Meinung immer wieder untermauert wird!)

Ich bin sicher, wir werden noch öfter von einander hören!!

Viele Grüße

K. Keck

von Gundula(YCH) am 02. März 2002 18:11

: Hallo Gundula,
:
: ahh, jetzt!!! Hab die E-Mail-Adresse gerade wieder erkannt!!!
:
: Mein Gott, ich krieg schon wieder so ne Wut auf die Menschen, die so was Hunden antun. Hat der Typ jetzt wieder einen Hund??

Mit Sicherheit, denn er hatte sich bestimmt von Fee als Zuchthündin eine Menge versprochen. Der kleine Körper war allerdings so ausgemergelt, daß sie bei den Molosserleuten vermutlich ihre erste Läufigkeit mit 15 Monaten erlebte. Inzwischen ist sie kastriert, denn Hundeelend gibt es genug auf der Welt.
Ich hatte ein maßlose Wut auf den Typen, aber einen gleichen Haß auf den "VDH-Labradorzüchter" und seine schnell verdiente Mark und auf den Massenvermehrer aus Holland. Alle zusammen sind eine "feine Gesellschaft". Ich habe einiges versucht, aber diese Herren waren nach allen Seiten abgesichert.
:
: In so einem Fall weiß man immer nicht, was der beste Weg ist, dem Hund zu helfen. Die Behörden einschalten bringt meist bestenfalls eine vorübergehende Besserung. Aber solchen Widerlingen noch Geld in den Rachen werfen, das ist halt auch so ne Sache....
:
Da haben wir alle auch lange drüber nachgedacht, denn eigentlich unterstützt man so sein Handeln. Fakt war aber, daß die kleine Maus die nächsten Tage elendig "verreckt" wäre (was anderes war es nicht), denn wir hatten in dem Winter in dem sie draußen leben mußte fast tageweise an die 20 Grad Minus.
Der Hund ist bei den Molosserleuten dermaßen 1 Woche in die Heizung gekrochen, daß sie gedacht haben, sie versengt sich.
Die kleine Püppi war mit Abstand, Auslösegeld und alle Tierarztkosten, der teuerste Molosser, der unter der Sonne lebt, ist aber auch jede einzelne Mark oder wie man jetzt sagt Euro wert.
Ich hoffe, wir hören wirklich ab und zu mal voneinander.

Bis dahin
Gundula
:
: Viele Grüße
:
: K. Keck

von ulla(YCH) am 03. März 2002 12:13

Hallo

hatte selber schon 3 bx, aber als kind bis in die späte teeny-zeit.
zu uns kinder waren sie immer super. alle freunde hatten jedoch angst. die hunde furzen fuerchterlich. wenn freudne gekommen sind fanden die meisten sie ziemlich ekelig. der sabber ist auch ein problem.
aber das schlimmste ist dass sie immer so anhaenglich waren, dass man schon sauer wurde...
ausserdem sind die viel zu gross. die kannste nirgendwohin mitnehmen...

von liliana(YCH) am 04. März 2002 08:56

hallo und guten morgen,
ich bin nichthalter dieser rasse. aber das wird nicht immer so
bleiben;-))))
wir finden die hunde einfach genial. wir wollten im jahr 2000 schon eine bx als 2. hund. aber ich hab´s mir nochmals überlegt, da wir bereits einen 50kg rotti haben und ich mit ca. 100-110kg hund an der leine überfordert wäre. so haben wir uns für ein labbi-mädchen entschieden (leider, aber das ist eine ganz andere geschichte). naja, ín unserern nachbardorf gibt es einen bx-züchter. wir sind ganz zufällig auf ihn gestossen und einfach mal hin. das war so süß. er hat 2 rüden (jetzt ca 30 monate alt) die brüder sind, dann noch mutter und tocher, dann 1 fila-hündin (damals 12 jahre) und so einen kleinen wischmopp. die hunde auf uns drauf gefreut und geküsst, geschlappert und sie waren so freundlich. ich war schon ein wenig skeptisch weil sie so gross sind. aber das sind sie auch in ihren herzen.
einer schmussiger wie der andere. im dezember 2001 haben sie welpen gehabt. wir sind einfach vorbei und fragten ob sie schon da wären.
er hat uns gleich reingebeten und hat uns die baby´s anschauen lassen.
sie waren gerade 10 tage alt. und das tollste: der mutter hat es nichts ausgemacht. hauptsache wie wurde auch gestreichelt.
ich finde auch den züchter toll. er weiss das wir momentan keine bx nehmen werden. aber wir dürfen jederzeit vorbeikommen. in ein paar wochen steht der nächste wurf an. da sind wir natürlich auch wieder dort.
das mit den jagdinstinkt scheint zu stimmen. die züchterin hat schon davon erzählt. aber es müssen ja nicht alle jäger sein;-))

grüsse von liliana

von DoRo(YCH) am 13. März 2002 17:56

Hallo und viele Grüße aus dem Norden.

Ich bin stolze Besitzerin eines 3 Jährigem Bordeauxdoggenrüden (Eddie) der seit seiner achten Lebenswoche bei mir lebt.Ich teile mir mit ihm meine 3 Zimmerwohnung mit Garten und natürlich gehört eines der Zimmer komplett ihm.

Bordeaudoggen sind einfach traumhafte Hunde,sie habe eine sehr hohe Reizschwelle und bewachen Haus ,Hof und ihre menschen ganz automatisch.Tatsächlich sind sie eher von der trägen Sorte (also keine ausgesprochenen Sporthunde)jedoch kann natürlich nicht genügend gespielt werden.
Sie sind sehr wesensfest und auch gerne mal ein wenig stur, getreu dem Motto "ich mach dann mal lieber gleich Platz statt Sitz, weil das ist doch viel bequemer"
Generell aber kann ich nur bestätigen, daß Bordeauxdoggen gerne und schnell lernen wenn man sie nur genug mit Lob und Leckerlies motiviert.

Jedoch sollte man bei der Anaschffung eines so großen Hundes natürlich bedenken, daß man auch viel Kompromisse eingehen muß.Nicht nur das so mancher Vermieiter oder Mitbewohner sich da gerne querstellt, auch die eine oder andere versicherung hat bedenken.
Erschwerend kommt hinzu, daß in einigen Bundesländern durch das "Kampfhundegesetzt" (meine persönliche Meinung hierzu lasse ich lieber, sonnst bist Du morgen noch nicht fertig mit lesen , ich habe noch nie von einem Unfall mit einer Bordeauxdogger oder überhaupt einem Mollosser gehört)ein Wesenstest erforderlich ist.
Mein Eddie hat aber diesen und auch seine Begleithundeprüfung mit bravour bestanden.
Natürlich kann man einen so großen und personenbezogenen Hund auch nicht mal eben einfach zu Freunden oder Verwanten geben wenn die Urlaubszeit naht.Auch das sollte bedacht sein.
Mein besonderes Exemplar ( übrigens mit 75 cm Widerristhöhe und auch ca.75 kg schon ein wenig zu groß geraten)hat mich dann irgendwann mit seinem persönlichem Charm davon überzeugt daß ein größeres Auto doch von Vorteil währe.

Was natürlich noch wichtig zu erwähnen ist, ist die tatsache daß Bordeauxdoggen sehr anfällig gegen Hüftgelenserkrankungen sind (man kann aber mit dem richtigen Futter einiges erreichen)und daher auch nur eine eher geringe Lebenserwartung von ca 9-10 Jahren haben.

Leider gibt es immer wieder Menschen (oder wie soll ich sie bezeichnen) die sich einen solchen kraftvollen Hund zur eigenen Ego- oder Potenzsteigerung anschaffen und hierbei natürlich ganz und gar die Belange und Bedürfnisse des Hundes vergessen (ein fataler Fehler gerade bei Bordeauxdoggen).
Leider ist die Rasse auch durch den Film "Scott & Hutch" von anodazumal bei den falschen Leuten bekannt geworden.

Nun ich hoffe ich konnte Dir einige Fragen beantworten, übrigens mein Eddie hat mit Kindern überhaupt keine Probleme und teilt sich sein Hundebettchen auch gerne mal mit meinem Zwergkaninchen.

Also dann freue mich über jeden der sich mit mir über die Rasse austauschen möchte.
Liebe Grüße DoRo


von Simone mit Oso/Luna(YCH) am 13. März 2002 18:07

Hi Doro!

Du scheibst, dass Du aus dem Norden kommst. Von wo genau denn? Ich nämlich mit meiner Luna, Bullmastiff, manchmal in Kiel und wäre froh, dort einen geeigneten Spielparter zu haben.
Gruß, Simone

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren